ohne Note
1 Test
Gut (1,9)
348 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: Bare­bone
Sys­tem­kom­po­nen­ten: Intel-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel Cele­ron N2807
Gra­fik­chip­satz: Intel HD Gra­phics
Mehr Daten zum Produkt

GigaByte BRIX GB-BXBT-2807 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Bastelfreudige Anwender, die auf der Suche nach einem kleinen Wohnzimmer-PC sind, könnten mit dem Gigabyte Brix GA-BXBT-2807 durchaus zufrieden werden. Für gerade einmal 120 Euro erhält man einen Mini-PC, dessen SoC durchaus in der Lage ist, alltägliche Aufgaben zu bewältigen. ... Verglichen mit anderen Kleinst-Rechnern ist das Brix etwas langsamer. Der Intel Celeron N2807 rechnet nicht ganz so flott wie vergleichbare Modelle. ...“

Kundenmeinungen (348) zu GigaByte BRIX GB-BXBT-2807

4,1 Sterne

348 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
202 (58%)
4 Sterne
56 (16%)
3 Sterne
42 (12%)
2 Sterne
10 (3%)
1 Stern
35 (10%)

4,1 Sterne

348 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu GigaByte BRIX GB-BXBT-2807

Abmessungen (B x T x H) 114.4 x 107.6 x 56.1 mm
Schnittstellen Front 1 x USB 3.0
Schnittstellen Rückseite 1 x HDMI, 2 x USB 2.0, 1 x RJ45, 1 x DC-In, 1 x Kensington lock slot, 1 x VGA D-Sub, 1 x Audio-out / Mic-In
Geräteklasse
Bauart Barebone
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Ohne Betriebssystem
Systemkomponenten Intel-CPU
Prozessor
Prozessormodell Intel Celeron N2807
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 1,58 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Graphics
Ausstattungsmerkmale
  • WLAN
  • Bluetooth
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GB-BXBT-2807

Weiterführende Informationen zum Thema Giga Byte BRIX GB-BXBT-2807 können Sie direkt beim Hersteller unter gigabyte.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rechnerzwerge im Test

PC Games Hardware - Sie heißen NUC, Brix, Eee Box oder Vivo VC und sind Komplett-PCs im Kleinstformat. Konzipiert sind die Minirechner für den Multimedia-Einsatz, doch kann man mit ihnen auch spielen? PCGH macht den Versuch.Testumfeld:4 Mini-PCs befanden sich auf dem Prüfstand. Sie erreichten Endnoten von 3,5 bis 4,5 von jeweils 5 Sternen. …weiterlesen

Ihr alter PC als Windows 8 Homeserver

PC Magazin - 5. Mediastreaming für DLNA-fähige Geräte aktivieren Unser Windows-8-Server kann auch als Streaming-Server dienen, der Musik, Videos und Bilder über das Netzwerk DLNAkompatiblen Geräten zur Verfügung stellen kann. Die Freigabe erfolgt durch einen Rechtsklick auf Heimnetzgruppe im Explorer und den Punkt Für Geräte freigeben im Kontextmenü. Das folgende Dialogfenster erlaubt die Benennung der Medienbibliothek und die Freigabe für das Mediastreaming. …weiterlesen

Das Ende der Privatsphäre

PC-WELT - Diese gewaltige Datenmenge hat ein Ziel. Es sind die Internet-Server von Google. Das Datenprofil eines Glass-Trägers kann man sich dort kaum detailreicher vorstellen. Denn schließlich lassen sich die bereits am PC und am Smartphone gesammelten Daten zu den Glass-Infos dazu rechnen. Google Glass ist ein Magnet für Daten. Das betrifft den Träger genauso wie seine Umwelt. Entsprechend regt sich Widerstand gegen Google Glas. …weiterlesen

Sandy bei Aldi

Computer Bild - März gibt’s bei Aldi den ersten Medion-PC mit Sandy-Bridge- Prozessor. Der neue Akoya im Test. Das Gehäuse desAkoya P4385D sieht aus wie das der letzten Medion-Modelle: schlicht und mit schwarzem Klavierlack dezent veredelt. Im Innern werkelt allerdings ein nagelneuer Intel-Prozessor aus der im Januar vorgestellten Core-Reihe „Sandy Bridge“. Das steckt drin... n Prozessor: Im Akoya arbeitet der Vierkerner Core i5-2300. Taktfrequenz des Quartetts: jeweils 2,8 Gigahertz. …weiterlesen