Hobby Toskana im Test

(Auto)
  • Gut 2,1
  • 6 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Antriebsprinzip: Die­sel­mo­tor
Antrieb: Front­an­trieb
Schadstoffklasse: Euro 4
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Toskana Exclusive D 650 ESC 2.3 JTDM 6-Gang manuell (96 kW)
  • Toskana Exclusive D 650 FLC (96 kW)
  • Toskana Exclusive D 690 GQSC (116 kW)
  • Toskana Exclusive D 690 H GFLC 2.3 JTDM 6-Gang manuell (96 kW)
  • Toskana Exclusive D 690 H GFLC 3.0 JTD Multijet Automatik (116 kW)
  • Toskana Exclusive D 750 ELC
  • mehr...

Tests (6) zu Hobby Toskana

    • freizeitguide aktiv

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Toskana Exclusive D 650 ESC 2.3 JTDM 6-Gang manuell (96 kW)

    „... Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Hobby Toskana D 650 ESC es versteht, vom ersten Kontakt an für sich zu werben. Die wohltuende, schon luxuriöse Geräumigkeit, das schicke Interieur, das eigenständige Badezimmer, der großzügige Küchenblock usw., der Hobby versteckt seine Werte nicht. ... Sehr viel Stauraum, ungewöhnlich hohe Basisausstattung und Optionen der eigenen Weitergestaltung. ...“  Mehr Details

    • camp24MAGAZIN

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 04/2011

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Toskana Exclusive D 690 H GFLC 2.3 JTDM 6-Gang manuell (96 kW)

    „... Dem Toskana D690 H GFLC gelingt ... das oft praktizierte Kunststück, zwei Schlafzimmer mit Doppelbett unter einem Dach zu präsentieren, ohne deswegen auf die eleganten Linien der Teilintegrierten aus der Toskana-Baureihe verzichten zu müssen. ... Der Grundriss ist klar gegliedert ...“  Mehr Details

    • Reisemobil International

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 02/2011

    77 von 100 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Toskana Exclusive D 690 H GFLC 3.0 JTD Multijet Automatik (116 kW)

    „Mit dem Toskana Exclusive D 690 H GFLC stellt Hobby ein attraktives Fahrzeug auf die Räder. Der Teilintegrierte ist durchweg gut verarbeitet, ob innen oder außen. Hobby zeigt, wie sich in konventioneller Weise mit Sorgfalt eine gelungene Karosserie aufbauen lässt. ...“  Mehr Details

    • promobil

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010
    • 10 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Toskana Exclusive D 750 ELC

    „Plus: Großzügig geschnittener Innenraum, breites Umbaubett vorne, sehr bequemer Bettzugang, gut erreichbarer Kleiderschrank, doppelter Boden.
    Minus: Etwas knappe Bettlänge auf der linken Seite, kleine klassische Heckgarage, sehr großer Wendekreis.“  Mehr Details

    • Reisemobil International

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009

    72 von 100 Sternen

    Preis/Leistung: 3 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Toskana Exclusive D 690 GQSC (116 kW)

    „... Die Karosserie ist, obgleich konventionell gefertigt, sehr gut. Auch das Innenambiente kann sich sehen lassen. Allerdings trügt der Schein an mancher Stelle. Hinter der luxuriösen Fassade verbirgt sich Standard-Möbelbau ...“  Mehr Details

    • promobil

    • Ausgabe: 3/2009
    • Erschienen: 02/2009

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Toskana Exclusive D 650 FLC (96 kW)

    „Hobby hat viel getan, um den 600-Nachfolger attraktiv zu machen. So ist das Design des technisch eher schlichten Toskana-Aufbaus nach wie vor einmalig. Von wenigen, teils grundrissbedingten Schwächen abgesehen passt das Angebot. Auch dank einer guten serienmäßigen Ausstattung.“  Mehr Details

Weitere Tests & Produktwissen

Früher Kummer, spätes Glück

auto-ILLUSTRIERTE 5/2013 - Das ist in diesem Alter okay, trotz zuverlässigem Verdeck ist der Roadster ein Sommerauto. Von «Schnäppchen» unter zehntausend Franken mit deutlich mehr Kilometern ist dagegen abzuraten, diese wurden vermutlich übermässig beansprucht. Zu den Occasionen mit reellem Preis zählt der silberne Boxster 2.5 vom Auto Center Gfenn. Knapp 17 000 Stutz soll der 986er, Baujahr 1999, mit 93 600 Kilometern kosten - Service und MFK inklusive. …weiterlesen

Dynamik hoch drei

auto-ILLUSTRIERTE 12/2011 - Dieser Flitzer ist das reinrassige Rennstreckenspassmobil schlechthin, für Egoisten und ihre ganz alleinige Fahrfreude. Soweit der äussere Eindruck. Um herauszufinden, wie sich der BAC Mono fährt, geben wir ihm auf der Rennstrecke Cadwell Park in der englischen Grafschaft Lincolnshire die Sporen. Und natürlich auf dem Weg dorthin. Zum Vergleich treten der gute alte Caterham Seven R400 und der Ariel Atom an, dieser in limitiertem «Mugen»-Trimm, versehen mit dem V8-Aeropaket. …weiterlesen

(T)Raum für zwei

freizeitguide aktiv 3/2011 - Richtig gut gefällt wiederum beim Hobby, dass auch die linke Garagentür zur Serienausstattung zählt. Der Stauraum wird dadurch gut zugänglich. Richtig praktisch sind die beiden in der Wand eingelassenen Fächer links. Hier lassen sich Kabel, Schlauch und anderes griffgünstig aufbewahren. Der Hobby Toskana 650 ESC rollt auf dem bekannten Fiat Ducato daher. In der Basisversion lässt dieser 100 Pferde über ein Fünfganggetriebe frei. …weiterlesen

Neue Grösse bei den Kleinsten

Automobil Revue 36/2011 - Aufwärts!: Mit erfrischend anderem Design, viel Platz auf wenig Raum und neuen, energieeffizienten Motoren will Volkswagen mit dem up! die Welt der Minicars erobern. …weiterlesen

Zwei Kult-Zwerge im Vergleichstest - BMW Mini gegen Fiat 500

Seit es den BMW Mini auch in einer 75-PS-Version gibt, bietet sich ein Vergleichstest mit dem Fiat 500 förmlich an. Im Duell der beiden Kult-Zwerge, das die Zeitschrift „Auto Motor und Sport“ austragen ließ, siegte der Münchner, indem er sich bis auf die Kostenwertung alle Teilsiege in den technischen Einzeldisziplinen sicherte. Den doch deutlich höheren Anschaffungspreis des Mini sieht „Auto Motor und Sport“ daher durchaus gerechtfertigt.

Wie gut ist der schöne Schwede?

Auto Bild 5/2011 - Drittens: Hat der Vorbesitzer mittels Chiptuning noch ein paar PS mehr rausholen lassen, sollte man die Finger vom schönen Schweden lassen. Denn so was mag er gar nicht. Übrigens: Ein Volvo XC90 D5 absolvierte 2005 unseren 100 000-km-Dauertest. Weil nach 80 000 km Servopumpe und Winkelgetriebe, wenig später der Heckscheibenwischermotor getauscht wurden, gab es nur eine 3-. Motor und Automatik attestierten wir nach dem Zerlegen das Potenzial für weitere problemlose 100 000 km. …weiterlesen