Gut (2,3)
5 Tests
Gut (2,0)
51 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Garmin Nüvi 1245 (Westeuropa) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,4)

    Platz 1 von 2

    „Günstigstes Gutes. Zweitbeste Navigation, aber nur einfach ausgestattet. Sehr guter Akku. Schwächen bei der Zieleingabe. TMC nur gegen Aufpreis.“

  • „gut“ (1,8)

    Platz 4 von 6

    „Plus: Nützliche Ecoroute-Funktion; Gute Arbeitsgeschwindigkeit.
    Minus: TMC muss zusätzlich erworben werden; Etwas fummelige Bedienung.“

  • „gut“ (396 Punkte)

    Platz 5 von 7

    „Das kleine Einsteigermodell von Garmin lässt es an nichts fehlen - außer an Displaygröße und TMC-Stauumfahrung.“

  • „gut“ (396 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“

    Platz 14 von 14

    Ausstattung: „gut“ (75 von 100 Punkten);
    Handhabung: „sehr gut“ (134 von 150 Punkten);
    Zielführung: „sehr gut“ (130 von 150 Punkten);
    Routenberechnung: „ausreichend“ (57 von 100 Punkten).

  • Praxistest-Urteil: 3 von 5 Sternen

    Platz 4 von 7

    „... in ganz Europa kann man dank der neuen City-Explorer-Karte für je neun Euro neben vielen Sonderzielen auch die öffentlichen Verkehrsmittel mit in die Routenplanung einbeziehen. ... Dies schlägt ein neues Kapitel in Sachen Navigation auf: Von A nach B kommen, egal wie. Leider ist die Verfügbarkeit der Karten noch arg beschränkt - aber der Fußgänger-Modus funktioniert überall.“

Kundenmeinungen (51) zu Garmin Nüvi 1245 (Westeuropa)

4,0 Sterne

51 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
25 (49%)
4 Sterne
11 (22%)
3 Sterne
8 (16%)
2 Sterne
4 (8%)
1 Stern
4 (8%)

4,0 Sterne

51 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nüvi 1245 (Westeuropa)

Navi für Gele­gen­heits­fah­rer – und Fuß­gän­ger

1245Garmin hat seinem Portfolio ein weiteres preisgünstiges Navi für Gelegenheitsfahrer hinzugefügt. Nach Einschätzung des Navi-Magazins handelt es sich bei dem Nüvi 1245 um einen Ableger des bereits seit geraumer Zeit lieferbaren Nüvi 1240, nur dass das 1245-er Modell um einen zusätzlichen Fahrspurassistenten erweitert wurde.

Der Vergleich mit dem spärlicher ausgestatteten Kollegen ist jedoch für das 1245er wenig schmeichelhaft. In diversen Tests hat das Navi nicht sonderlich überzeugt, zeigte Schwächen bei der Routenführung – was auch einigen Usern negativ aufgefallen ist – und hinterließ daher einen gemischten Eindruck. Das Navi-Magazin hat dankenswerterweise seinen ausführlichen (dreiseitigen) Test als PDF-Dokument kostenlos ins Netz gestellt (Link). Zur Ergänzung sei noch der Testbericht von LetsGoMobile.org empfohlen, in dem das Navi etwas besser angeschnitten hat (Link).

Während das Nüvi 1240 im Preis deutlich gesunken ist und statt er ursprünglich von Garmin veranschlagten 149 Euro nur noch rund 120 Euro kostet, startet das Nüvi 1245 wieder mit dem Preis von 149 Euro. Der zusätzliche Fahrspurassistent rechtfertigt auf jeden Fall den Aufpreis, bietet er doch einen markanten Mehrwert in der alltäglichen Praxis. Außerdem ist es ratsam, die für das Navi erhältlichen cityExplorer-Stadtpläne/Karten zu kaufen. Mit ihnen ausgerüstet, gibt das 3,5-Zoll-Navi einen idealen Lotsen und Begleiter für Fußgänger inklusive des öffentlichen Nahverkehrs ab – was ebenfalls User bestätigen, die speziell von diesem Zusatzfeature begeistert waren.

Fazit: Aufgrund der insgesamt stark gesunkenen Preise und des relativ großen Angebots an Navis unter 150 Euro speziell für Gelegenheitsfahrer stimmen die Kritikpunkte des Navi-Magazins nachdenklich. Ein Abgleich unserer Datenbank ergibt zum Beispiel gleich mehrere Modelle, die ebenfalls unter 150 Euro kosten, aber in diversen Tests mit einer Note unter 2,0 abgeschnitten haben. Der Link zu dieser Abfrage markiert deswegen den Schluss dieses Beitrags – die Testfazits der potentiellen Alternativkandidaten sprechen für sich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Garmin Nüvi 1245 (Westeuropa)

Ausstattung
Bluetooth fehlt
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Fußgänger vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Garmin Nüvi 1245 (Westeuropa) können Sie direkt beim Hersteller unter garmin.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Handy gegen Navi

Stiftung Warentest 1/2011 - Bei den Navigationsgeräten liegen Falk Vision 700 für 300 Euro, Gar- min nüvi 3790T für 320 Euro und Medion GoPal X4545 für 292 Euro gleichauf vorn. Das günstigste Gute ist das Garmin nüvi 1245 mit kleinerem Display für 114 Euro. Auch Handys lassen sich sinnvoll als Navigationsgeräte nutzen. Unter den Smartphonelösungen navigiert das Garmin-Asus nüvifone M10 für 249 Euro am besten. …weiterlesen