Gut (2,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Nin­tendo Wii U, Play­Sta­tion 4, Xbox One, PC, Xbox 360, Play­Sta­tion 3
Typ: Recor­der
Mehr Daten zum Produkt

Hauppauge HD PVR Rocket im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Der PC-Modus beim HD PVR Pocket ist nett, bringt aber in der aktuellen Form nicht den erhofften Zugewinn. Immerhin liefert Hauppauge so ein einfaches Videoschnittprogramm mit, das man beim Game Recorder HD bei Bedarf hinzukaufen muss. ...“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    „gut“

    „... Die Oberfläche der Software ist im Grunde selbsterklärend. ... Ärgerlich ist nur, dass ihr in der Software nach jeder Aufnahme wieder den Dateinamen eingeben müsst. Immerhin sehen die Aufnahmen wirklich gut aus. Während eines Records sind auch Screenshots per Tastendruck möglich. ... Die Möglichkeit zum Streamen ist momentan leider nicht eingebaut ...“

zu Hauppauge HD PVR Rocket

  • Hauppauge 01527 HD PVR Rocket portabler Stand-
  • Hauppauge 01527 HD PVR Rocket portabler Stand-
  • Hauppauge 01527 HD PVR Rocket portabler Stand-
  • HAUPPAUGE HD PVR Rocket Portable HD Recorder
  • Hauppauge 01527 HD PVR Rocket portabler Stand-

Passende Bestenlisten: Videoschnittkarten

Datenblatt zu Hauppauge HD PVR Rocket

Geeignet für
  • PlayStation 3
  • Xbox 360
  • PC
  • Nintendo Wii U
  • PlayStation 4
  • Xbox One
Typ Recorder

Weiterführende Informationen zum Thema Hauppauge HD PVR Rocket können Sie direkt beim Hersteller unter hauppauge.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Profession

VIDEOAKTIV - exe" starten, und los geht's. Anschließend lässt sich Storm Mobile über die Systemeinstellungen des Programms als Vorschaugerät aktivieren. Unter Premiere Pro CC funktioniert die Storm Mobile von Grass Valley übrigens nicht - sie ist nur zu Edius kompatibel. Beim Abspielen unseres Videomaterials mit 50i und 50p gab es keine Verzögerung zwischen Timeline und Fernsehbild. …weiterlesen

Im Anschnitt

VIDEOAKTIV - Die Ausgabe gelingt über „SonyAVC” sowie „progressive” als „Fieldorder”. Die Bildwiederholrate muss der Cutter als „Framerate” selbst eintragen. Schnittkarten Videos mit 50 Vollbildern zu produzieren, das bedeutet: Der Cutter braucht auch eine passende Vorschau. Die Monitore der Rechner zeigen stets progressive Bilder, arbeiten jedoch im RGB-Farbraum. Video profis wollen aber einen YcbCr-Videoausgang mit 10-Bit-Farbverarbeitung und setzen deshalb auf Videokarten. …weiterlesen

Großreinemachen

VIDEOAKTIV - Außerdem beherrscht sie als einzige Testkandidatin eine 4:4:4-Farbverarbeitung für Highend-Anwendungen, zum Beispiel für HDCAM SR-Signale. Matrox MXO2 Mit der reinen Monitorlösung MXO hat Matrox bei engagierten Cuttern einigen Boden gut gemacht. Auch das Konzept der getesteten MXO2 weicht von dem der Konkurrenz ab: Sie lässt sich sowohl mobil an einem Notebook wie auch stationär betreiben. Im ersteren Fall bezieht sie ihren Strom aus Akkus. …weiterlesen

HDMI-Karten

Macwelt - Bei unseren Versuchen ist die Qualität von der installierten Quicktime-Version abhängig, am besten funktioniert Version 7.5. Für Profis Die Decklink HD Extreme V2 ist für professionelle Videoschnittplätze ausgelegt. Eine weitere K abelpeitsche besitzt stabile BNC-Anschlüsse, sowie das professionelle Gegenstück zu HDMI namens HD-SDI mit 10 Bit. So ist das Kinoformat 2K möglich. Auch sind bis zu acht Audiokanäle möglich. …weiterlesen

Premierenvorschau

VIDEOAKTIV - Denn viele Cutter haben erkannt, dass ohne vollformatige, zuverlässige Vorschau die Filmbearbeitung recht riskant sein kann. Schließlich möchte sich niemand kurz vor der Filmpremiere noch Stress antun. Matrox RT.X2 ist die Lösung für Perfektionisten, die auf eine vollwertige Vorschau nicht verzichten wollen. Aufgrund der überragenden Premiere­Software übernimmt die RT.X2 die Führung in der Bestenliste, auch wenn die Karte selbst keine Beschleunigungsfunktion für HDV bietet. …weiterlesen

DV-Editing in Echtzeit

PC VIDEO - Intern wird der Ton nicht über den Systembus an die Soundabteilung weitergeleitet. Für das analoge Echtzeit-Monitoring besitzt die Karte einen FBAS-Cinch- und einen S-Video-Hosiden-Ausgang, die auch zur Aufzeichnung auf einen Videorecorder genutzt werden können. An die bidirektionale 6-pin-Firewirebuchse wird das DV-Gerät (Zuspieler-Recorder) angeschlossen. Das erforderliche 4-/6pin-Kabel liefert Canopus mit. …weiterlesen

HDV-Baukasten

VIDEOAKTIV - Die mitgelieferten aufwändigen „Xplode”-Effekte beherrscht Edius dann allerdings nicht in Echtzeit. Schon in der Version 2 von Edius hatten die VIDEOAKTIV-Tester die Audio-Ausstattung mit „gut” beurteilt. Dennoch hat Canopus noch einmal deutlich zugelegt. Sound-Effekte spielt Edius in Echtzeit ab. Der Tonmischer überträgt nun Keyframes auf die Timeline. Unter den Mischerhebeln findet der Cutter ein Pull-Down-Menü, mit dem sich die Mischerbewegungen während der Wiedergabe aufzeichnen lassen. …weiterlesen

Hauppauge - HD PVR Rocket

play5 - Von play3 wurde eine Videoschnittkarte betrachtet. Diese erreichte die Endnote „gut“. …weiterlesen

Clevere Schnittkarte

PC VIDEO - Haariger wird es bei der Festplattengeschwindigkeit. Da die Karte unkomprimiertes HD-Video in voller Auflösung von 1920x1080/50i aufnehmen kann, entstehen entsprechend hohe Datenströme von bis zu 100 (!) MB/s. Zum Vergleich: DV hat 3,6 MB/s. Das kann nur ein sehr leistungsfähiger Festplattenverbund bewältigen. Neben den nötigen Treibern befindet sich auf der mitgelieferten CD auch ein kleines Tool, mit dem man die Datenrate seines Festplatten-RAIDs messen kann. …weiterlesen