HTS BeSafe iZi Up X3 Test

(Kindersitz)
BeSafe iZi Up X3 Produktbild
  • Befriedigend (2,9)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Kindersitz
  • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg)
  • Nur Isofix-Befestigung: Nein
  • Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu HTS BeSafe iZi Up X3

    • ADAC Motorwelt

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 06/2012
    • Produkt: Platz 9 von 13
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,9)

    Sicherheit (50%): „befriedigend“;
    Bedienung und Ergonomie (50%): „gut“;
    Schadstoffprüfung (0%): „sehr gut“;
    Reinigung und Verarbeitung (0%): „gut“.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Produkt: Platz 9 von 13
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,9)

    Unfallsicherheit (50%): „befriedigend“;
    Handhabung, Ergonomie (50%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „sehr gut“.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

BeSafe iZi Up X3

Leichte Schwächen im Unfallschutz

Der iZi Up X3 des norwegischen Herstellers HTS Besafe ist ein durchschnittlich bewerteter Kindersitz für das Kindergarten- und Schulalter. ADAC und Stiftung Warentest ermittelten leichte Schwächen im Unfallschutz, während Bedienung und Ergonomie jeweils mit gut bewertet wurden (ADAC und Stiftung Warentest, jeweils Heft 6/2012). Einen Glanzpunkt stellt die sehr geringe Schadstoffbelastung dar.

Guter Unfallschutz nur in der Isofix-Version

Der HTS Besafe iZi Up X3 ist ein Beispiel dafür, wie sehr die Unfallsicherheit von Isofix abhängen kann. Der Gruppe-II/III- Kindersitz für Kinder von vier bis zwölf Jahren kann als konventionelles Gurtmodell und als Isofixversion – dann unter der Bezeichnung iZi Up X3 Fix - verwendet werden. ADAC und Stiftung Warentest bewerteten den Unfallschutz des Gurtmodells allerdings um eine Notenstufe schlechter als beim Isofixmodell (Stiftung Warentest und ADAC, jeweils Heft 6/2012). Die Kritik des Automobilclubs, er lasse sich nicht besonders fest mit dem Fahrzeug verbinden, trifft allerdings offenbar beide Versionen.

Sehr gut bewertete Polsterung und Beinauflage

Ein positives Bild hingegen ergibt sich bei der Handhabung und Ergonomie: Sitzeinbau und Anschnallen des Kindes gestalten sich einfach; ein „sehr gut“ vergab der Automobilclub für die Beinauflage und Polsterung; und mit seinem geringen Sitzgewicht von 7,9 Kilogramm gehört er zu den wenigen Sitzen, die bequem zwischen mehreren Fahrzeugen gewechselt werden können. Einziger Wermutstropfen ist der nach Club-Ansicht sehr enge Sitz sowie eine Beeinträchtigung der Sicht des Kindes nach außen. Auch die Sitzposition erachten die Verbraucherschützer als etwas unbequem.

Sehr geringe Belastungswerte in der Schadstoffprüfung

Zur Perfektion hingegen neigt er bei der Schadstoffprüfung. Beim Norweger wurden keinerlei Weichmacher, PAK oder andere Substanzen mit Gefährdungspotenzial für die Kleinen gefunden. Entsprechend konnte er die Schadstoffprüfung mit einem „sehr gut“ verlassen (ADAC Motorwelt, Stiftung Warentest, jeweils Heft 6/2012). Insoweit liegt er auf demselben Qualitätsniveau wie der Peg Perego Viaggio 2/3 Surefix oder der Cybex Solution X2; und auch der Storchenmühle Solar Seatfix konnte im Testumfeld mit sehr guten Schadstoffwerten aufwarten. Die Letztgenannten punkten aber auch beim Unfallschutz und sind zum Teil erschwinglicher als der Norweger in seiner Gurtversion: Für ihn werden etwa 189 EUR bei der Anschaffung fällig.

Datenblatt zu HTS BeSafe iZi Up X3

Altersgruppe Kind
Autogurt vorhanden
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe II-III (15 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Typ Kindersitz
Vorwärtsgerichtet vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Wenn der Gurt versagt Stiftung Warentest (test) 6/2012 - Praktisch ist eine Isofixbasis, die im Auto eingebaut bleibt, während man das Baby samt Sitzschale herausnimmt. Möglich ist auch, die Babyschale ohne Basis mit dem Fahrzeuggurt anzuschnallen. Der Unfallschutz ist dann bei Cybex und Peg Perego kaum schlechter als mit der Basis, bei BeSafe sogar besser. Die Unfallsicherheit des Cybex haben wir mit der Bestnote sehr gut bewertet, die des Peg Perego mit gut und die des BeSafe iZi Go mit Isofixbasis mit befriedigend. …weiterlesen