ohne Note
7 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Hub­raum: 279 cm³
Höchst­ge­schwin­dig­keit: 125 km/h
Mehr Daten zum Produkt

Honda NSS300 Forza C-ABS (19 kW) [13] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Das Heft „FREIE FAHRT“ zeigt sich in einem Einzeltest vom Honda NSS300 Forza C-ABS (19 kW) [13] überzeugt. Zu den Vorzügen dieses Motorrades zählt die Redaktion die laufruhige Fahrweise ebenso wie die solide, stabile Straßenlage. Darüber hinaus findet die sichere Verzögerung dank CBS Kombibremse mit Antiblockiersystem Erwähnung. Auch das Tankvolumen und der daraus resultierende Aktionsradius werden gelobt.
    Als besonderen Vorteil betont die Fachzeitschrift den großen Stauraum: Neben dem Platz unter der Sitzbank für zwei Helme bietet das Motorrad zwei Fächer in der Front. Praktischerweise ist eins davon abschließbar und verfügt über eine 12-V-Steckdose. Für Begeisterung sorgen auch das Windschild und das üppig ausgestattete Cockpit. Ein entscheidender Nachteil ist jedoch die harte Fahrwerkabstimmung.

    • Erschienen: Juni 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Serienmässiges Combined ABS; Platz für zwei Integralhelme unterm Sitz; Handschuhfach mit 12-Volt-Steckdose; Flexibel nutzbarer Fussraum; Haupt- und Seitenständer Serie; Kräftiger, vibrationsarmer Einzylinder.
    Minus: Fahrwerk mag keine schnellen Wellen; Serienwindschild fällt etwas klein aus.“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der Forza 300 schafft die Anforderungen, die in diesem Segment gestellt werden, mit ein paar kleinen Abstrichen sehr gut. Lediglich das zu niedrig angesetzte Windschild und die schwache Einstellung der Federbeine hinten fanden wir nicht so bombig. Im Großen und Ganzen stimmt das Gesamtpaket, das man bei Honda bekommt. Das serienmäßige ABS und das umfangreiche Stauvolumen bringt Extrapunkte.“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Einmal in Fahrt, überzeugt der 300er mit einer Agilität, die man ihm nicht zugetraut hätte. Okay, an den Großradler SH kommt er zwar nicht heran, aber es ist schon auffallend, wie spielerisch sich der Forza durch die Lücken im Verkehr manövrieren lässt. Die Kombination aus 14-Zoll-Rad vorne und 13-Zöller hinten bietet eine frappierende Wendigkeit ...“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Juli 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: kultivierter, laufruhiger Motor; umfangreiche Ausstattung; serienmäßiges CBS-ABS; große Staumöglichkeiten; leichte Handhabung.
    Minus: Federungskomfort mit leichten Schwächen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe 7/2013 (November/Dezember) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Chassis-Design wirkt in puncto Handling agil und soll Fahrstabilität garantieren. Leichte Bedienbarkeit, reichlich Komfort und die perfekte Sitzposition kommen großen wie auch kleingewachsenen Nutzern entgegen. Ein stabiler Stahlrohrrahmen, langer Radstand ... und sorgfältig austarierte Geometrie (Lenkkopfwinkel 27 Grad/Nachlauf 89 mm) bewirken ein agiles und ausgewogenes Fahrverhalten ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von rollerJOURNAL in Ausgabe 4/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (2) zu Honda NSS300 Forza C-ABS (19 kW) [13]

4,7 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Sehr zufrieden

    von Kallin
    • Vorteile: Verarbeitung, elegant, akzeptabler Verbrauch, durch langen Radstand sehr ruhiges Fahren, Wiederverkaufswert, Handling, Ausstattung
    • Nachteile: Gewicht, Stoßdämpfer, Höchstgeschwindigkeit
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke, kleine Leute
    • Ich bin: Allround

    Nach zahlreichen Zweirädern darunter auch 3 Rollern, bin ich stolzer Besitzer eines neuen Honda Forza NSS 300. Ich bin durchweg begeistert von diesem Fahrzeug wie z.B. von den üppigen Platzverhältnissen und der wertigen Ausstattung. Um dem Fahrtwind zu trotzen habe ich die im Zubehör erhältlichen größeren Scheibe montieren lassen, sehr empfehlenswert. Die Höchstgeschwindigkeit pendelt sich laut Tacho zwischen 130 und 140 km/h ein, welches völlig ausreichend ist. Die hinteren Dämpfer sind teilweise etwas überfordert, besonders im 2-Personen Betrieb.

    Antworten
  • Honda Forza 300, der tmax für kleine Leute

    von xaverboandl
    • Vorteile: elegant, cooles Design, viel Stauraum, angemessener Verbrauch, top Bremsen, toller Motor
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke, Serpentinen, enge Kurven, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke, sportliches Reisen, Asphaltstraßen aller Art, kleine Leute

    Der Honda Forza 300 ist ein sportlicher Roller mit viel Platz!
    Wem der Yamaha tmax 500 zu groß ist, der sollte unbedingt diesen Honda Roller testen. Er ist fährt sich kinderleicht, man kann damit chillig drauf lümmeln wie auf eine Harley oder flott durch die Kurven räubern. Unter die Sitzbank passen 2 große Helme und in den anderen Fächern viel Grimgrams. Draufsetzen und losfahren, es war nie so einfach!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Honda NSS300 Forza C-ABS (19 kW) [13]

Motor
Hubraum 279 cm³
Leistung in kW 19
Leistung in PS 26
Höchstgeschwindigkeit 125 km/h
Fahrwerk
ABS vorhanden
Abmessungen
Gewicht vollgetankt 192 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Honda NSS300 Forza C-ABS (19 kW) [13] können Sie direkt beim Hersteller unter honda.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Agil durch Stadt und Land

FREIE FAHRT 5/2014 - Bequeme Sitzbank, Windschild, üppiges Cockpit wie im Auto - der Forza wirkt schon am Stand solide und entschlossen. Sein flüssigkeitsgekühlter Einzylinder bringt es auf 25,8 PS. Nach dem Start schnurrt das Triebwerk kultiviert los. In Kombination mit der stufenlosen Automatik schiebt sich der Forza unaufgeregt, aber sehr zügig von der roten Ampel und lässt dabei die meisten Autos hinter sich. Bis Tempo 100 geht's flott, danach wird's etwas zäher. …weiterlesen

Silver Surfer

MOTORETTA 7/2013 (November/Dezember) - Von den Maximalwerten ist dies eine Spur weniger, als der SH zu bieten hat, doch im Gegensatz dazu bleiben die Lebensäußerungen im Forza sehr dezent mit angenehm sonorem Auspuffsound. Allerdings überlagern sich bei konstanter Drehzahl zwischen 6000 und 7000 Touren niedrige Frequenzen, die Resonanzen erreichen bei 6500 Umdrehungen ihren Höhepunkt - das ist genau der Geschwindigkeitsbereich von 100 bis 120 km/h, der entspanntes Vorwärtskommen auf der Autobahn garantiert. …weiterlesen