Condor Produktbild
  • Gut 2,5
  • 0 Tests
  • 273 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,5)
273 Meinungen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Condor

SD-Sender via USB aufnehmen

Einen externen VHS-Recorder, den man per Scart anschließen könnte, macht der Condor von Dyon überflüssig: Wer die freien Sender in SD-Auflösung aufnehmen will, stellt dem DVB-S-Receiver einen optionalen USB-Speicher zur Seite.

Unterstützt werden laut Dyon alle USB 2.0-Speichergeräte. Ob die USB-Medien mit FAT oder NTFS formatiert werden müssen und welche Kapazität sie haben dürfen, verrät das Unternehmen nicht. Neben den TV-Aufnahmen lassen sich JPEG-Fotos, MPEG4-Videos und Musiktitel im MP3-Format über die USB-Schnittstelle an der Front abspielen. Anschlussseitig darf man sich ferner auf zwei Scart-Buchsen – eine für den überflüssigen VHS-Recorder, die zweite für die Verbindung zum Fernseher - auf einen Antennen-Eingang und einen passenden Ausgang mit Durchschleiffunktion sowie auf einen koaxialen Digitalausgang für das Zusammenspiel mit einem Heimkinosystem freuen. Das Gerät beherrscht den DiSEqC-Standard 1.2 für die Ansteuerung einer motorgetriebenen Drehanlage, führt einen automatischen wie manuellen Sendersuchlauf ins Feld, bietet 4000 Programmspeicherplätze, diverse Favoritenlisten und den obligatorischen elektronischen Programmführer. Eine Kindersicherung, Untertitel, Videotext und die Kompatibilität mit dem 16:9-, dem 4:3- und dem Letterbox-Format runden die Ausstattung ab. Das Gerät ist 22 Zentimeter breit, 3,8 Zentimeter hoch, 15,5 Zentimeter tief, 725 Gramm schwer und nimmt im Betrieb maximal fünf Watt Leistung auf. Im Standby begnügt sich der Receiver mit einer Leistungsaufnahme von unter einem Watt. Zum Lieferumfang gehören eine Fernbedienung und eine Betriebsanleitung.

HDTV- und Pay-TV-Sender bringt der Dyon nicht auf den Fernseher. Wer für sein Röhrengerät einen einfachen DVB-S-Receiver sucht, der das Fernsehprogramm auf einen USB-Speicher aufnehmen kann, bekommt den Condor bei amazon für knapp 34 Euro. Das Gros der Kundschaft scheint zufrieden, bei den Fachmagazinen stand das Gerät noch nicht auf dem Prüfstand.

Kundenmeinungen (273) zu Dyon Condor

3,5 Sterne

273 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
73 (27%)
4 Sterne
92 (34%)
3 Sterne
35 (13%)
2 Sterne
33 (12%)
1 Stern
36 (13%)

3,5 Sterne

272 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • NIE WIEDER

    von yxcvbnm
    • Vorteile: günstiger Preis
    • Nachteile: EPG unbrauchbar, Bild- und Tonaussetzer
    • Geeignet für: Gelegenheitsnutzer
    • Ich bin: Privatanwender

    Nach zwei Wochen habe ich das Gerät zurückgegeben. Das Bild verschwindet oft und man sieht nichts, die Aufnahmefunktion überfordert das Gerät anscheinend, das Bild beginnt zu wackeln ung zu flackern, die Verarbeitung ist schlecht, Materialien und Gehäuse billig, manche Festplatten werden nicht unterstützt

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Dyon Condor

Features Dolby Digital
Satellit (Analog) fehlt
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2 fehlt
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Funktionen
EPG vorhanden
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

SVS Skyvision IDDigital S1 comfortMegasat HD 950Telestar Hbb S 1+Lenuss L1 comfortTriax-Hirschmann S-HD 100 CI-plusHumax iCord CableOpticum HD 9600 MINIHe@d Medi@Link Black Panther 2CardSetOne Easy HD @vance Twin (500 GB)Wisi OR 180 D