Fostex PM0.4c Test

(Monitoring)
  • Gut (2,0)
  • 3 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Desktop-Monitor
  • Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Fostex PM0.4c

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (56 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Kauftipp“

    „Wer ein kompaktes Lautsprecherchen für den Schnittplatz sucht, ist mit diesem Paket brauchbar bedient. Klangwunder darf man in dieser Preis- und Größenklasse aber nicht erwarten.“

    • Beat

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 6 Punkten

    „Die PM0.4c sind stilvolle und gut verarbeitete Aktivboxen, die bereits bei geringen Lautstärken einen angenehm runden und druckvollen Klang bieten. Für die Musikproduktion sind die Lautsprecher aufgrund ihrer Bassbetonung aber nur mit vorgeschalteter Klangregelung oder als Zweitabhöre geeignet.“

    • Amazona.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 03/2017
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    „Plus: Sound; Preis-Leistungs-Verhältnis; mehr Bass, als die Größe verspricht.
    Minus: -.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Fostex PM0.4c

  • Fostex PM0.4c white

    Fostex PM0. 4c white, Aktive Studiomonitore; 2 - Wege Bassreflex - Lautsprecher; Treiber: 4"" ,...

  • Fostex PM0.4c black

    Fostex PM0. 4c black, Aktive Studiomonitore; 2 - Wege Bassreflex - Lautsprecher; Treiber: 4"" ,...

Datenblatt zu Fostex PM0.4c

Abmessungen 130 x 169 x 220 mm
Bauweise Bassreflex
Frequenzbereich 60 Hz - 20 kHz
Gewicht 2,1 kg
Leistung (RMS) 60 W
Monitor-Technik Aktiv
Typ Desktop-Monitor
Wege 2

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Eine Frage der Größe VIDEOAKTIV 3/2017 - Vollaktive Monitore hingegen werden einzeln verkauft und sind somit auch in Mehrkanalanordnungen zu nutzen. Apropos Monitore oder Monitorlautsprecher: Das kommt vom lateinischen Wort für Mahner - im Sinne von: Da schaut oder hört jemand ganz genau hin. Der typische Monitor ist eine sogenannte Nahfeldbox - man sitzt im direkten Schallfeld der Lautsprecher, nicht allzu weit entfernt. Monitore strahlen wesentlich gerichteter ab als konventionelle Hi-Fi-Lautsprecher. …weiterlesen