• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Nah­feld­mo­ni­tor
Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Fluid Audio FX80 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    2 Produkte im Test

    Stärken: klingt sehr genau und detailliert; präzise Raumabbildung; sauber verarbeitetes MDF-Vinyl-Gehäuse; drei Eingangsbuchsen; geht nach 15 Minuten automatisch in Standby
    Schwächen: Dip-Schalter statt Regler zur Klanganpassung; leises Grundrauschen.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Fluid Audio FX80

  • Fluid Audio FX80

    Fluid Audio FX80; Aktiver 2 - Wege Studiomonitor; Koaxial - Bauweise; 8"" Tieftöner, 1. 2"" ,...

Einschätzung unserer Autoren

FX80

Akti­ver, bezahl­ba­rer Koaxial-​Moni­to­ring-​Laut­spre­cher

Stärken

  1. aktiver Monitoring-Lautsprecher für den Studio-Nahfeld-Einsatz
  2. Hochtöner und Woofer mit darauf abgestimmten Class-D-Verstärkern
  3. gleichachsige Treiber-Anordnung, nahezu ideale Abstrahlcharakteristik
  4. hochklassiges DSP, EQ-Optionen, u.a. symmetrischer XLR-Eingang

Schwächen

  1. kategoriebedingt keine Kabellos-Schnittstellen

Dieses stärkere Modell - von zwei parallel vorgestellten, neuen Monitoring-Aktivboxen der Marke - bringt wie die kleinere Profi-Abhör-Lösung im Inneren eine koaxiale Anordnung von Woofer und Hochtöner mit. Was in Ihrem Studio oder Heimstudio Platz spart. Denn gemessen an der beachtlichen Leistungsfähigkeit der Konfiguration kann das Gehäuse-Design deshalb besonders kompakt ausfallen. Zugleich sorgt die spezielle Abstrahlcharakteristik in Verbindung mit der Bassreflex-Frontöffnung für erwünschte Klangeigenschaften beim Einsatz als Nahfeld-Lautsprecher und Abmisch-Helfer: Ohne Übertreibungen prägnant, insgesamt angenehm neutral. Kraft kommt von integrierten, auf das Zweiwege-System feinnervig abgestimmten Class-D-Verstärkern. Eine hochklassige DSP-Unit mit komfortablen EQ-Optionen erlaubt Ihnen die unkomplizierte Adaption an die jeweiligen Raumbedingungen, neben den gängigen unsymmetrischen Schnittstellen ist ein symmetrischer XLR-Eingang verbaut.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fluid Audio FX80

Typ Nahfeldmonitor
Monitor-Technik Aktiv
Bauweise Bassreflex
Abmessungen 254 x 295 x 340 mm
Leistung (RMS) 110 W
Gewicht 7,8 kg
Wege 2
Frequenzbereich 35 Hz - 22 kHz

Weiterführende Informationen zum Thema Fluid Audio FX80 können Sie direkt beim Hersteller unter fluidaudio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Aktiv-Boxen bis 1000 Euro

Beat 7/2014 - Zumindest bei Mischungs- und Mastering-Aufgaben empfiehlt es sich, ein zweites Paar Boxen hinzuzuziehen. Unterm Strich sind die Pro 6 mit diesen Eigenschaften vielleicht nicht perfekt, ausprobieren lohnt aber auf jeden Fall! Genelec M040 Genelecs Erkenntnis, dass sich abgerundete Gehäuseecken und -kanten positiv auf das Interferenzverhalten von Monitorlautsprechern auswirken, schlägt sich auch im Design der Mittelklasse-Boxen M040 nieder. …weiterlesen

Achtung, Aufnahme!

FIDELITY 4/2013 (Juli/August) - Mehrere professionelle Kopfhörerverstärker stehen uns zur Verfügung, um bis zu acht "Schallmützen" zu versorgen, die nun kursieren (der Autor hat allein fünf Exemplare mitgebracht). Alternativ dazu sind vor der rauen Wand Aktivmonitore von Geithain aufgebaut. Wie gut hier die Abhörbedingungen sind! Alle Besucher sind sich - Cello und Saal noch im akustischen Gedächtnis - einig: Hier klingt es unglaublich gut, im besten Sinne ehrlich und glaubhaft echt. …weiterlesen

Funkstrecke

VIDEOAKTIV 4/2013 (Juni/Juli) - INPUT AKG ist den meisten Filmern vor allem durch seine Kopfhörer ein Begriff. Mit den ENG-Funkstrecken gestellt sich AKG zu Sennheiser, Sony und Shure und bietet die vierte "bezahlbare" Funk-Alternative für den Videofilmer. …weiterlesen

Equator Audio D5

Beat 1/2013 - Im ersten Moment sieht es sogar danach aus, als würden die Monitore nur einen Breitbandlautsprecher besitzen. Erst ein genauer Blick offenbart, dass Hoch- und Tieftöner koaxial angeordnet oder, mit anderen Worten, voreinander positioniert sind. Dieses Design ist typisch für Equator Audio, die Q-Serie nutzt dieselbe Bauweise. Als Ergebnis sollen die Boxen nicht nur im Nah-, sondern auch im Direktfeld einsetzbar sein, ohne Einbußen bei Stereobild oder Frequenzgang hinnehmen zu müssen. …weiterlesen

Blue Sky MediaDesk 2.1

Beat 9/2006 - Die Monitore aus dem Hause BlueSky bringen allesamt ein stattliches Gewicht auf die Waage. Doch genug gemeckert – Qualität hat eben nicht nur ihren – im Falle des MediaDesk 2.1 völlig angemessenen – Preis, sondern schlägt sich manchmal auch im Gewicht nieder. „Schuld“ daran ist der Subwoofer des Media-Desk-Systems, der über ein stabiles MDF-Gehäuse verfügt, das ihm neben Standfestigkeit auch eine beeindruckende Resonanz-Armut beschert. …weiterlesen