Hi-Q Tools PM1100 im Test

(Fahrzeugbatterie-Ladegerät)

Ø Sehr gut (1,5)

Test (1)

Ø Teilnote 1,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
Geeignet für: Motor­rad
Ladespannungen: 12 V, 6 V
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Hi-Q Tools PM1100

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 02/2019

    4,5 von 5 Sternen

    „Plus: Sehr vielseitig einsetzbar, kompakt.
    Minus: Bedienungsanleitung missverständlich.“  Mehr Details

zu Hi-Q Tools SmartCharger PM 1100

  • Hi-Q Tools Ladegerät Motorradbatterie Batterieladegerät PM1100, 6/12V 1,1A,

    Hi - Q Tools Batterieladegerät PM1100 Canbus, 6 / 12V 1, 1A, für Blei - Säure und Lithium CANBUS - fähiges Ladegerät ,...

Einschätzung unserer Autoren

Hi-Q Tools Noco Genius Intertek 5005016

Ladestatus prüfen, Batterien erhalten

Stärken

  1. vielseitig einsetzbar
  2. auch für Lithium-Batterien geeignet

Schwächen

  1. Bedienungsanleitung könnte deutlicher sein

Nach der Winterpause braucht Ihr Motorrad etwas Unterstützung? Das Canbus-fähige Ladegerät von Hi-Q Tools verschafft Blei-Säure- und LiFePo4-Batterien wieder frischen Saft. Nebenbei ist es auch für PKW, Rasenmäher und viele andere Einsatzzwecke geeignet. Das Gerät prüft den Ladestatus Ihrer Batterie und wählt automatisch den besten Ladeprozess aus. Auch entladene Batterien lassen sch damit wiederbeleben. Im Test gibt's Kritik an der Bedienungsanleitung, die einiges etwas deutlicher erklären könnte. Doch für die kompakten Maße und die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten verschafft sich das PM1100 Pluspunkte. Schnell, zuverlässig und zum fairen Preis: Das sollte in Ihrer Garage nicht fehlen.

Datenblatt zu Hi-Q Tools PM1100

Geeignet für Motorrad
Batterietypen
  • Blei- / Säurebatterien
  • Gel-Batterien
Ladespannungen
  • 6 V
  • 12 V
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 50020000911

Weitere Tests & Produktwissen

Energieverbund

segeln 7/2013 - Ist die Wasserpumpe dann in der Lage, die Entnahme auszugleichen, bleibt der Tank voll. Schafft sie es nicht, wird der Wasserspiegel, je nach Bedarf, mehr oder weniger kontinuierlich sinken, bis er irgendwann leer ist .Damit das ausgewählte Ladegerät eine ausgewogene Ladebilanz erzeugen kann, sollte man den elektrischen Bedarf aller Verbraucher addieren, also eine Energiebilanz erstellen, um auf diese Weise die Höhe des notwendigen Ladestroms des Ladegerätes in Ampère abzuschätzen. …weiterlesen