Supershape i. Magnum (Modell 2016/2017) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Race
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Head Supershape i. Magnum (Modell 2016/2017) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test

    „... Carven funktioniert super, beim Driften verlangt er ein wenig Körner von seinem Fahrer. Mittlere Schwünge sind seine Wohlfühlzone, überzeugt aber auch bei kurzen und langen Turns. Aufgrund der breiteren Schaufel funktioniert der hart abgestimmte Head sehr gut in verspurtem Schnee. Dass er auch bei eisigen und weichen Bedingungen seinen Mann steht, zeigt seine Vielseitigkeit. ...“

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Head Supershape i. Magnum (Modell 2016/2017)

Einsatzgebiet Race
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Geeignet für
  • Damen
  • Herren

Weiterführende Informationen zum Thema Head Supershape i. Magnum (16/17) können Sie direkt beim Hersteller unter head.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Auge auf die Ladys

SkiMAGAZIN - Sie lassen sich bei verschiedensten Pistenverhältnissen kraftsparend fahren und sind dabei ausgesprochen variabel: Sie eignen sich sowohl für gedriftete als auch geschnittene Schwünge und bieten der Fahrerin jede Menge Sicherheit, auch wenn es einmal sportlicher zugehen sollte. Insgesamt sind diese Ski etwas weicher abgestimmt und verfügen nicht über extrem bissige Kanten, wodurch sich kleinere Fahrfehler mühelos korrigieren lassen. …weiterlesen

Ski in Bestform

Bergsteiger - Die Konstruktion entäuscht nicht: Insgesamt zählt der Flyair zu den Lieblingsski der Tester und holt mit Bestnoten in allen Bereichen den Tipp des Allroundtourenski. …weiterlesen

Need 4 Speed!

SkiMAGAZIN - Der geringe Sidecut und der harte Aufbau erfordern ein sehr aktives, kraftvolles Fahren. "Dies sind echte Rennwagen", erklärt Gerhard Hämmerle, Brand Director bei Vist. "Sie liefern satte Stabilität, haben aber, schon allein aufgrund ihrer Länge, Einschränkungen beim Kurzschwung." Wer Komfort, gemütliches Cruisen und fehlerverzeihendes Fahrverhalten sucht, ist hier an der falschen Adresse. …weiterlesen

Zu besuch bei den Schneegeistern

SkiMAGAZIN - Zunächst zog es wanderfreudige Familien in den Bayerwald. Mit ihnen wandelte sich der Ort von der Bergbausiedlung zur Feriengemeinde. Mit den Unterkünften wuchs die Infrastruktur, ein gesunder Wettbewerb führte zu immer neuen Investitionen. Das angestammte Publikum brachte seine Skier mit. Bodenmais wurde zur Winterfrische. Seit ein paar Jahren steigen die Gästezahlen weiter an. Der Grund dafür war ein Umdenken. Bodenmais suchte neue Ideen. …weiterlesen

Die wilden Reiter

SNOW - Mit den vorne und meist auch hinten aufgebogenen Ski wurde die Tür zu einer neuen Qualität der Freeride-Ski aufgestoßen. Beim „Rocker“-Skidesign haben Vorderski und Skiende keinen Schneekontakt. Dazu fehlt vielen Konstruktionen die Vorspannung (engl.: Rocker) oder sie ist stark verringert. Die fehlende („negative“) Vorspannung des Skis ermöglicht abseits der Piste ein traumhaft leichtes Aufgleiten. …weiterlesen

Pulver, Powder, Piste

ALPIN - Bei der Kombination empfiehlt er sich besonders für Leute, die lange Abfahrten im „Outback“ lieben. Der Thunder ist der Speed-Kracher. Das Schöne: Man kann ihn auch langsam fahren. Aber Speed und lange Schwünge sind sein Ding. Das gilt auch für den Tiefschnee. Was nicht so leicht fällt: hier schöne enge Zöpfe zu flechten. Der zweite Exot! …weiterlesen