Ford Tourneo Custom L2 2.0 TDCi (125 kW) [13] Test

(Auto)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Van
  • Frontantrieb: Ja
  • Verbrauch (l/100 km): 6,4 - 7,0
  • Manuelle Schaltung: Ja
  • Automatik: Ja
  • Schadstoffklasse: Euro 6
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Ford Tourneo Custom L2 2.0 TDCi (125 kW) [13]

  • Ausgabe: 2/2017
    Erschienen: 01/2017
    Seiten: 2
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „Der neue 2-Liter-Diesel ist kultivierter und durchzugstärker geworden, mit Anhänger jedoch nicht besonders sparsam. ... Nach wie vor schlecht: die Traktion des Fronttrieblers.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Ford Tourneo Custom 2.0 TDCi L2 Kamera*Bremsas*Spurh. Van/Kleinbus (125 kW)

    Ihr Ansprechpartner für dieses KFZ: Thomas Hess, Tel: 03675 / 737733 Ihr Ansprechpartner für dieses KFZ: ,...

  • Ford Tourneo Custom 2.0 TDCi L2 Kamera*Bremsas*Spurh. Van/Kleinbus (125 kW)

    Ihr Ansprechpartner für dieses KFZ: Heiko Holland, Tel: 09561 / 828845 Ihr Ansprechpartner für dieses KFZ: ,...

  • Ford Tourneo Custom L2 Titanium 2.0 TDCi 9-Sitzer+Automatik+Navi+DAB+

    * Getriebe: Automatik * Technik: Bordcomputer, Partikelfilter, Start - Stop - Automatik * Assistenten: Totwinkel - ,...

  • Ford Tourneo Custom 2.0 TDCi L2 Autom.Trend Navi Kamera Van/Kleinbus (125 kW)

    Garantie: Ford Protect bis 29. 05. 2022 max. 100. 000kmSerienausstattung: Airbag BeifahrerseiteAirbag FahrerseiteAnti - ,...

  • Ford Tourneo Custom 2.0 TDCi L2 Kamera*Bremsas*Spurh. Van/Kleinbus (96 kW)

    Ihr Ansprechpartner für dieses KFZ: Heiko Holland, Tel: 09561 / 828845 Ihr Ansprechpartner für dieses KFZ: ,...

  • Ford Tourneo Custom L2 2.0 TDCi Aut Titanium Navi E6 Van/Kleinbus (96 kW)

    0464. GW18HP28724Audiosystem 11 Ford Navigationssystem Ford SYNC mit AppLinkMFD mit 12, 7 cm Bildschirmdiagonale Radio - ,...

Datenblatt zu Ford Tourneo Custom L2 2.0 TDCi (125 kW) [13]

Allradantrieb fehlt
Antriebsprinzip Dieselmotor
Automatik vorhanden
CO2-Effizienzklasse A - B
CO2-Emission (g/km) 166 - 181
Frontantrieb vorhanden
Heckantrieb fehlt
Hubraum 1995 cm³
Karosserie Kombi
Leistung in kW 125
Leistung in PS 170
Manuelle Schaltung vorhanden
Modelljahr 2013
Schadstoffklasse Euro 6
Typ Van
Verbrauch (l/100 km) 6,4 - 7,0

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Ford Transit/Tourneo Custom CARAVANING 2/2017 - Mit 170 PS und 405 Nm ist der neue Topmotor des Tourneo Custom 25 PS und 20 Newtonmeter stärker als der bisherige. Die Anhängelast steigt von 1600 auf 2150 (kurzer Radstand) respektive 2050 Kilo (langer Radstand). Dass zum Test ein Kastenwagen statt eines Vans kam, spielt für die Beurteilung von Antrieb und Fahrwerk keine entscheidende Rolle. Trotz Hubraumreduzierung von 2,2 auf zwei Liter ist die Anfahrschwäche verschwunden. …weiterlesen


Exotischer Schönling SUV Magazin 4/2015 - Ob mit dem die gesamte Front dominierenden Kühlergrill, der schier endlos langen Motorhaube, der an goldene Automobilzeiten erinnernden coupéhaften Silhouette oder den 21 Zoll großen Alu-Räder - der QX70 weiß, womit man das Herz eines Automobil-Enthusiasten höherschlagen lässt. Wer das Nobel-Crossover entert, erkennt zwar rasch dessen Verwandtschaft mit Nissan, findet aber auch genügend Inifniti-Identität. …weiterlesen


Es hat uns sehr gefreut ... FREIE FAHRT 6/2014 - Im Vergleich mit den Dieselmotoren des Mitbewerbs lässt sich sagen: im Stadtverkehr und überland bis etwa 90/100 km/h Verbrauchsvorteile für den Hybrid, bei Geschwindigkeiten bis rund 120 km/h Gleichstand und darüber und bei uns nicht erlaubten Autobahn-Vollgasfahrten Vorteile für den Diesel. Für den Hybrid sprechen CO2-Werte, Geräuschentwicklung, Geschmeidigkeit und an der Ausgereiftheit des Systems gibt es ohnehin nichts zu deuteln. …weiterlesen


Starkes Statement SUV Magazin 2/2017 - Dieses Auto könnte ebenso gut auch beim Tetrisspielen entwor fen worden sein. Schmale Fenster und hochgezogene Rückleuchten betonen die andersartige Bulligkeit des extrovertierten Crossover noch. Auffallen will der Soul, eine Alternative darstellen für Menschen, die mit ihrem Auto nicht still in der Masse verschwinden, sondern herausste chen möchten aus dem alltäglichen Berufsverkehr. Und wie könnten sie das besser als mit dem neuen Turbo? …weiterlesen


Kommt's auf die Größe an? SUV Magazin 1/2013 - Anders als beim großen Bruder fiel die Haube des Neuen recht lang aus. Dafür ist der Frontabschluss gerade und die A-Säule steigt steil an, was den CX-5 viel übersichtlicher macht. ZEITENWENDE Man merkt sofort, dass der kleinere Mazda das jüngere Auto ist. Das klug geordnete Cockpit ist rasch überschaubar, der große Navigationsbildschirm gut erreichbar platziert. Als ziemlich nutzlos empfinden wir den Media-Controller in der Mittelkonsole. …weiterlesen


Das Smartphone fährt mit connect 10/2012 - Wie Apps bei BMW kostet auch Mini Connected 250 Euro Aufpreis. Hinzu gesellen sich noch 1200 Euro für das Farbdisplay und die Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit USB-Anschluss - macht summa summarum 1450 Euro. Smart Drive Kit Im Gegensatz zur A-Klasse ist der kompakte Stadtflitzer Smart längst bei der jungen Zielgruppe angekommen - inklusive iPhone-Loge. Ähnlich wie bei der neuen A-Klasse gibt es auch für den Smart ein sogenanntes Drive Kit für das iPhone. …weiterlesen


Es muss nicht immer der Tiguan sein Es gibt, so ergab ein Test der Zeitschrift „Auto Bild“, durchaus Alternativen zum beliebten und in Tests regelmäßig an der Spitze fahrenden VW Tiguan. Testkandidaten der Zeitschrift waren der Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Titanium, der Kia Sportage 2.0 CRDi EX 4WD sowie der Suzuki Grand Vitara 1.9 DDiS 5D Comfort+. Dabei wurde der Kugan Testsieger vor dem günstigen Kia Sportage. Ordentliche Offroad-Qualitäten wiederum bewies der Suzuki Grand Vitara.


Klappdach gegen Mütze - BMW 320cd Cabrio und Audi A5 Cabriolet 2.0 TDI „Klappdach gegen Mütze“: Mit diesem flapsig klingenden Vergleich bringt die Zeitschrift „Auto Bild“ einen Test mit den beiden Konkurrenten BMW 320cd Cabrio und Audi A5 Cabriolet 2.0 TDI treffend auf den Punkt. Das neue Audi Cabriolet verweigert sich nämlich dem vorherrschenden Trend zum Hardtop und kommt mit einem Stoffverdeck zu den Händler. Im Test machte der Audi aber nicht nur seinetwegen eine gute Figur und wurde deshalb Testsieger vor dem BMW-Cabrio.