AirRam Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0  Tests

    1  Meinung

keine Tests
Testalarm
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Boden­staub­sau­ger (Netz): Ja
Akku­s­taub­sau­ger: Ja
Beu­tel­los: Ja
Geeig­net für Tier­haare: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

AirRam

Ver­blüf­fend leis­tungs­stark und spar­sam

Akkubetriebene Staubsauger schwächeln oft in puncto Saugleistung und enttäuschen zusätzlich bei der Betriebszeit. Der vom britischen Hersteller neu entwickelte AirRam soll mit den genannten Vorurteilen Schluss machen und auch stark verschmutzte Bereiche in kurzer Zeit bei gleichzeitiger Energieersparnis reinigen.

Einfaches Prinzip

Nick Grey nutzte bei der von ihm neu entwickelten Saugtechnologie das Prinzip des kürzesten Weges aus. Die gesamte Saug- und Auffangtechnik bildet eine Einheit in dem auf vier Rollen geführten Saugfuß. Der Elektromotor mit der Turbine sitzt unmittelbar hinter der Rollenbürste und saugt so den Schmutz ohne die Verlustleistung eines langen Schlauches direkt auf. Folglich muss der Elektromotor weniger leisten und verbraucht nicht die Energie, die bei einem Schlauchsystem erforderlich wäre. Der Hersteller gibt als effektiven Verbrauch 100 Watt an, die von einem 2.200mA starken Lithium-Ionen-Akku in 22-Volt-Technik geliefert werden. Diesen setzt man einfach in den unteren Teil des Stiels ein und schaltet den AirRam neben dem gut erreichbaren Mittelgriff ein. Das Ladegerät ist ein kleines Steckernetzteil, das den kabellosen Staubsauger in vier Stunden komplett startklar macht, um 40 Minuten ununterbrochene Saugleistung zu realisieren. Eine Ladestandanzeige mit vier grünen LEDs informiert über den Akkuzustand und schaltet den Ladevorgang automatisch ab.

Alltagstauglichkeit

Der AirRam lässt sich durch den ergonomisch geformten Handgriff und das Drehgelenk zwischen Stiel und Saugeinheit sehr leicht führen. Obwohl das gesamte Gewicht in Bodennähe ist, bewegt sich der Staubsauger durch die rotierende Bürstenrolle wie von selbst vorwärts. Erstaunlich ist die Saugleistung auf Teppichboden in den Sand eingesickert ist und die mit Tierhaaren behaftet sind. Auf glattem Boden ist die Handhabung noch leichter und die Saugwirkung gleichermaßen enorm. Kleinere Gegenstände mit zwei bis drei Zentimeter Durchmesser sollte man jedoch vorher von Hand entsorgen, da sie nicht durch die engen Schlitze passen. Konstruktionsbedingt erreicht man nicht immer jede Ecke des Wohnraums und kommt auch nicht unter jedes Möbelstück. Die Entsorgung des Saugmülls ist denkbar einfach gestaltet: Deckel öffnen, Staubbehälter mit den gepressten Staubballen entnehmen und in die Mülltonne werfen. Zwei Filter im Deckel lassen sich einfach mit klarem Wasser ausspülen und nach Trocknung wieder verwenden.

Einfache Rechnung

Bei amazon kann man den Gtech AirRam für knapp 280 EUR bei amazon erwerben und erhält gleichzeitig eine fünf Jahre anhaltende Garantie des Herstellers. Nutzt man den Akku-Staubsauger täglich rund 20 Minuten, spart man bei den aktuellen Stromkosten im direkten Vergleich zu einem kabelbetriebenen Staubsauger die Anschaffungskosten ein.

Kundenmeinung (1) zu GTech AirRam

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Staubsauger

Datenblatt zu GTech AirRam

Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Akkustaubsauger vorhanden
Leistungsaufnahme 100 W
Akkulaufzeit 40 min
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Mit Beutel fehlt
Wasserfilterung fehlt
Geeignet für Tierhaare vorhanden
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse fehlt
Kombidüse fehlt
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse fehlt
Saugpinsel / -bürste fehlt
Turbodüse vorhanden
Weitere Produktinformationen: Akku-Bodenstaubsauger

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: