Sky Map 1.0 (für Android) Produktbild

Ø Gut (2,0)

Tests (2)

Ø Teilnote 2,0

Keine Meinungen

Google Sky Map 1.0 (für Android) im Test der Fachmagazine

    • connect

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 03/2010
    • Produkt: Platz 1 von 8

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    „Per Sky Map durch die Galaxis: Nicht nur Hobby-Astronomen werden ihre Freude mit dieser Applikation haben. Sky Map ist ein Fenster in den Nachthimmel und zeigt die Sterne und Planeten unserer Galaxie. ... In einer sternklaren Nacht erweist sich diese App aus dem Android Market als willkommenes und erfreulicherweise auch kostenloses Sternenlexikon.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • 18 Produkte im Test

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Punkten

    „... Per GPS-Empfang wird der aktuelle Standort lokalisiert und das korrekte Himmelszelt auf dem Handyscreen dargestellt. Einfach mit dem Handy den Himmel abscannen und dabei die Sternbilder kennenlernen. War der Große Wagen für das ungeschulte Auge bisher nicht zu sehen, wird dank Sky Map der Blick dafür geschärft. ...“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Sky Map 1.0 (für Android)

Das Android-Handy wird zur Sternenkarte

Mit Sky Map von Google wird das Android-Smartphone zum Sternwegweiser. Die kleine Software des Internet-Giganten kombiniert das GPS-Modul, den Bewegungssensor sowie den integrierten Kompass zum Beispiel des HTC Hero, um die Position und Ausrichtung des Nutzers zu erkennen. Auf dem Display erscheint dann exakt der Ausschnitt des Sternenhimmels, welchen dieser gerade betrachten kann. Eingeblendet werden dabei neben astronomischen Besonderheiten auch Sternbilder und natürlich die Bezeichnungen all dieser Objekte.

Doch Google Sky Map kann auch dazu verwendet werden, ein bestimmtes Himmelsobjekt zu suchen. Dazu muss der Benutzer einfach auf den manuellen Modus umschalten, schon kann er nach Lust und Laune durch die Sternenkarten scrollen und sich anschließend zum gewünschten Objekt seiner Wahl leiten lassen. Wird zum Beispiel der Mars gesucht, logt die Software das Ziel ein und kehrt zur GPS-bestimmten Kartenanzeige zurück. Ein Pfeil zeigt dann an, in welche Richtung sich der Anwender drehen muss, um das gewünschte Himmelsobjekt zu sehen. Nähert er sich schließlich dem Ziel, wird dieses mit einem Kreis markiert. Je genauer man das Smartphone in Richtung desselben hält, desto größer wird der Zielkreis. So weiß der Nutzer stets ganz genau, auf welchen Punkt des Himmels er blicken muss.

Wer öfter einmal zum Himmel blickt und sich fragt, was er da gerade für einen markanten Stern oder Nebel entdeckt hat, der wird sicherlich seine Freude an dem Programm haben. Aber auch für Hobby-Astronomen mit einem eigenen Teleskop kann Sky Map unschätzbare Dienste leisten. Vorbei die Zeiten, in denen man mühsam die aktuellen Sternenkarten auf Papierbasis studieren musste und anschließend doch erst nach langer Suche das gewünschte Objekt fand: Einfach mit Sky Maps das gewünschte Himmelsobjekt suchen und dann das Teleskop entsprechend ausrichten.

Weitere Tests & Produktwissen

„Lernfreudig“ - Android

connect 4/2010 - Im Android Market tummeln sich zahlreiche Applikationen rund um das Thema Wissen. Wir haben einige von ihnen ausprobiert - hier unsere Empfehlungen.Testumfeld:Es wurden acht Wissens-Apps für das Android-Betriebssystem getestet. …weiterlesen