Photomatix Pro 3.1 Produktbild
  • Sehr gut 1,5
  • 5 Tests
  • 2 Meinungen
Sehr gut (1,5)
5 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Betriebssystem: Mac OS X 10.5
Freeware: Nein
Typ: Nach­be­ar­bei­tung, Foto­ef­fekte
Mehr Daten zum Produkt

HDRsoft Photomatix Pro 3.1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die knapp 100 Euro sind zwar ein klein wenig hochgegriffen, aber dennoch eine Lohnenswerte Investition für alle Fans von dynamischen Fotos: Zumal das Programm gerade in einer Ära immer komplexer werdender Software-Applikationen besonders durch seine kinderleichte Bedienung hervorsticht ...“

    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    „gut“

    „Mit ‚Photomatix Pro‘ steigen Sie in die faszinierende Welt der HDR-Fotographie ein. Die Software ist aber sehr teuer.“

    • Erschienen: Mai 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Das HDR-Tool empfiehlt sich für Anfänger und Profis. Das kostenpflichtige Update auf die neue Version lohnt sich dagegen kaum.“

  • 6 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 6 Punkten

    Platz 1 von 13 | Getestet wurde: Photomatix Pro 3.1.3

    „Photomatix ist so etwas wie das Photoshop der HDR-Programme. Es erzeugt mit leistungsfähigen Algorithmen auch auf weniger performanter Hardware schnell ansprechende Ergebnisse. ...“

    • Erschienen: April 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit Photomatix 3.1 erweitert HDRSoft seine Anwendung um die für schwierige Motive nützliche Fusion-Funktion. So gelingt es noch besser, Geistererscheinungen durch bewegte Objekte zu vermeiden. ... Insgesamt eine lohnende Investition für HDR-Fotografen.“

Kundenmeinungen (2) zu HDRsoft Photomatix Pro 3.1

4,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu HDRsoft Photomatix Pro 3.1

Betriebssystem
  • Win Vista
  • Win XP
  • Mac OS X
  • Win 98
  • Win 2000
Typ Professionelle Bildbearbeitung
Medium Download

Weiterführende Informationen zum Thema HDRsoft Photomatix Pro 3.1 können Sie direkt beim Hersteller unter hdrsoft.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Focus 1.0

MAC LIFE 11/2011 - Beliebt wurde dieses nachträgliche Hinzufügen von Weichzeichnung durch den Tilt/Shift-Effekt, der Menschen, Autos und Gebäude wie Miniaturen aussehen lässt. Natürlich unterstützt auch Focus diesen Effekt. Darüber hinaus werden fünf Vorlagen für verschiedene Motive geboten, und zur Steuerung lassen sich Gesten verwenden. Die Lion-Funktionen Fullscreen-Modus, Versionen und die automatische Sicherung werden unterstützt, andere Bildformate als JPEG hingegen nicht. …weiterlesen

DTP-Alternativen für den Mac

MAC LIFE 6/2009 - Unter neuem Namen VivaDesigner vermarktet der deutsche Hersteller VIVA die Software in drei Versionen. Die kostenlose Einstiegsvariante, Free Edition genannt, eignet sich eher für erste Gestaltungsversuche oder funktionale Tests. Sie enthält keine Silbentrennung oder Rechtschreibung; zudem fehlen auch die beiden Module für den PDF-Import und -Export. Die Personal Edition wendet sich an private Endbenutzer, während die Commercial Edition an kommerziell ausgerichtete Firmen vertrieben wird. …weiterlesen

In Stein gemeißelt

DigitalPHOTO 4/2010 - Die Kunst der Bildhauerei kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Um auf den Spuren der alten Ägypter, Griechen und Römer zu wandeln und ein Porträt oder einen Akt in ein Marmorrelief zu verwandeln, können Sie dank Photoshop jedoch getrost auf Hammer, Säge und Meißel verzichten. Mit dem Verzerrungsfilter Versetzen bringen Sie die Steinoberfläche in wenigen Schritten in Form.In dem dreiseitigen Ratgeber zeigt DigitalPhoto (4/2010), wie man Aufnahmen ein antikes Aussehen verleiht. …weiterlesen

Effekt-Suiten im Test

DigitalPHOTO 9/2014 - Sehr praktisch, dass das endgültige Bild in der Photoshop-Plug-in-Version automatisch als neue Ebene eingefügt wird. OnONE Perfect Photo Suite 8.5 Onone hat in der Perfect Photo Suite 8.5 gleich vier verschiedene Plug-ins verpackt, unter anderem die Perfect Effects und ein Tool zur Erstellung von Schwarzweißbildern. Ansonsten stehen ein Foto-Zoom, ein Maskierungsprogramm und eine Porträtfotokorrektur bereit. …weiterlesen

Foto-Tuning im Schnelldurchgang

FOTOWELT 8/2009 - Vor manchen Bildproblemen sind selbst erfahrene Fotografen nicht gefeit – etwa vor Farbfehlern oder wenig ausdrucksstarken Porträts. Wir geben Tipps zur pfeilschnellen Fotoveredelung in Photoshop.FOTOWELT zeigt in Ausgabe 8/2009 wie man mit wenigen Handgiffen und Photoshop schnelle Bildkorrekturen vornehmen kann. So zum Beispiel Farbvarianten im Warhol-Stil, das Freistellen von Bildelementen oder Objektivfehler. …weiterlesen

Schnellkorrekturen

DigitalPHOTO 3/2010 - Die wichtigsten Bearbeitungswerkzeuge von Capture One Pro 5 finden sich im Register Schnellkorrekturen. In dieser Ausgabe machen wir Sie mit dem Arbeitsablauf sowie mit den wichtigsten Werkzeugseinstellungen innerhalb dieses Registers vertraut.Die Zeitschrift DigitalPHOTO (3/2010) beschäftigt sich auf diesen 2 Seiten mit den wichtigsten Bildbearbeitungswerkzeugen von Capture One Pro 5 und zeigt, was diese ermöglichen. …weiterlesen

Farbstiche ausgleichen

DigitalPHOTO 1/2010 - Weiß ist nicht gleich Weiß. Haben Sie einmal den Weißabgleich beim Fotografieren vergessen, wissen Sie, wovon wir reden. Doch auch diese Bilder können Sie noch retten. Photoshop und Camera Raw bieten zahlreiche, nachträgliche Korrekturalternativen an. Damit merzen Sie jeden Farbstich aus.Auf zwei Seiten gibt DigitalPhoto (1/2010) zehn Tipps zu Photoshop und Camera Raw. Schwerpunkt sind dabei Korrekturalternativen, wenn man bei der Bildbearbeitung den Weißabgleich vergisst. Mit diesen Tipps ist das auch später noch möglich. …weiterlesen

Das Ausbessern-Werkzeug

DigitalPHOTO 11/2009 - Das bekannteste, weil älteste Werkzeug zur Bildretusche in Photoshop ist der Kopierstempel. Seit Photoshop CS hat Adobe ihm jedoch einige intelligente Retusche-Werkzeuge zur Seite gestellt, mit denen sich die gewünschten Korrekturen oft schneller erledigen lassen. In dieser und der kommenden Ausgabe stellen wir Ihnen alle wichtigen Retusche-Werkzeuge im Vergleich vor.In diesem Artikel aus Ausgabe 11/2009 der DigitalPhoto wird das Ausbessern-Tool der Software Adobe Photoshop für Neueinsteiger erklärt. …weiterlesen

Photomatix Pro 3.1

PC-WELT 6/2009 - Photo- matix bietet nun eine Funktion an, um aus Aufnahmen ohne Stativ HDR-Bildern zu erstel- len. Dies gelang uns auch recht ansprechend. Allzu unterschiedlich sollte die Belichtungsreihe aber nicht sein, sonst kommt Photomatix Pro an seine Grenzen. Das Ausrichten der Fotos nimmt allerdings einige Zeit in Anspruch. Mit der „Tone Mapping“-Funktion wird anschließend das eigentliche HDR-Bild erstellt. Wenn das Ergebnis gefällt, kann das neu entstandene Bild jetzt abgespeichert werden. …weiterlesen

Märchenhafte Bilder

COLOR FOTO 5/2009 - Bei hartem Gegenlicht fehlt oft die Zeichnung in den Lichtern und Schatten. Abhilfe schaffen aus Belichtungsreihen zusammengesetzte HDR-Bilder (High Dynamik Range). Auch wenn sie für Laien sehr gut ausbelichtet wirken, sieht der erfahrene Fotograf, dass hier getrickst wurde. Photomatix 3.1 von HDR-Soft gehört zu den Klassikern der HDR-Software. ... …weiterlesen