GigaByte GA-X58A-UD7 5 Tests

Sehr gut (1,4)
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Sockel­typ Socket B(1366)
  • Form­fak­tor ATX
  • RAM-​Typ DDR3 2200/1333/1066/800 MHz
  • Mehr Daten zum Produkt

GigaByte GA-X58A-UD7 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Extrem teuer, aber gut ausgestattet: Dank X58-Chipsatz hat das X58A-UD7 ausreichend PCIe-Lanes, um die Zusatzchips und vier Grafikkarten flott anzubinden.“

  • 91,5%

    Preis/Leistung: 88%, „Gold Award“

    Platz 1 von 2

    „Das zweite Board im Test mit dem X58 Chipsatz gibt sich hinsichtlich der Leistung auch keine Blöße, muss sich allerdings in machen Disziplinen dem ASRock geschlagen geben. Nur in der Leistungsaufnahme brilliert das Board gegenüber dem ASRock und braucht unter Last bedeutend weniger Energie. Auch hier war im Bios mal wieder nicht der S3 Energiesparmodus eingestellt. Dieses Board fällt durch sein ausgefallenes Kühlkonzept auf und bietet sogar einen kombinierten Luft/Wasserkühler auf dem Chipsatz. Mit 12!!! SATA Ports können fast alle Speicherbedürfnisse befriedigt werden.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Das X58A-UD7 behauptete sich als sehr guter Allrounder. Möglichkeiten zur Integration in einen Wasserkühlkreislauf, die vorhandenen Heatpipe-Passivkühler, eine vernünftige Ausstattung und ein durchdachter Aufbau zeichnen dieses Mainboard aus. Ob für Multimedia, als Alltagsrechner oder auch fürs Übertakten. In diesem Mainboard finden auch die Unentschlossenen einen perfekten Unterbau für ihre CPU. Die Verarbeitung ist subjektiv betrachtet auf dem gleichen Level wie beim ASUS. Allerdings mit runden 265,00 € auch kein echtes Schnäppchen. Wenn man den schon vorhandenen Wasserkühler miteinrechnet, ist das X58A aber durchaus attraktiv.“

    • Erschienen: 12.05.2010
    • Details zum Test

    8,5 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 2 von 10 Punkten

    „Das Gigabyte X58A-UD7 ist schwierig in eine Kategorie einzustufen. Die Übertaktungsfunktionen sind grundlegend mit ‚sehr gut‘ zu bewerten, aber herausstechende Funktionen fehlen. Ein ähnliches Dilemma zeigt sich auch bei der Ausstattung bzw. den Features. Alles was vorhanden ist, wurde tadellos umgesetzt. Doch letztendlich fehlen auch hier praktische Kleinigkeiten, die einen solch hohen Preis möglicherweise rechtfertigen würden.“

    • Erschienen: 15.04.2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Auf einem solchen Board ließe sich mit den richtigen Komponenten wahrlich ein kleiner Supercomputer zusammenstellen. Als CPU ein Core i7-980X mit sechs Kernen und zwölf Threads, 24 GB DDR3-RAM (6 x 4 GB), ein riesiges RAID 5 oder 10 und dann entsprechend je nachdem vier Grafikkarten in doppelter oder bis zu sieben in einfacher Bauhöhe... Da geht dem Enthusiasten genauso wie dem Cruncher das Herz über. Einziger Wermutstropfen dürfte die Stromversorgung sein: Das Board erwartet für eine stabile Spannungsversorgung zwei 8-polige Anschlüsse in der oberen linken Ecke. Und auch die Stromrechnung dürfte die Freude wieder ein wenig trüben.“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu GigaByte GA-X58A-UD7

zu Giga Byte GA-X58A-UD7

  • Original GIGABYTE GA-X58A-UD7 LGA 1366 DDR3 Intel X58 Motherboard USB3.0 ATX

Kundenmeinungen (10) zu GigaByte GA-X58A-UD7

4,9 Sterne

10 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
3 (30%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,8 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

3 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu GigaByte GA-X58A-UD7

Kompatibilität
Formfaktor ATX
Sockeltyp Socket B(1366)
RAM-Typ DDR3 2200/1333/1066/800 MHz
Maximum RAM 24 GB
Anschlüsse
DIMM-Slots 6
Weitere Daten
Audio-Support 7.1
Chipsatz Intel X58/ICH10R
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GA-X58A-UD7

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf