Dyson DC62 Digital Slim im Test

(Akkustaubsauger)
  • keine Tests
345 Meinungen
Produktdaten:
Akkustaubsauger: Ja
Beutellos: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Geeignet für Tierhaare: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Komfortables Leichtgewicht, doch bei der Schmutzaufnahme wählerisch

Stärken

  1. saugt Staub, feinen Schmutz und Sand klaglos ein
  2. effektiv beim Einsaugen von Haaren
  3. hervorragende Handhabung
  4. geringes Gewicht von rund 2 kg

Schwächen

  1. Grobkörniges bleibt liegen oder wird von Elektrodüse weggeschossen
  2. im Turbomodus sehr laut
  3. kurze Betriebsdauer bei langer Akkuladezeit
  4. kleiner Staubbehälter

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Der Digital Slim ist durchaus saugkräftig, bei der Aufnahme von Schmutz jedoch äußerst wählerisch. Während Feinstaub, Sand und leichter Schmutz ohne jegliche Anstrengung im Saugrohr verschwinden, bleibt Grobes entweder liegen oder wird von der rotierenden Bürste weggeschossen. Mit der Fugendüse muss dann nachgearbeitet werden.

Teppiche & Haare

Haare stellen für den Akkusauger mit Elektrodüse kein großes Hindernis dar. Sie werden aufgesaugt und verwinden in der Staubbox. Zumindest größtenteils: Längere Exemplare wickeln sich bisweilen um die Bürste und müssen händisch entfernt werden. Auf Teppich erzielt der Dyson gute Ergebnisse. Nur für grobe Krümel benötigt er oft mehrere Anläufe.

Leistung

Akku

Je nach Leistungsstufe erwarten Dich ganz unterschiedliche Akkulaufzeiten: Im normalen Modus sind es 20 Minuten, im Turbomodus nicht mal die Hälfte. Die Akkuladezeit nimmt drei Stunden in Anspruch. Alles in allem ist der Sauger deshalb für intensive Kurzeinsätze oder kleine Wohnungen zu empfehlen.

Handhabung

Bedienkomfort (Akkusauger)

Wenn es um eine gute Handhabung geht, hast Du mit diesem Stielstaubsauger einen Volltreffer gelandet. Mit einem Gewicht von etwas mehr als 2 kg liegt er leicht in der Hand und lässt sich bequem über mehrere Etagen transportierten. Die Wandhalterung zur Aufbewahrung empfinden die meisten Käufer als sehr praktisch.

Entleerung & Reinigung

In Bezug auf die Reinigung des Saugers gibt es so einige Kritikpunkte. Der Mechanismus, um die Staubbox zu entfernen, ist nicht auf Anhieb verständlich, das Ausschütten des Schmutzes keine gänzlich saubere Angelegenheit. Als besonders störend empfinden die meisten Käufer jedoch die geringe Staubkapazität von gerade mal 400 ml.

Lautstärke

Die meisten Dyson-Sauger kommen mit einem kräftigen Organ daher. Der DC62 ist mit 70 dB(A) ein vergleichsweise leiser Zeitgenosse. Richtig laut wird es jedoch im Turbomodus.

Ausstattung

Düsen

Die Bodendüse mit Elektrobürste ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite sorgt sie im Wesentlichen dafür, dass Staub und Haare aus Teppichen aufgenommen werden. Auf der anderen Seite schießt sie Grobkörniges durch den Raum. Unschön: Ihre mitunter schlechte Handhabung auf Teppich sowie die herumgewickelten Haare.

Der Dyson DC62 Digital Slim wurde zuletzt von Isabelle am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

DC62 Digital Slim

Einfach bequemer saugen

Dyson DC62 Digital SlimDas Konzept, das hinter dem DC62 Digital Slim steht, ist so einfach wie einleuchtend und praktisch. Denn streng genommen hat der britische Hersteller Dyson lediglich einen Akku-Handsauger mit einem Saugrohr kombiniert, und schon lässt sich vom Boden bis zur Decke jede Stelle im Haus bequem saugen. Gegenüber dem Vorgängermodell wurde noch etwas an der Akku- und damit auch Motorleistung geschraubt, die Elektrodüse wiederum ermöglicht ein effizienteres Absaugen von Teppichböden.

Zwei Saugstufen

Zur Auswahl stehen zwei Saugstufen, von denen wiederum die stärkere beim 62-er-Modell eine höhere Saugkraft entwickelt als noch beim Vorgänger DC45. 100 Watt Saugleistung sind es nun statt 65, dafür muss allerdings auch laut Datenblatt auf etwa zwei der vormals acht Minuten Akkulaufzeit verzichtet werden. Auf der schwächeren Stufe sind es dagegen nach wie vor 28 Watt bei einer Laufzeit von rund 20 Minuten. Wem dies zu kurz erscheint, wird von zahlreichen Kundenrezensionen eines besseren belehrt. Die Zeitspanne reiche zumindest für kleine bis mittelgroße Wohnflächen vollkommen aus, zumal ein gemischter Betrieb der beiden Saugstufen die Regel sei. Bedauert wird dagegen häufig, dass sich der Akku nicht mehr so schnell und unproblematisch wechseln lasse wie noch beim 45-er-Modell. Es genügt also nicht mehr, einen Wechsel-Akku für den Fall der Fälle parat zu halten und bei Bedarf im Handumdrehen gegen den verbrauchten auszutauschen.

Elektrodüse

Ein Upgrade hat auch die Bodendüse mit Elektromotor sowie Bürstenkranz erfahren. Sie fällt nun deutlich breiter aus und ist außerdem mit zwei unterschiedlichen Borstenarten bestückt, nämlich aus Carbonfasern und Nylon als jeweilige Spezialisten für Teppich- beziehungsweise Hartböden. Zudem wurde der Borstenkranz neu angeordnet. In den Kundenrezensionen wird immer wieder extra darauf hingewiesen, dass die neue Düse in Kombination mit der höheren Leistung die Saugleistung tatsächlich deutlich gesteigert habe. Insbesondere auf Teppichböden muss der Nachfolger seinen Vorgänger ziemlich deutlich in die Schranken weisen.

Fazit

Seinem Anspruch, einen Schlitten-Bodenstaubsauger vollwertig ersetzen zu können, wird der Akku-Sauger in den Augen vieler Kunden zwar nicht gerecht. Doch das hat die meisten nicht daran gehindert, dem leichten und bequem zu führenden Handstaubsauger gute bis sehr gute Zensuren auszustellen. In der Regel dient er als Zweitgerät zum Absaugen überschaubarer Flächen, also als Ergänzung zur Großreinigung der Wohnung mit dem herkömmlichen Bodenstaubsauger, die dank des Dyson nicht mehr so häufig erfolgen müsse. In puncto Saugleistung sowie Handhabung wird ihm gern eine bessere Performance als den Akku-Handstaubsaugern der Konkurrenz bescheinigt, denen er allerdings in einem wichtigen Punkt gewissermaßen „unterlegen“ ist. Denn rund 350 Euro (Amazon) für einen Stielstaubsauger erscheinen sogar vielen Fans des Dyson als eine ziemliche Stange Geld. Doch nach oben ist sogar noch Luft. Die Modellvarianten Dyson DC 62 Up Top sowie Dyson DC62 AnimalPro, die jeweils eine weitere Düse im Gepäck haben, kommen bis zu 60 Euro teurer.

zu Dyson DC62 Digital Slim

  • Dyson DC62 Up Top

    Bis zu 100 W Saugkraft 0, 4 l Fassungsvermögen Akkudauer: max. 20 min Zyklon - Technologie Abwaschbarer Dauerfilter

  • Dyson Staubsauger DC62 UpTop

    Mit patentierten 2 Tier Radial™ Zyklonen um den Luftstrom zu erhöhen und noch mehr Feinstaub aufzunehmen. ,...

  • Dyson DC62 beutellos kabellos Staubsauger schmale Elektrobürste mit Nylonbürsten

    Dyson DC62 beutellos kabellos Staubsauger schmale Elektrobürste mit Nylonbürsten

Kundenmeinungen (345) zu Dyson DC62 Digital Slim

345 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
224
4 Sterne
48
3 Sterne
28
2 Sterne
24
1 Stern
21
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Dyson DC62 Digital Slim

3-in-1-Düse fehlt
Saugkraftregulierung vorhanden
Staubsauger
Akkustaubsauger vorhanden
Stielstaubsauger mit abnehmbarem Handsauger vorhanden
Leistungsaufnahme 28 W
Akkuladezeit 180 min
Akkulaufzeit 20 min
Akkuspannung 22,2 V
Ladestation vorhanden
Gewicht 2110 g
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Mit Beutel fehlt
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 0,4 l
Geeignet für Allergiker vorhanden
Geeignet für Tierhaare vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Abnehmbarer Handsauger vorhanden
Düsen
Elektrobürste vorhanden
Fugendüse vorhanden
Kombidüse fehlt
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse vorhanden
Polsterdüse fehlt
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Turbodüse fehlt
Energielabel
Lautstärke 70 dB
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 64951-01

Weiterführende Informationen zum Thema Dyson DC62 DigitalSlim können Sie direkt beim Hersteller unter dyson.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen