8847 MP4 Produktbild
  • Befriedigend 2,6
  • 2 Tests
  • 79 Meinungen
Gut (2,3)
2 Tests
Befriedigend (3,0)
79 Meinungen
Schnittstellen: USB, Kar­ten­le­ser
Multimedia-Formate: DivX
Anwendung: Sta­tio­när
Mehr Daten zum Produkt

Elta 8847 MP4 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 6 von 9

    „Gute Bildqualität, kein optischer Digitalton. USB-Anschluss und Kartenleser für Medienwiedergabe. Netztrennender Hauptschalter.“

  • „gut“ (2,02)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“, „Test-Sieger“,„Stromsparer!“

    Platz 1 von 8

    „Stärken: Speicherkartenleser (MS, SD, MMC und xD); USB-Anschluss; spielt DVDs mit allen Ländercodes.
    Schwächen: spielt DVDs nicht an Abschaltstelle weiter.“

Kundenmeinungen (79) zu Elta 8847 MP4

3,0 Sterne

79 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
36 (46%)
4 Sterne
12 (15%)
3 Sterne
7 (9%)
2 Sterne
9 (11%)
1 Stern
15 (19%)

3,0 Sterne

79 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

8847 MP4

DVD-​Player mit Kar­ten­le­ser und USB

In Sachen Multimediawiedergabe hat man beim 8847 MP4 von Elta die Wahl: Entweder spielt man die Dateien über das DVD-Laufwerk, über den USB-Anschluss oder über den integrierten Kartenleser ab.

Der Player unterstützt die wichtigsten Formate, darunter MP3- und WMA-Musikdateien, sowie JPEG-Bilder und Filme, die als DivX, DivX-Pro oder XviD vorliegen. Bei der Wiedergabe von DivX-Dateien lassen sich außerdem Untertitel einbinden. Der integrierte Kartenleser ist kompatibel mit SD-, MMC-, MS- und XD-Karten, über den USB 2.0-Host kann man USB-Sticks, MP3-Player und sogar externe Festplatten (FAT oder FAT32 formatiert) anschließen. Das Videosignal einer DVD wird auf bis zu 1080i hochskaliert und über HDMI 1.0 zum Flachbildschirm transportiert. Alternativ stehen ein Scart-Anschluss, S-Video, Composite-Video und Komponentenanschluss bereit. Der Ton wird digital über einen koaxialen SPDIF-Ausgang oder analog über 5.1 ausgegeben.

In einem Vergleich der „Stiftung Warentest“ gefielen neben der guten Bildqualität vor allem USB-Anschluss und Kartenleser des 8847 MP4 von Elta. Gut fand man auch die Möglichkeit, das Gerät über einen Hauptschalter vollständig vom Stromnetz zu trennen – leider keine Selbstverständlichkeit.

Datenblatt zu Elta 8847 MP4

Schnittstellen
  • USB
  • Kartenleser
Multimedia-Formate DivX
Anwendung Stationär

Weiterführende Informationen zum Thema Elta 8847 MP4 können Sie direkt beim Hersteller unter elta-germany.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Film mit Biss“ - DVD-Spieler

Stiftung Warentest 7/2008 - CD-Musik vom Videospieler Was neben Film- und Fotowiedergabe vielleicht nicht so vordergründig ersichtlich ist: DVD-Spieler haben in den letzten Jahren die Rolle des Musikspielers in der HiFi-Anlage übernommen. Bei Blu-ray dürfte das nicht anders sein. Die CD-Spieler sind vom Markt praktisch verschwunden. Das ist paradox, weil das Handhabungskonzept der Videospieler auf Videobetrieb ausgelegt ist. …weiterlesen

Zünd-Stoff

video 1/2008 - Der getunte Toshiba ging ebenfalls fein zu Werke, aber dynamischer und insgesamt frischer. Bläsersätze hatten mehr Drive, Bässe kamen knackig, und auch in der Feindynamik konnte sich ORIGINAL der getunte Player von seiner Original-Version distanzieren. Im DVD-Durchgang waren die Unterschiede weniger deutlich – abgesehen von der schwächeren Performance mit Dolby-Digital-Ton. Erst mit verlustfreien HD-Audio-Aufnahmen wurde es spannend. …weiterlesen

Show-Down

video 4/2007 - Kurz danach wird der PS-3-Start auf 2007 verschoben. Samsung und Panasonic kündigen ihre Blu-ray-Player für Oktober an, Toshiba den ersten Euro-HD-DVD-Player. Warner, Paramount, Universal und der europäische Independant Studio Canal unterstützen HD-DVD. NOVEMBER 2006 Der Panasonic DMP-BD 10 und der Samsung BD-P 1000 sind da. Sony Pictures hat weitere elf Filme auf Bluray-Disc im Angebot. Im Handel sind Player und Discs in den ersten Wochen aber nur als Vorführmuster zu sehen. …weiterlesen

24-Runden-Rennen

Heimkino 11/2007 - Tipp: Testszene für die Bewegungsdarstellung Um festzustellen, ob und wie es mit einem Flachbildschirm ruckelt, eignet sich der Film „Firewall“ sehr gut. Er ist als BD und als HD DVD erhältlich. Wer noch keinen HD-Player besitzt und das „schlechte“ Ruckeln sehen möchte, kann sich den Film in einer NTSC-Version anschauen, die ja auf jeden Fall mit dem Pull-Down abgespielt wird. Wichtig dabei ist allerdings, sowohl beim DVD-Player als auch am TV alle Bewegungskompensationen auszuschalten. …weiterlesen

Die besten Heimkinos 2007

Heimkino 2/2008 - Der Clou ist die durchdachte TV-Halterung, die aus einem Metallrahmen besteht, welche den riesigen Flachfernseher trägt und auf einer Schiene geführt wird. Soll das Kino nicht zu sehen sein, kann der Plasma einfach hinter einen speziell für diesen Einsatz gebauten Schrank „geschoben“ werden. Profi-Kategorie „Spezialeinbau“ Wieder einmal trumpfen die Oberhausener durch eine geniale Heimkinolösung auf, die zu Recht mit dem Award belohnt wurde. …weiterlesen