Gut (1,9)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Falk Navigator Europe (für iPhone) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (404 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 6

    „... der Falk Navigator hat einen Live-Dienst mit an Bord, dieser bietet allerdings nur eine Wettervorhersage und die Notrufnummer für einen Pannendienst - einen Staumelder gibt es nicht. Verbesserungspotenzial bietet auch die Signpost-Anzeige ‚Clear Turn‘, die Autobahnausfahrten und -kreuze fotorealistisch darstellt ...“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Zeitgemäß: Sowohl die optische als auch die akustische Zielführung ist Falk sehr gut gelungen, an Autobahnabfahrten leiten sehr schöne Einblendungen auf die richtige Spur.“

  • „gut“ (404 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“

    Platz 4 von 8

    Ausstattung: „sehr gut“ (89 von 100 Punkten);
    Handhabung: „sehr gut“ (131 von 150 Punkten);
    Zielführung: „gut“ (124 von 150 Punkten);
    Routenberechnung: „ausreichend“ (60 von 100 Punkten).

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Das Wichtigste, die Navigation an sich, verdient sich ein großes Lob. Die Darstellung ist ansprechend und übersichtlich, die Sprachausgabe angenehm. Das ist iPhone-Navigation im ganz großen Stil. ...“

Weitere Tests & Produktwissen

So erweitern Sie Ihr Smartphone mit Apps

PC-WELT 7/2010 - Fahrzeugnavigation, Bildverwaltung und sogar mehr Akkuleistung für Ihr Smartphone: Mit diesen Apps bereichern Sie Ihr Handy um ganz neue Funktionen.In diesem Artikel aus Ausgabe 7/2010 der PC-Welt werden auf vier Seiten Apps für verschiedene Smartphones vorgestellt. …weiterlesen

Drahtlos glücklich

iPhone Life 4/2011 - Mit AirPlay können iPhone, iPad und iPod touch nicht nur Musik, sondern auch Bilder und Videos drahtlos übertragen. Wir zeigen Ihnen, wie AirPlay funktioniert und welche Apps und Geräte diese Technik unterstützen. …weiterlesen

Numbers

iPhone Life 5/2011 - Selbst Menschen mit großen Fingern können mit Numbers Tabellen und Diagramme auf dem iPhone anlegen. Wir verraten, wie das Programm funktioniert. …weiterlesen

Ganz schön schnittig

Computer Bild 16/2011 - Immer mehr MP3-Spieler, Digitalkameras und Handys nehmen VIDEOS auf. Mit welchen APPS UND PC-PROGRAMMEN Sie aus den Aufnahmen tolle Filme machen, zeigt der TEST.Testumfeld:Im Test waren fünf Apps und 3 PC-Programme zur Videobearbeitung. Bewertet wurden Qualität, Ausstattung und Funktionen, Bedienung/Sicherheit und Service. …weiterlesen

Mixen via WLAN

Beat 9/2011 - Seien es iPhone, iPod touch oder iPad 1 und 2 – alle aktuell angebotenen iOS-Geräte verfügen ‚nur‘ über einen Stereoausgang und erlauben eine Anwendung in einem professionellen DJ-Umfeld lediglich über Umwege. Klar, dass sich ambitionierte DJs hier irgendwann Abhilfe erhoffen. Beat zeigt Ihnen in diesem Workshop, wie sich eine mögliche Lösung mittels drahtloser Kommunikation und zwei iOS-Geräten realisieren lässt. …weiterlesen

Vier.Punkt.Zwei: Die iOS-Frischenzellenkur

iPhone & more 1/2011 - Mit iOS 4.2 kommen endlich auch iPad-Besitzer in den Genuss der vielen neuen Funktionen, die das iPhone und der iPod touch bereits im vergangenen Sommer spendiert bekamen. Darüber hinaus ergänzt Apple mit dem Versionssprung auf 4.2 alle iOS-Geräte um Streaming- und Druck-Funktionen sowie einige Details.Auf 4 Seiten gibt die Zeitschrift iPhone & more (1/2011) wertvolle Tipps zum Betriebssystem iOS 4.2. …weiterlesen

Konkurrenz für Google Maps - TomTom realisiert HTC Locations

Google Maps erhält Konkurrenz: Der niederländische Navigationsgeräteexperte TomTom hat eine Partnerschaft mit dem taiwanischen Handy-Hersteller HTC angekündigt. Demnächst soll HTCs neu entwickelte, hauseigene Navigationssoftware „HTC Locations“ mit den detaillierten Karten von TomTom ausgestattet werden und auf kommenden Android -Smartphones des Herstellers verfügbar sein. Den Anfang machen dabei die Handys HTC Desire HD und Desire Z in den Großregionen Europa und Asien.

iPhone-Apps für Fotografen

DigitalPHOTO 7/2010 - Das Apple iPhone ist weiterhin in aller Munde und auch bei Fotografen sehr beliebt. Wir haben aus Tausenden von Apps zwölf aktuelle Highlights herausgefischt, die das iPhone zu einem noch leistungsstärkeren Fotowerkzeug aufbohren.Testumfeld:Im Test befanden sich zwölf Smartphone-Apps. Eines wurde vorgestellt, jedoch nicht bewertet. …weiterlesen

Die besten iPhone Apps zur Fußball WM 2010 in Südafrika

MAC LIFE 7/2010 - Die Fußball-Weltmeisterschaft, die vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2010 in Südafrika ausgetragen wird, steht vor der Tür. Für viele wird das Treiben auf dem Rasen zum alles bestimmenden Thema werden. Wie fit sind die Spieler? Droht das Aus in der Vorrunde? Wer holt sich den Weltmeister-Titel? Wenige Wochen vor dem wichtigsten Fußball-Turnier der Welt steigt die Spannung. Mit den richtigen Apps aus dem iTunes Store sind Sie auf alles vorbereitet.Mac Life präsentiert in Ausgabe 7/2010 einige iPhone-Anwendungen zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. …weiterlesen

iPhone-Entwicklerkonferenz im iPad-Rausch

MAC LIFE 7/2010 - Vom 11. bis 14. April 2010 fand zum zweiten Mal die 360|iDev-Konferenz im Silicon Valley statt. Nur eine Woche nach dem Launch des iPad und nur drei Tage nach der Ankündigung von iPhone OS 4 gab es in der Entwicklergemeinde viel zu besprechen.Mac Life berichtet in Ausgabe 7/2010 über die iPhone-Entwicklerkonferenz 360|iDev in den USA. …weiterlesen

iPhone-Apps im Test

MAC LIFE 7/2010 - Sophie Teutschler hat einen Reader für Wikipedia entwickelt, der fast wie Safari aussieht. Der iHandyWecker ist für alle, die schon mit dem iPhone aufstehen wollen. Mindmappen in 3D kann man mit Headspace. Diese App sowie die Financial Times werden aber wohl erst auf dem iPad so richtig groß rauskommen.Testumfeld:Getestet wurden unabhängig voneinander vier iPhone-Apps. …weiterlesen

iPhone-Apps im Test

MAC LIFE 5/2010 - So langsam packt das WM-Fieber nicht nur Fußballverrückte, auch eine App ist schon WM-reif. Eine weitere App ist angetreten, das Lesen von Dokumenten mit dem iPhone zu verbessern, und der Astro Wecker verrät Ihnen schon kurz nach dem Aufwachen, ob es ein guter Tag wird.Testumfeld:Es wurden vier Anwendungen für das iPhone unabhängig voneinander getestet. …weiterlesen

„Lernfreudig“ - Android

connect 4/2010 - Im Android Market tummeln sich zahlreiche Applikationen rund um das Thema Wissen. Wir haben einige von ihnen ausprobiert - hier unsere Empfehlungen.Testumfeld:Es wurden acht Wissens-Apps für das Android-Betriebssystem getestet. …weiterlesen

Apps fürs Auge

PHOTOGRAPHIE 4/2010 - Das iPhone 3Gs soll das ‚fotofreundlichste Telefon aller Zeiten‘ sein, auch wenn es nur 3 Megapixel bietet. Wer sein Apple-Gerät mit zusätzlichen Programmen (Apps) aufpeppt, verwandelt den schicken Flachmann in eine faszinierende Fotomaschine.Testumfeld:Es wurden iPhone-Apps getestet und vier weitere vorgestellt. …weiterlesen

App-gefahrene Helfer

SUV Magazin 1/2013 - Je mehr Menschen also aktuelle Tankstellenpreise melden, desto stärker profitiert die Gemeinschaft. Drum: Helfen auch Sie mit und tanken Sie stets zum günstigsten Preis! Da die App an sich sehr intuitiv aufgebaut ist und das Eintippen neuer Preisangaben mit nur wenigen Klicks ermöglicht, kann jeder mit wenig Zeitaufwand seinen Beitrag leisten. "Mehr Tanken" ist kostenlos und läuft sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten. Radalert - Wissen, wo's blitzt! …weiterlesen

Lektüre für unterwegs

Android User 1/2012 - Tag- und Nacht-Modi lassen sich wählen, Lesezeichen kann man ebenfalls verwenden (aber wieder keine Markierungen oder Notizen). Online-Bibliotheken werden auch unterstützt (einige Shops sind auch bereits vorkonfiguriert), allerdings nur direkt über deren Webseiten: Das OPDS-Katalogformat kennt Aldiko nicht. Die Oberfläche ist angenehm gestaltet und intuitiv bedienbar - das Lesen macht also auch mit Aldiko durchaus Spaß. …weiterlesen

Tipps & Tricks

PC-WELT 10/2011 - Das PGP-Verfahren hat sich in den 90er-Jahren durchgesetzt und war – getragen von einer starken Anwendergemeinschaft – sehr erfolgreich. Seit der zweiten Hälfte der 90er-Jahre wurde aus der kostenlosen Software durch privatwirtschaftliche Entscheidungen ein kommerzielles Produkt mit Beschränkungen für den privaten kostenlosen Einsatz. Einen Ausweg bot Open PGP. Das Verfahren wurde als offener Standard entwickelt und steht seit 1998 zur freien Verfügung. …weiterlesen

Straßenatlas mit Telefonanschluss

PCgo 5/2010 - So beträgt der Durchmesser einer Funkzelle innerhalb einer Großstadt je nach Provider und Bebauung rund 100 Meter. Auf dem freien Land dagegen können das bis zu 40 Kilometer sein. Genutzt wird diese Variante der Positionsbestimmung aber dennoch. Denn daraus lassen sich so ganz nebenbei alle möglichen Informationen zu der Region an den Handybesitzer schicken. Das kann entweder per SMS oder wenn man einen mobilen Onlinezugang hat, auch per Datenübertragung via Internet sein. …weiterlesen

Alle Daten im Griff

Stiftung Warentest 1/2011 - Zusatzsoftware ist noch rar. Der Akku ist schnell leer. Das Handy funktioniert nicht als Funkmodem, etwa für ein Notebook (Funktion Tethering). test-Kommentar: Die Benutzerführung ist komfortabel, der Funktionsumfang enorm. Doch fast alles läuft online über den Microsoft-Dienst Windows Live und den zentralen Microsoft-Server Sky Drive. Der Nutzer kann nur Fotos, Musik und Videos mit dem PC austauschen; Kontakte, Daten, Termine nur über den zentralen Server. …weiterlesen

Und es hat klick gemacht

connect 12/2010 - Insbesondere die Steuerung über einen Touchscreen darf durchaus als Revolution bezeichnet werden. Das Apple-Smartphone schlug ein wie eine Bombe, gewinnt trotz des happigen Preises stetig an Marktanteilen und veränderte selbigen vor allem nachhaltig: Längst hat jeder Hersteller mindestens ein Touchscreen-Gerät im Programm. Druckempfindliche Displays gibt es zwar schon seit den 90er Jahren, wo sie bei PDAs zum Einsatz kamen, doch war für die Bedienung stets ein Eingabestift nötig. …weiterlesen

Mobile Sicherheit

FACTS Special Facility-Management (7/2010) - Der Inhalt der geschützten Ordner und Speicherkarten lässt sich weder auf dem Smartphone noch auf einem PC von niemanden außer dem Besitzer abrufen. Im Privatsphären-Modus können Nutzer zudem entscheiden, welche Kontakte und Telefonnummern auf dem Handy besonders vertraulich sind. Mit einem Knopfdruck lassen sich Kontakte mit allen damit verbundenen Daten inklusive Telefonbucheinträgen, SMS-Nachrichten und Anruflisten einund ausschalten. …weiterlesen

Wo bitte geht's zum Apple Store

Macwelt 3/2010 - Die jährlichen Kosten dafür liegen zur Zeit bei 99 US-Dollar. Diese Kosten fallen auch bei kostenlosen Anwendungen an, Apple fordert sie, sobald eine gesc hr iebene Anwendung den eigenen Mac verlässt. Da Apple alle Tools für Entwickler kostenlos bereitstellt, ist das Angebot immer noch fair. Wer etwa für Microsoft entwickelt, zahlt bedeutend mehr Geld für die Entwicklungswerkzeuge. Zur Entwicklungsumgebung liefert Apple eine ausführliche und leicht verständliche Dokumentation. …weiterlesen

Top-Apps für alle Zwecke

iPhoneWelt 2/2010 - Ein Export als Audiodatei fehlt leider, soll aber noch kommen. Bis dahin muss man vom Audioausgang aufnehmen. Zum Ausprobieren ist eine kostenlose Lite-Version erhältlich. Todo Diese App ist ein leistungsstarker Manager für Projekte und Aufgabenlisten. Man kann schnell einfache Aufgaben anlegen. Wer es genauer möchte, kann in einer Liste zu jeder Aufgabe Notizen hinzufügen, Fälligkeiten, Wiederholungen und Prioritäten festlegen. Todo erlaubt auch Checklisten. …weiterlesen

Aufgaben & Projekte

iPhoneWelt 3/2010 - Timesheet Pro nutzen Übersicht über Jobs und Projekte, Daten exportieren Über die Startseite der Software gelangt der Benutzer zur Gesamtübersicht „Projekte“. Hier sind alle Auftraggeber aufgelistet, dazu der bisherige Zeitaufwand und die daraus resultierenden Kosten. Timesheet Pro rechnet alle Daten automatisch aus, der Benutzer muss lediglich daran denken, zu Arbeitsbeginn und -ende im Programm den Button für die Zeiterfassung anzutippen. …weiterlesen

Welt der Spiele

iPhoneWelt 1/2010 - Dabei bleibt zum Glück der witzige Comic-Stil erhalten. Außerdem gibt es neue Charaktere durch die Parcours zu lenken. Einige Rolandos können nun fahren, f liegen oder schwimmen. Außerdem wehren sich die tapferen kleinen Kugelköpfe in Rolando 2 gegen ihre Widersacher. Die aktuelle Version unterstützt ab iPhone-OS 3.0 direkte Herausforderungen an Mitspieler per Push-Nachricht. Kontakte über Facebook und E-Mail sind ebenfalls möglich. …weiterlesen

Nützliches für unterwegs

iPhoneWelt 6/2009 - Die zuletzt benutzten Stationen werden gespeichert und vieles mehr. Todo Lite Diese To-do-Liste kann so ziemlich alles, was man von einem solchen Tool erwartet. Dazu zählen diverse Aufgabentypen und -listen, Prioritäten, E-Mail- und Alarmfunktion. Über die freie Sync-Software von Appigo ist ein Abgleich mit iCal möglich, Outlook soll folgen. Die Lite-Version erlaubt 10 Aufgaben (Vollversion kostet 7,99 Euro). Myprospect Sale! …weiterlesen

Software für Mac & PC

iPhoneWelt 4/2009 - Software für Mac & PC Radiotracker Platinum Das Programm Radiotracker überwacht eine große Anzahl von Internet-Radiostationen, um sie auf Wunsch aufzunehmen. Dabei kann man komfortabel Sender, Musikrichtung oder auch eine Mindestdatenrate vorgeben. Die zum Download genutzte Bandbreite lässt sich begrenzen, genau wie die Zahl der gleichzeitigen Downloads oder das Gesamtvolumen der Aufnahmen, damit die Festplatte nicht zugemüllt wird. …weiterlesen

Skype für Symbian OS

PCgo 6/2010 - Rasch, unkompliziert und vor allem kostengünstig werden so Nachrichten oder Bilder versendet oder Anrufe getätigt. Die Sprachqualität bei Skype-Telefonaten war im Test erstaunlich gut; Störgeräusche und Echo-Effekte traten bei WLAN-Verbindungen nur selten auf. Wer sich dabei allerdings auf das Handy-Netz verlässt, muss mit Aussetzern bei schlechtem Empfang rechnen. …weiterlesen

Ich sehe was, was du nicht siehst

iPhone & more 2/2010 - In diesem Anwendungsfall wäre es aufgrund der Entfernung auch nahezu unmöglich, die Sterne am Himmel exakt mit den virtuellen Sternen auf dem iPhone zu überlagern. Peak.ar ist eine App für Wanderer und Gipfelstürmer. Kaum ist man oben auf dem Berg angekommen, schaut man stolz in die Runde. Und meistens dauert es nur ein paar Minuten, bis man sich fragt, wie wohl der Berg da hinten heißt und ob der höher ist als der, auf dem man nun steht. Peak.ar gibt darüber ausführlich Auskunft. …weiterlesen

Endlich Ausgereizt

CAR & HIFI 2/2010 - Vier prominente Kandidaten haben wir gleich auf dem Schirm. Die Hersteller, die um die Navi-Krone auf dem Apple-Telefon buhlen sind Navigon, TomTom, Falk und iGo. Der Reihe nach haben sie ihre Programme im AppStore publiziert, weshalb ich der Einfachheit halber der Reihe nach vorgehe. Nummer eins war Navigon, die waren einfach am schnellsten. Trotzdem: Sie haben genau die Tugenden, die ihre Portis auszeichnen quasi nahtlos aufs iPhone transportiert. …weiterlesen

Evernote Premium

PC Magazin 2/2010 - Im Prinzip handelt es sich um einen großen digitalen Topf, in den der Anwender relativ willkürlich alle möglichen Formen von Daten hineinwirft. Diese Daten kommen von verschiedenen Quellen, vom PC über ein kleines Desktop-Tool, aus dem Web über ein Browser-Plug-in oder von Telefon über eine entsprechende App. Hat der Anwender beispielsweise eine interessante Webseite entdeckt, klickt er auf den Button des Firefox-Add-ons und Evernote druckt die Seite in seine Datenbank. …weiterlesen

Unverzichtbare Apps für Musiker und Produzenten

Beat 2/2010 - In der Praxis kann die App jedoch weder klanglich, und aufgrund viel zu kleiner Schaltflächen auch nicht in puncto Bedienung überzeugen. RealCongas Wer hat nicht schon seinen Lieblingssong mit den Fingern mitgetrommelt? Damit das ab jetzt auch richtig gut klingt, bringt der Entwickler Armin Heinrich die App RealCongas an den Start. Nach dem Öffnen zeigt das Display eine kleine und große Conga, in die man jeweils 15 unterschiedliche Samplesounds laden kann. …weiterlesen