Dynastar Legend x84 (Modell 2017/2018) Test

(Ski)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Einsatzgebiet: Piste, All-Mountain
  • Vorspannung: Tip-/Tail-Rocker
  • Geeignet für: Herren
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Dynastar Legend x84 (Modell 2017/2018)

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 12/2017
    • 7 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Diese Konstruktion garantiert viel Auftrieb in weichen Schneearten. Dadurch kann der Dynastar auch im Gelände punkten (...). Dafür muss der Fahrer bei flotteren Fahrten auf harter Piste kleine Abstriche hinnehmen. Sein unkompliziertes Fahrverhalten macht ihn zu einer guten Wahl für komfortorientierte Skiläufer (...). Schwere Piloten sollten ihn ruhig etwas länger nehmen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Dynastar Legend x84 (Modell 2017/2018)

  • Dynastar Legend X 84 + SPX 12 Konect 17/18

    Der LEGEND X84 verbindet Freeride - DNA mit innovativem All - Mountain Shape für vielseitige, All - Terrain Performance. ,...

Datenblatt zu Dynastar Legend x84 (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet All-Mountain, Piste
Geeignet für Herren
Gewicht pro Paar 6.300 g (178 cm)
Länge 156 / 163 / 170 / 178 / 184 cm
Material Holzkern
Radius 17 m (178 cm)
Saison 2017/2018
Taillierung 123-84-106 mm (178 cm)
Vorspannung Tip-/Tail-Rocker

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Wie ein Falke SNOW 2/2012 (November/Dezember) - Sein angenehm weicher Flex hilft dem Rider, Sprünge sicher zu stehen. Dem Tausendsassa gehen auch die Jibber-Tricks leicht von der Hand. FAZIT Ein ausgereiftes, harmonisches Gerät für Freestyler, die einen allmountain-tüchtigen Ski suchen. Perfekt für Fahrer jeder Könnensstufe! DOZER CHARAKTERISTIK Der breite Dozer - mittig kommt er auf 98 Millimeter - schwimmt im Gelände satt auf, macht auch jeden Schneehaufen platt. …weiterlesen


Auf und nieder SkiMAGAZIN 2/2011 - Die Tourenspielarten differenzieren sich immer mehr aus. So bedient das Segment „Ski running“ die leistungsorientierten Ausdauersportler, die mit bis zu 1.500 Höhenmeter Aufstiegsleitung in einer Stunde glänzen. Die „Speed touring“-Modelle treffen die immer größer werdende Gruppe der Bergmarschierer, die sich auch am Rande der Piste bergauf bewegen. …weiterlesen