• Gut 2,2
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kom­plett­sys­tem
Einsatzgebiet: Sicher­heit
Mehr Daten zum Produkt

Hornbach Starter-Set Sicherheit im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Noch fehlen einige Funktionen, vor allem für Experten. Man erhält jedoch schon heute ein günstiges Sicherheitspaket, das Einsteigern den Start ins Smart Home leicht macht.“

Einschätzung unserer Autoren

Starter-Set Sicherheit

Hin­ter Horn­bach steckt eigent­lich das bekannte Fibaro

Stärken

  1. umfassendes Set mit Türalarm, Rauchmelder und Wassermelder
  2. kompatibel zu (und enthält) Z-Wave-Komponenten
  3. vergleichsweise fair bepreist
  4. Sprachsteuerung via Alexa

Schwächen

  1. unterschützt nur Z-Wave, nicht aber ZigBee

Das Starterset von Hornbach für ein Smart-Home-Sicherheitssystem kommt erfreulich umfangreich daher: Es enthält neben der unabdingbaren Steuerungseinheit – einer sogenannten Bridge – noch einen Tür- oder Fensterkontakt, einen Rauchmelder und einen Wassermelder. Sie können sich also vom Start weg alle "Sicherheitsprobleme" Ihrer Wohnung per App aufs Smartphone zaubern lassen und umgehend reagieren. Die Melder selbst lösen natürlich auch noch einen echten akustischen Alarm aus. Alle Zusatzgeräte werden hierbei über Batterien betrieben. Die Technik kommt vom Anbieter Fibaro, dessen Smart-Home-Komponenten somit kompatibel sind, sie setzt auf den Z-Wave-Standard auf. Leider wird nicht auch ZigBee unterstützt, der andere große Standard am Markt, den tendenziell mehr Anbieter verwenden. Dafür punktet das Set mit seinem Preisvorteil.

Datenblatt zu Hornbach Starter-Set Sicherheit

Typ Komplettsystem
Komponenten
  • Zentrale
  • Tür-/Fenstersensor
  • Rauchmelder
Einsatzgebiet Sicherheit

Weitere Tests & Produktwissen

Vernetzter Haushalt für mehr Komfort

PCgo 10/2012 - Mittlerweile haben die Hersteller erkannt, dass der Kunde mehr Flexibilität wünscht. Gira hat auf solche Wünsche reagiert und bietet seinen Home-Server mit Anbindung an das Heimnetz an. Über den Computer im Webbrowser hat der Anwender den vollen Zugriff auf die Gira-Haussteuerung. Für die mobile Bedienung gibt es passende Apps für iPhone, iPad und Android-Geräte. Damit steuert der Benutzer das Haus von unterwegs. …weiterlesen

Simpel oder voll flexibel

CONNECTED HOME 3/2014 - Damit im laufenden Betrieb alle Infrarot-Kommandos sicher beim Befehlsempfänger ankommen, hat mediola eine starke Sendediode ins Gateway implantiert. So erreichen die Signale auch noch über Reflexionen den Empfänger. Selbst wenn die AV-Komponenten in einem Rack verbaut sind, lassen sie sich noch steuern. Über optional erhältliche Sendedioden lassen sich auch IR-Mitspieler ansteuern, die unsichtbar verbaut wurden. …weiterlesen