Hoco Grande im Test

(Kombikinderwagen)
  • keine Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­bi­kin­der­wa­gen
Teleskop-Schieber: Ja
Reifentyp: Luftrei­fen
Sitz mit Ruheposition: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Grande

Robuster Komibkinderwagen mit viel Platz

Kombikinderwagen sind multifunktionale Gefährte, für die Eltern ganz schnell ein paar Hunderter ins Budget einrechnen müssen. Viele leisten sich zudem Schwächen im Material, sind in der Schieberstellung nicht flexibel oder bieten dem Nachwuchs schlicht zu wenig Platz. Beim Hoco Grande hat man es mit dem Gegenteil all dessen zu tun, wie ein Blick ins Datenblatt zeigt. Mit knapp 251 EUR (Amazon) ist er zudem nicht teuer; bei manchem Konkurrenzprodukt in vergleichbarer Ausführung wird man schnell ein paar Scheine mehr los.

Üppig in Abmessungen und Gewicht

Ob man es mag oder nicht: Der Produktname Grande ist keinesfalls zu dick aufgetragen. Der Kombikinderwagen von Hoco ist in seinen äußeren Abmessungen vergleichsweise üppig geraten, und noch im Klappmaß genehmigt er sich stramme 94 x 64 x 46 Zentimeter. Dasselbe Bild auf der Waage, der beinahe schon extrem üppige 19 Kilogramm mit Tragetasche vermeldet. Offenbar schlägt sich die Dimension der großen, kugelgelagerten Zwölfzöller sowie das robuste Stahlgestell auch im Gewicht nieder. Die Kehrseite ist ein ausgesprochen komfortables Gefährt mit einen hohen Maß an Eltern- und Kindkomfort, von dem vor allem Eltern profitieren, die auf dem Land wohnen oder lange Spaziergänge in der Natur anstreben.

Für das Landleben und lange Spaziergänge...

So finden sich federnde, gleich große Lufträder an Vorder- und Hinterachse, wodurch man dem Hoco ein geländetaugliches Einsatzspektrum für lange Spaziergänge in der Natur oder im Park bescheinigen kann. Im Stadteinsatz - vor allem bei Wendemanövern in engen Ladengassen oder Supermärkten – nimmt er mit seinen starren Rädern naturgemäß mehr Raum ein als ein Modell mit Schwenkrädern. Und auch wer den Wagen häufig an- oder irgendwo hineinheben muss wird schnell an die Pfunde des Hoco erinnert; und auch angesichts seiner Spurbreite von 64 Zentimetern könnte man bei engen Türen oder Fahrstühlen auf gewisse Grenzen der Nutzbarkeit stoßen.

...und für Komfortliebhaber

Doch ohnehin empfiehlt er sich für Komfortliebhaber: Die Liegefläche ist erfreulich groß geraten und auf 93 x 34 Zentimeter finden auch größer gewachsene Babys noch ausreichend Platz; auch die mitgelieferte XL-Tragetasche trägt ihren Namen zu Recht. Hinzu kommen weiche Schultergurtpolster, eine dreifach und bis in die Liegeposition absenkbare Rückenlehne sowie eine fünffach verstellbare Fußstütze. Glanzpunkte sind der höhenverstellbare Schwenkschieber sowie der abzippbare Dachsack mit Klimagarantie für jede Wetterlage. Besonders positiv wird von Eltern das Sichtfenster im Verdeck hervorgehoben – auf diese Weise kann stets nach dem Rechten gesehen werden, ohne zugleich um den Wagen herumgehen müssen.

Kundenmeinungen (2) zu Hoco Grande

2 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Hoco Grande

Anzahl der Räder 4 Räder
Ausstattung Einkaufskorb, Liegeposition
Babys ab Geburt vorhanden
Feststellbremse vorhanden
Gewicht (mit Rädern) 19 kg
Gurtsystem 5-Punkt
Klappmaß (L x B x H) 94 x 64 x 48 cm
Rahmenmaterial Stahl
Reifentyp Luftreifen
Sichtfenster vorhanden
Sitz mit Ruheposition vorhanden
Teleskop-Schieber vorhanden
Typ Kombikinderwagen
Verstellbare Beinstütze vorhanden
Verstellbare Rückenlehne 3 Positionen

Weiterführende Informationen zum Thema Hoco Grande können Sie direkt beim Hersteller unter hoco.at finden.

Weitere Tests & Produktwissen