Geeksphone Keon im Test

(Touchscreen-Smartphone)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,5"
Auflösung Hauptkamera: 3 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Akkukapazität: 1580 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Geeksphone Keon

    • Mobile Technology

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... das Gerät liegt ‚schwer‘ in der Hand und vermag im ausgeschalteten Zustand über seinen geringen Preis und die schwache Hardware hinwegzutäuschen. Das liegt unter anderem am rauen Plastik, das auch bei verschwitzten Händen für angenehme und sichere Griffhaltung sorgt. ... Im Multimediabetrieb macht das Keon eine eher schlechte Figur. ... ein wahres Laufzeitwunder: Keon ist so gut wie nicht totzukriegen. ...“  Mehr Details

zu Geeksphone Keon

  • Alcatel 1s Metallic Blue 5.5" 3gb/32gb LTE 4g Dual SIM

    Alcatel 1SRendimiento exclusivo Este Alcatel 5024D 1S 2015 te ofrece una rendimiento sin igual en un dispositivo de esta ,...

Einschätzung unserer Autoren

Keon

Firefox OS erblickt das Licht der Welt

Schon seit Längerem geht das Gerücht um, dass mit Firefox OS ein weiteres Linux-Derivat auf den Handy-Markt kommen soll. Und tatsächlich hat der spanische Smartphone-Hersteller Geeksphone nun zwei erste Geräte mit dem nagelneuen Betriebssystem vorgestellt. Das Geeksphone Keon ist dabei das schwächere von den beiden und richtet sich gezielt ans Einsteigersegment. Ohnehin zielt Firefox OS aufs niedrige Preissegment ab, denn der wesentliche Vorteil des Betriebssystems ist seine enorme Schlichtheit.

Firefox präsentiert sich minimalistisch

Firefox OS basiert wie auch Android auf Linux und besteht im Wesentlichen nur aus dem Kernel, einer Hand voll Treibern und der Rendering-Engine Gecko. Die Oberfläche wurde komplett in HTML5 umgesetzt, was auch für die Telefonie- und SMS-Anwendungen gilt. Dadurch ist es besonders einfach, Anwendungen zu programmieren und ins Smartphone zu integrieren. Wie beim beliebten Browser sollen sie einfach als Plugins heruntergeladen werden können. Außerdem benötigt das System dadurch sehr wenig Leistung.

Einfache Hardware = niedriger Ladenpreis

Was man dann auch an der Ausstattung sieht: Mit einem 1 GHz schnellen Single-Core-Prozessor und 512 Megabyte Arbeitsspeicher bewegt sich das Handy bereits in einem Bereich, in welchem andere Betriebssysteme ins Stottern geraten. Das senkt natürlich auch die Kosten für die Hardware und damit letzten Endes den Ladenpreis. Daher soll Firefox OS dazu führen, das die damit entwickelten Handys besonders preiswert angeboten werden können – und trotzdem die Bedürfnisse der großen Nutzermasse befriedigen (von Highend-Spielen und komplexen Office-Anwendungen einmal abgesehen).

Überraschend kleiner Akku

Das Geeksphone Keon bietet 4 Gigabyte Speicherplatz, der via microSD-Karte erweitert werden kann. Hinzu kommen eine 3-Megapixel-Kamera, UMTS und WLAN nach 802.11n. Der Akku des Keon fällt mit 1.580 mAh Nennladung indes überraschend klein aus. Doch auch hier fehlen schlicht die Erfahrungswerte mit dem Betriebssystem, eventuell ist dieses ja besonders sparsam. Ferner handelt es sich beim Keon um ein Entwickler-Handy. Das heißt, es wird zwar frei verkauft werden und voll funktionstüchtig sein, richtet sich aber in erster Linie an Entwickler, die für das System Apps programmieren und testen wollen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Geeksphone Keon

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 3,5"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 3 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Firefox OS
Speicher
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Single Core
Prozessor-Leistung 1 GHz
Verbindungen
WLAN vorhanden
Akku
Akkukapazität 1580 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Geeksphone Keon können Sie direkt beim Hersteller unter geeksme.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spanische Fuchsjagd

Mobile Technology 1/2014 - Es gibt nur zwei Arten von Mobilbetriebssystemen: Plattformen mit und ohne Hardware. Mozillas Firefox OS ist mittlerweile auf vier verschiedenen Telefonen verfügbar. Zwei davon wollen wir uns an dieser Stelle näher ansehen.Testumfeld:Im Check befanden sich zwei Handys. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen