Ø Befriedigend (2,6)

Tests (3)

Ø Teilnote 2,3

(19)

Ø Teilnote 2,9

Produktdaten:
Typ: iPod-​Sound­sys­tem, MP3-​Player-​Dockings­ta­tion
Mehr Daten zum Produkt

Gear4 AlarmDock Halo im Test der Fachmagazine

    • Macwelt

    • Ausgabe: 4/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 2

    „gut“ (2,3)

    „Plus: Mit iOS-App einfache Bedienung, guter Klang.
    Minus: Schwacher Radioempfang, kein RDS.“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 3

    4,5 von 6 Punkten

    „Plus: klein und kompakt; nettes Design; Zusatz-Features durch App.
    Minus: etwas dünner Sound.“  Mehr Details

    • Focus Online

    • Erschienen: 11/2010

    ohne Endnote

    „Das Gear4 AlarmDock Halo ist wirklich eine sehr hübsche Ergänzung für jeden iPhone-/iPod-Besitzer. Und selbst wenn das iPhone mal allein auf Reisen ist, kann der Radiowecker die Daheimgebliebenen noch pünktlich aus dem Bett holen.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (19) zu Gear4 AlarmDock Halo

19 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
5
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
5
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Gear 4 AlarmDock Halo

Mehr Bedienkomfort dank „SmartDock“

Wer iPod oder iPhone besitzt, braucht keinen Radiowecker, sondern greift zur Dockingstation. Das AlarmDock Halo scheint besonders praktisch, denn Gear4 bietet eine kostenlose App namens „SmartDock“ an, mit der sich alle Funktionen in bester iPod-Manier steuern lassen.

Mit dem SmartDock-App sollen sich die Alarmeinstellungen, mit denen so mancher Nutzer bisweilen Probleme hat, komfortabel und intuitiv via iPod touch oder iPhone vornehmen lassen. Mit der kostenlosen App gehen auch die restlichen Fähigkeiten des Docks leichter von der Hand: So startet ein Button den automatischen UKW-Sendersuchlauf, anschließend kann man die im Display angezeigte Frequenz fein justieren. Die RDS-Informationen werden ebenfalls im Display des Players angezeigt. Man kann seine Favoriten auf Wunsch direkt mit der App speichern, Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit zum Sendemitschnitt. Beim Dock selbst darf man sich auf zwei Weckzeiten, auf einen Sleep-Timer, auf eine Schlummerfunktion mit variabler Länge und auf ein dimmbares LC-Display freuen. Der Hersteller hat außerdem einen Aux-Eingang für den Anschluss einer externen Audio-Quelle verbaut. Mit an Bord sind zwei 50 Millimeter-Lautsprecher, die mit einer Ausgangsleistung von je fünf Watt belastet werden. Das AlarmDock Halo ist knapp 18 Zentimeter hoch, 16,3 Zentimeter breit, 14,8 Zentimeter tief und bringt 950 Gramm auf die Waage. Zum Lieferumfang gehören eine Fernbedienung und vier Docking-Adapter für den sicheren Sitz der Apple-Player.

Für iPhone- und iPod touch-Besitzer ist das AlarmDock Halo dank kostenloser „SmartDock“-App natürlich besonders interessant. Doch auch sonst muss sich das schicke und laut Datenblatt vergleichsweise pegelfeste Gerät nicht verstecken. Die ersten Tests werden zeigen, wie gut das Dock tatsächlich klingt. Kostenpunkt: 89,99 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Gear4 AlarmDock Halo

Typ
  • MP3-Player-Dockingstation
  • iPod-Soundsystem
Ausstattung
  • Radio
  • Wecker

Weiterführende Informationen zum Thema Gear 4 Alarm Dock Halo können Sie direkt beim Hersteller unter gear4.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alarmdock Halo

Macwelt 4/2012 - Das Display mit der permanent angezeigten Uhrzeit kann in sechs Stufen - inklusive Aus - gedimmt werden. Wenn der Wecker angeht, zeigt das verbundene iPhone oder iPod Touch ebenfalls die Uhrzeit an. Über die App Smartlink für iOS ist neben einer sehr komfortablen Weckerprogrammierung auch eine automatische Senderwahl mit Speicher möglich und - besonders praktisch - das Synchronisieren der Uhrzeit. …weiterlesen

Retro-Rocker

AUDIO 3/2013 - In der Praxis bedeutet dies: Will die App nicht, spielt die Musik nicht. Auch Wiedergabelisten merkt sich die Consolette nicht selbst (man kann also nach einem Quellenwechsel nicht einfach wieder die Playtaste drücken) und Gapless-Playback ist ebenso nicht möglich. Für den gelegentlichen Musikhappen aus dem heimischen Netzwerk ist die DNLA-Fähigkeit freilich willkommen, über AirPlay, als Dock oder mit einer extern angeschlossenen Quelle macht die Consolette eine überragende Figur. …weiterlesen