Der Trick Produktbild
  • Gut 1,6
  • 1 Test
  • 91 Meinungen
ohne Note
1 Test
Gut (1,6)
91 Meinungen
Genre: Erzäh­lun­gen & Romane
Mehr Daten zum Produkt

Emanuel Bergmann Der Trick im Test der Fachmagazine

  • „grandios“ (4,55 von 5 Punkten)

    7 Produkte im Test

    „... Kaminski berlinert, sächselt, imitiert naive Pubertierende, konfuse Mütter und hilflose Väter. Ein grandioser Film für die Ohren, der natürlich auch der Vorlage geschuldet ist. ... Es bedarf des erzählerischen Zaubers von Bergmann und der schauspielerischen Magie von Stefan Kaminski, um in diesen Irrungen und Wirrungen nicht den Humor und die Zuversicht zu verlieren. ...“

zu Emanuel Bergmann Der Trick

  • Diogenes Verlag AG Der Trick

    1934, in Prag, bestaunt der fünfzehnjährige Rabbinerssohn Mosche Goldenhirsch im Zirkus die Zauberkunststücke des ,...

  • Der Trick (Diogenes Hörbuch)

    Ausgabe: Unabridged, Audio CD, Diogenes

  • Der Trick (Diogenes Hörbuch)

    Ausgabe: Unabridged, Audio CD, Diogenes

  • Der Trick (Diogenes Hörbuch)

    Ausgabe: Unabridged, Audio CD, Diogenes

  • Der Trick (Diogenes Hörbuch)

    Ausgabe: Unabridged, Audio CD, Diogenes

  • Der Trick - Emanuel Bergmann
  • Der Trick (Diogenes Hörbuch) von Bergmann, Emanuel | Buch | Zustand gut

    Der Trick (Diogenes Hörbuch) von Bergmann, Emanuel | Buch | Zustand gut

Kundenmeinungen (91) zu Emanuel Bergmann Der Trick

4,4 Sterne

91 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
64 (70%)
4 Sterne
15 (16%)
3 Sterne
4 (4%)
2 Sterne
2 (2%)
1 Stern
6 (7%)

4,4 Sterne

91 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Emanuel Bergmann Der Trick

Genre Erzählungen & Romane
Verlag Diogenes
Format Ungekürzte Lesung
Medien 8 CDs
Gelesen von Stefan Kaminski
Laufzeit 583 Minuten

Weitere Tests & Produktwissen

Krimis & Thriller

BÜCHER 1/2014 - Einzig mit Dialekten gibt er Randcharakteren eine regionale Prägung. Dennoch: "Keine Vergebung" ist kein Regionalkrimi, sondern ein perfekt komponierter Politthriller. Nach Jordan Goldberg Batman - Gotham Knight (Teil 2 & 3) Mit S. Rotermund, G. Piedesack u.a. Schon im Intro stellt Batman klar: Wer lacht, fliegt raus. Ja, der dunkle Ritter versteht keinen Spaß, und Augenzwinkern war ja schon im ersten Teil dieser düsteren Trilogie nicht angesagt. Nachdem dies vom Tisch ist, sei gesagt: wow. …weiterlesen

Kinder & Jugend

BÜCHER 3/2013 (April/Mai) - Daher: Anker los zu weiteren Abenteuern. Roddy Doyle Mary, Tansey und die Reise in die Nacht Gelesen von Regina Lemnitz Marys wunderbare Großmutter Emer liegt im Sterben, als eine altmodisch wirkende Fremde das Mädchen einfach so auf der Straße anspricht. Marys Mutter findet heraus, dass diese Tansey die Mutter von Emer ist - also ihre Großmutter, Marys Urgroßmutter. Als Geist ist sie gekommen, um mit ihrer sterbenden Tochter, ihrer Enkelin und Urenkelin ein letztes großes Abenteuer zu erleben. …weiterlesen

Die Unbeugsamen

BÜCHER 6/2012 (November/Dezember) - Heidenreich ist einer von jenen, die mit wenig viel erreichen. Philip Marlowe legt er stimmlich eher sanft an, nicht schnoddrig-aggressiv. Damit liegt er voll auf Chandlers Linie. Chandler lässt Marlowe gepflegt seinen Whisky trinken, Pfeife rauchen, Schachprobleme lösen und bei Bedarf auch Kriminalfälle. Marlowe schlägt auch hart zu, aber nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt - eine kultivierte Stahlfaust mit der Lizenz zum Schnüffeln. …weiterlesen

Klassiker

hörBücher 1/2010 - Der Urwald hat die dunklen Seiten in Kurtz' Seele zum Vorschein gebracht und alles Menschliche, Moralische in ihm verdrängt. In der Tat: ganz schön finster. Fjodor Dostojewski Raskolnikow -Schuld und Sühne Sehr klassisches Hörspiel eines großen Klassikers. Man merkt dieser WDR-Aufnahme von 1960 an, dass seitdem 50 Jahre Hörspielgeschichte ins Land gezogen sind. Hier bekommt der Zuhörer gute, alte Hausmannskost, die sich stark am Theater orientiert. …weiterlesen

Erzählungen & Romane

hörBücher 6/2009 - Also fürchtete ich, dass mir ein gerüttelt Maß zähen Zuhörens bevorstünde, als ich die ungekürzte Lesung von „Am Rio de la Plata“ in meinen CD-Player legte. Aber weit gefehlt! Heiko Grauel zuzuhören hat mir richtig Spaß gemacht. Nie war es bequemer, sich Karl May ungekürzt zu Gemüte zu führen. Natürlich muten Karl Mays Ausführungen über die edlen Wilden und den ach so guten deutschen Ich-Erzähler (unschwer als Old Shatterhand alias Kara Ben Nemsi zu erkennen) aus heutiger Sicht seltsam an. …weiterlesen