diadigifix Produktbild
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Dia­du­pli­ka­tor
Geeig­net für: Kamera
Mehr Daten zum Produkt

fotonovum diadigifix im Test der Fachmagazine

  • 5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    Platz 1 von 7

    „... Der große Vorteil dieser Ausbaustufe liegt in der Automatisierbarkeit. So kann im Idealfall die Intervallauslösung der Kamera mit dem automatischen Transport des Diaprojektors synchronisiert werden. Somit lässt sich eine sehr hohe Geschwindigkeit bei gleichzeitig sehr guten Resultaten erzielen. Lediglich bei der Verarbeitung von Negativen kann man sich diese ... Ausbaustufe aufgrund des Projektor-Einsatzes nicht zu Nutze machen.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“

    „Wer eine gute Digitalkamera und einen Diaprojektor im Haus hat, dem bietet sich mit diadigifix eine sehr preiswerte und effiziente Lösung an, um große Diabestände qualitativ hochwertig zu digitalisieren. Die Qualität übertrifft - eine hochwertige Kamera und Objektiv vorausgesetzt - Flachbettscanner mit Durchlichteinheit und selbst viele Diascanner erheblich. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Carry Speed Extreme Sling Strap Red (Prime Series)

Kundenmeinungen (2) zu fotonovum diadigifix

3,8 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,8 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Super Qualität bei Turbo-Geschwindigkeit

    von Florian Meister
    • Vorteile: günstig

    Ich habe meine 7000 Dias mit dem System digitalisiert. Es ging sehr schnell und die Bildqualität war sehr gut. Ich arbeite mit Canon EOS 500D und Sigma 105mm Makro.
    Der Umrüstsatz passte ganz genau in meinen Braun Multimag Projektor.
    Ich hatte vorher selbst experimentiert mit weißer Glasscheibe usw. - aber alles Mist: Glas gesprungen, Glühwendel schien durch: Hab mir fast den Projektor ruiniert!
    Mit fotonovum diadigifix war das alles kein Problem!
    Da ist wirklich ein spezielles hitzebeständiges Glas drin, das weiß durchgefärbt ist.
    Ich bin sehr zufrieden und würde jederzeit wieder kaufen auch zu dem Preis ...

    Antworten
  • Nur für Massenverarbeitung nicht für Qualitätsscans

    von fomania
    • Vorteile: Massenverarbeitung zum kleinen Preis
    • Nachteile: Schlechte Qualität auch bei gutem Objektiv
    • Geeignet für: Leute, die das Thema Digitalisierung schnell hinter sich bringen wollen und denen Qualität zweitrangig ist

    Eigentlich so simpel, daß man es selbst bauen kann.
    Kit mit etwas Aufwand auch selbst zusammenstellbar, da Materialwert max. 15 EUR (100 W Birne, Scheibe, Dia, Fetzen Klebeband). Das Stück beidseitig beschichtetes Milchglas muß man noch anpassen, um die im Projektor verbaute Linse zu ersetzen.
    Milchglas also schlecht gearbeitet. Hinweis auf angeblich Toleranzen beim Projektorhersteller ist Blödsinn, da die zu ersetzende Linse ja eine feste Form hat und wohl kaum pro Projektor eingeschliffen wurde ... so muß das Milchglas erst angepaßt werden. Das geht aber so easy, wie dann der Zusammenbau.
    Ausrichtung der Kamera dann ein Qual. Sind die Dias nicht gerahmt (so wie auch das beiliegende Justierdia), dann ist es kaum möglich scharfe Bilder zu erhalten, trotz Tele-Makro und DSLR im ProfiLevel (E3 mit 150er Sigma-Macro)
    Fazit: Für >80% scharfe Scans nicht zu gebrauchen. Was jedoch die Massenverarbeitung angeht, so gibt es keinen günstigeren Lösungsansatz. Faule honorieren die Idee des Erfinders mit recht saftigem Aufschlag zum Materialwert hinzu. Findige bauen selbst. Anleitungen immer wieder im Internet.
    Alternative: Magazinscanner leihen statt kaufen.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu fotonovum diadigifix

Typ Diaduplikator
Geeignet für Kamera

Weitere Tests und Produktwissen

Bringen Sie Ihre alten Schätzchen sicher in die digitale Welt

Pictures Magazin - In der dritten Ausbaustufe ersetzen wir die Leuchtplatte durch einen Diaprojektor mit deutlich schwächerem Leuchtmittel und einer nachträglich eingebauten Mattscheibe. In diesem Test wurde dafür ein Braun Paximat Multimag mit einem Umrüstsatz von Fotonovum verwendet. Der große Vorteil dieser Ausbaustufe liegt in der Automatisierbarkeit. So kann im Idealfall die Intervallauslösung der Kamera mit dem automatischen Transport des Diaprojektors synchronisiert werden. …weiterlesen

Mattscheibe: Fotonovum diadigifix

FOTOHITS - Um Dias zu digitalisieren, ist kein Scanner erforderlich. Wer einen Diaprojektor und eine Digitalkamera im Haus hat, kann mit dem diadigifix-System die Fotos einfach abfotografieren. …weiterlesen