• ohne Endnote

  • 0  Tests

    16  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
16 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Zuläs­si­ges Kör­per­ge­wicht: 150 kg
Typ: Stan­dard-​Ergo­me­ter
Dis­pla­y­an­zeige: Watt, Umdre­hun­gen pro Minute, Kalo­rien, Herz­fre­quenz, Geschwin­dig­keit, Zeit
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

FE100

Zum Drauf­set­zen und Los­ra­deln reicht‘s

Stärken
  1. brauchbares Trainingangebot (vorgegebene Programme, Watt-Programm)
  2. insgesamt gute Produktbewertungen im Onlinehandel
Schwächen
  1. „Kinomap-Anbindung“ nicht näher dokumentiert
  2. mäßige Bewertungen für Hersteller-App („Xterra“, 1,5 von 5 Sternen im Google Play Store)
  3. Preis etwas überzogen

Die Kundenbewertungen zum FE100 sprechen für ein insgesamt ordentliches Arrangement. Hohe Ansprüche kann es jedoch nicht bedienen. Auch ist die in der Produktbeschreibung beworbene Kinomap-Anbindung nicht näher dokumentiert bzw. ist unklar, ob das Gerät überhaupt Bluetooth beherrscht. Dies wäre jedoch die Voraussetzung, wenn Sie auf die Synchronisation per Handykamera verzichten wollen. Ansonsten hält das Gerät neben vorgegebenen Berg-Tal-Profilen auch ein Watt-Programm bereit, wobei fraglich ist, ob der Tretwiderstand gemäß der Wattvorgabe automatisch geregelt wird. Das gilt auch für das Training auf Pulsbasis. Immerhin hält die Konsole einen Empfänger für externe Pulsmesser bereit, ein passendes Gerät liegt dem Gerät sogar bei.

Nicht von Zahlen blenden lassen: Das Versprechen, dass das Training 600 Kalorien pro Stunde verbrauche, wirkt zu hoch gegriffen. Denn der Verbrauch hängt vom Trittwiderstand und der Trittfrequenz ab. Vergleich: Eine durchschnittliche Person erzielt beim Fahrradfahren eine konstante Trittleistung von bis zu 150 W, was auch in etwa dem Kalorienverbrauch pro Stunde entspricht. Selbst auf höchster Wattstufe (350 W) scheint der Wert daher unrealistisch. Mit seiner geringen Schwungmasse von sechs Kilo zielt das Gerät auf ein moderates Trainingsniveau.

Die Sitzhöhe beträgt etwa 50-75 cm über der tiefsten Pedalstellung. Für Personen bis 180 cm sind die Dimensionen in Ordnung, größere Personen werden die Beine kaum voll durchstrecken können.

zu Fuel Fitness FE100

  • Fuel Fitness FE100 Ergometer für zuhause, Nutzergewicht bis 150kg,

Kundenmeinungen (16) zu Fuel Fitness FE100

4,2 Sterne

16 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (44%)
4 Sterne
6 (38%)
3 Sterne
4 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,2 Sterne

16 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Fuel Fitness FE100

Zulässiges Körpergewicht 150 kg
Schwungmasse 6 kg
Ausstattung
  • Horizontal verstellbarer Sattel
  • Höhenverstellbarer Sattel
  • Lenker neigungsverstellbar
  • Flaschenhalter
  • Tablet-Halterung
  • Fußschnallen / Pedale
  • Höhenniveau regulierbar
  • Transportrollen
Anzahl Trainingsprogramme 12
Typ Standard-Ergometer
Leistungssteuerung Drehzahlunabhängig
Pulsmessung
  • Handsensoren
  • Brustgurt
Bremssystem Permanentmagnet-Bremse
Belastungsregelung Computergesteuert
Anzahl Belastungsstufen 32
Leistungsaufnahme (W) / Wattschritte 10-350 / 5
Displayanzeige
  • Zeit
  • Geschwindigkeit
  • Herzfrequenz
  • Kalorien
  • Umdrehungen pro Minute
  • Watt
Trainingsprogramme
  • Vordefinierte Belastungsprofile
  • Wattgesteuert
  • Pulsgesteuert
  • Individuell (User-Programm)
  • App-gesteuert
Abmessungen (L x B x H) 98 x 54,5 x 134 cm
Klappmaße -
Kompatible Brustgurte analog, 5 kHz (im Lieferumfang, alternativ z. B. Polar T31, T34, H9 oder H10)
Multimedia-Funktionen Bluetooth

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: