Equator Audio Research D5 Mk II im Test

(Monitoring)
D5 Mk II Produktbild
  • Gut 2,0
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Nah­feld­mo­ni­tor
Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Equator Audio Research D5 Mk II

    • Beat

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Seiten: 1

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5,5 von 6 Punkten

    „... Bei den Vorgängern bestehende Probleme wurden beseitigt, der Klang ist noch ein deutliches Stück nuancierter. ... Als zweite Meinung neben größeren Monitoren sind die D5 Mk2 damit sogar ein ganz heißer Tipp, denn diese Eigenart rückt die von typischen Smartphone- und Laptop- Lautsprechern besonders betonten Frequenzen dezent in den Vordergrund.“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 4

    „gut“ (63 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

    „An der Zweitauflage der D5 haben die Entwickler ohrenfällig gefeilt: Dieser Monitor tönt weitgehend neutral – aber leider auch etwas spröde.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Equator Audio Research D5 Mk II

Typ Nahfeldmonitor
Monitor-Technik Aktiv
Bauweise Bassreflex
Abmessungen 180 x 235 x 250 mm
Leistung (RMS) 100 W
Gewicht 4,08 kg
Frequenzbereich 53 Hz - 20 kHz

Weitere Tests & Produktwissen

Equator D5 Mk2

Beat 7/2016 - Bereits mit den "alten" D5 ist Equator Audio ein Volltreffer gelungen. Für eine unverbindliche Preisempfehlung von 439 Euro pro Paar erhielt man ein kompaktes Abhörsystem, das dank gleichmäßigem, detailreichem Klang perfekt für Musikproduktionen und Mischungen geeignet ist. Dank Direktfeldkonzept werden durch Computer, Mischpulte, Klangerzeuger und anderes Musikequipment hervorgerufene Kammfilter-Effekte und stehende Wellen minimiert. …weiterlesen

China-Kracher

VIDEOAKTIV 4/2016 - Weiteres praktisches ESI-Detail: Zur Box gibt's Schraubfüße, mit denen sich die UniK 05+ bei Bedarf nach oben oder unten anwinkeln lässt. Mit einer konstruktiven Besonderheit will Equator punkten: Die D5 Mk II ist als sogenanntes Koaxialsystem aufgebaut. Das heißt: Der Hochtöner sitzt mittig im Tieftonchassis. So will man dem theoretischen Ideal der punktförmigen Schallquelle möglichst nahekommen. …weiterlesen