Gorenje IS783USC

IS783USC Produktbild

ohne Endnote

0  Tests

0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Tech­nik Induk­tion
  • Typ Ein­bau­koch­feld
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Redaktion

Großes Koch­feld für Frei­geis­ter

Der slowenische Haushalts- und Küchenausstatter Gorenje orientiert sich mit seinen Geräten zunehmend auch am Premiumsegment und möchte betuchte Kunden ansprechen. Auf der IFA 2013 in Berlin hat das Unternehmen daher die Gelegenheit am Schopf ergriffen und mit einem bemerkenswert großen Stand auf seine Produkte aufmerksam gemacht. Dabei machten insbesondere die Produkte der „Superior line“ eine gute Figur. Im Rahmen dieser Baureihe hatte Gorenje auch ein hochmodernes Kochfeld im Angebot.

Erkennt, wenn Kochgeschirr aufgesetzt wird

Das IS783USC greift auf die im Trend liegende Induktionstechnologie zurück, erhitzt die Pfannen- und Topfböden also direkt via magnetischer Induktion anstatt über eine Heizspirale unter der Glaskeramik. Das bedeutet, dass man spezielles, ferromagnetisches Kochgeschirr benötigt, aber dafür erheblich schneller und effizienter am Herd arbeiten kann. Den größten Vorteil bieten Induktionskochfelder aber dank ihrer Topferkennung, die sich mittlerweile breitflächig durchgesetzt hat. Das bedeutet, dass das Kochfeld nur dann aktiv wird, wenn auch wirklich Kochgeschirr auf dem Feld steht.

Freie Positionierung - selbst von zwei Brätern

Gorenje hat dieses Prinzip beim IS783USC noch weiter ausgebaut und richtet sich damit an all jene, welche die fixen Kochkreisvorgaben herkömmlicher Kochfelder als störend empfinden. Hier gibt es zwei sogenannte SuperFlex-Zonen, welche jeweils zwei herkömmliche Kochbereiche zu einer großen Zone zusammenfassen. Man kann also sozusagen zwei parallele Bräterzonen einrichten und innerhalb derselben sein Kochgeschirr auch noch völlig frei aufstellen. Das Feld erkennt, wo etwas steht und wie groß es ist und versorgt entsprechend nur die betroffenen Magnetspulen mit Strom.

Praktischer Überkochschutz

Hier kann also besonders energiesparend und flexibel gekocht werden. Natürlich ist es auf Wunsch auch möglich, mehr Leistung ins Kochfeld zu pumpen – eine Booster-Funktion steht für das gesamte Kochfeld zur Verfügung. Das Gorenje IS783USC besitzt zudem noch eine praktische Sondereigenschaft: Es registiert, wenn die richtige Hitze für köchelndes Nudelwasser erreicht wurde und riegelt dann ab – überkochende Kochtöpfe gehören damit der Vergangenheit an. Schade ist nur, dass bislang nicht bekannt ist, wann und welchem Preis es das neue Kochfeld zu erwerben gibt.

von Janko

Redaktionsleiter – bei Testberichte.de seit 2007.

Datenblatt zu Gorenje IS783USC

Allgemeine Informationen
Typ Einbaukochfeld
Technik Induktion
Ausstattung
Bluetooth fehlt
Bratsensor fehlt
Bräterzone vorhanden
Doppelkreiszone fehlt
Flexi-Zone fehlt
Integrierter Dunstabzug fehlt
Kochsensor fehlt
Mehrstufige Restwärmeanzeige fehlt
Timer mit Abschaltautomatik fehlt
Topferkennung vorhanden
Funktionen
Ankochautomatik fehlt
Boost-Funktion fehlt
Pausenfunktion fehlt

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf