Journey [08] Produktbild
Befriedigend (2,8)
13 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Front­an­trieb: Ja
Ver­brauch (l/100 km): 7
Manu­elle Schal­tung: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schal­tung erhält­lich mit: Halb­au­to­ma­tik
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Journey [08]

  • Journey 7 places [08] Journey 7 places [08]
  • Journey 2.0 CRD (103 kW) Journey 2.0 CRD (103 kW)
  • Journey 2.0 CRD DCT (103 kW) Journey 2.0 CRD DCT (103 kW)
  • Journey 2.0 CRD DSG R/T (103 kW) Journey 2.0 CRD DSG R/T (103 kW)
  • Journey 2.0 CRD DSG SXT (103 kW) [08] Journey 2.0 CRD DSG SXT (103 kW) [08]
  • Journey 2.0 CRD R/T AT (103 kW) Journey 2.0 CRD R/T AT (103 kW)
  • Journey 2.4 SE 5-Gang manuell (125 kW) [08] Journey 2.4 SE 5-Gang manuell (125 kW) [08]
  • Mehr...

Dodge Journey [08] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Journey 2.0 CRD DSG SXT (103 kW) [08]

    „Flexibler, geräumiger Innenraum und reichhaltige Ausstattung bringen hohen Nutzwert im Alltag und auf Reisen. Der erfreulich sparsame Zweiliter-Diesel stösst am Berg und bei voller Zuladung an seine Grenzen.“

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Journey 2.0 CRD R/T AT (103 kW)

    „Plus: Geräumiger, variabler Innenraum, großzügige Ausstattung, standfeste Bremsen, akzeptabler Verbrauch, solide Verarbeitung, sechs Jahre Garantie.
    Minus: Unharmonische Getriebeabstimmung, miserable Übersichtlichkeit, lauter Motor, mäßige Traktion.“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Journey 2.4 SE 5-Gang manuell (125 kW) [08]

    „Der LPG-Antrieb senkt die Betriebskosten des Journey erheblich, schränkt jedoch den Nutzwert stark ein.“

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: gutes Raumangebot; flexibler Innenraum; solide Verarbeitung; gute Serienausstattung; standfeste Bremsen ...
    Minus: unharmonische Getriebeabstimmung (Doppelkupplungsgetriebe); miserable Übersichtlichkeit; unkultivierter Dieselmotor ...“

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Journey 2.0 CRD DSG R/T (103 kW)

    „Plus: variabler Innenraum; großzügige Ausstattung; standfeste Bremsen.
    Minus: unharmonische Getriebeabstimmung; lauter Motor.“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Journey 2.0 CRD DSG SXT (103 kW) [08]

    „... Das Fahrverhalten des Dodge ist gutmütig und hält keine bösen Überraschungen bereit. Die Lenkung ist typisch amerikanisch - angenehm leichtgängig, aber indirekt. Die Wankneigung der Karosserie hält sich in Grenzen, in schnellen Kurven ist das Fahrwerk des Dodge nicht so schnell überfordert wie das des großen Bruders Chrysler Grand Voyager. ...“

    • Erschienen: September 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: gutes Raumangebot; flexibler Innenraum; zahlreiche Ablagen; sichere Fahreigenschaften; komfortable Federung; gute Serienausstattung; vier Jahre Anschlussgarantie serienmäßig.
    Minus: Sitze mit wenig Seitenhalt.“


    Info: Dieses Produkt wurde von autokauf in Ausgabe Winter 2008/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten

    Getestet wurde: Journey 2.0 CRD DSG SXT (103 kW) [08]

    „... Der laute und nicht übermäßig spritzige Motor kommt mit dem Wagen zurecht, auch nach langer Fahrt nervt er kaum. Damit ist der Dodge Journey kein wilder Mix, sondern ein gelungener, klar strukturierter Wagen ...“

  • 152 von 300 Punkten

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: Journey 2.0 CRD DSG R/T (103 kW)

    „... Geht die Reise auf lange Zeit über holprige Pisten, fühlen sich die Insassen des Dodge am komfortabelsten aufgehoben. Das Fahrwerk schluckt fast alles weg. ... Gefühllos dagegen die Lenkung. ...“

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Vorzüge des 4,89 Meter langen Vans, der den (kurzen) Chrysler Voyager ersetzt, liegen in seiner Variabilität und dem guten Preis-Wert-Verhältnis. ...“

    • Erschienen: Juni 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Vans sind normalerweise Langweiler. Dieser nicht. Sein robustes Karosseriestyling ist erfrischend, die Technik okay sowie Platzangebot und Variabilität sehr gut. ...“

    • Erschienen: Juni 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Gewohnt rau bläst das Aggregat seinen Sound durch den Innenraum. Das Fahrwerk agiert solide, die sechs Gänge der Schaltung lassen sich gut einlegen. Wer auf das Schalten verzichten möchte, greift zum Sechs-Stufen-Doppelkupplungs- Automatikgetriebe. ...“

    • Erschienen: Mai 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Journey 2.0 CRD R/T AT (103 kW)

    „Kein vollwertiger Siebensitzer, aber ein gut ausgestatteter, komfortabler Van mit 695 Kilo Zuladung. ...“

Einschätzung unserer Autoren

Journey [08]

Eltern, auf­ge­passt! Bei Neu­kauf Spar­po­ten­tial bis zu 1.800 Euro mög­lich

Eltern mit Kindern können beim Kauf eines Dodge Journey-Modells zwischen dem 01. Oktober und dem 31. Dezember 2008 eine Menge Geld sparen. Dogde erlässt ihnen dann nämlich die ersten 9 Monatsraten des Finanzierungs- oder Leasingsvertrags. Das Unternehmen hat auch gleich nachgerechnet: Bis zu 1.800 Euro können bei diesem Angebot für Sie finanziell drin sein.

Sie haben aber gar keinen Nachwuchs? Macht nix. Parallel dazu hat Dodge auch die Aktion „Helden zeugen“ gestartet (Homepage). Wenn Sie innert der besagten drei Monate ein Kind zur Welt bringen, gilt das Angebot ebenfalls. Nur dass Sie dann alternativ auch einen Gutschein über 250 Euro von Baby Waltz als Prämie vorziehen können. So schnell sind Sie nicht? Macht ebenfalls nichts. Lassen Sie sich noch ein bisschen Zeit, Hauptsache, Sie legen Ihrem Dodge-Händler spätestens am 31. September 2009 den Mutterpaß vor, dann profitieren Sie nachträglich von dem Angebot.

Und das Auto selbst? Rentiert sich der ganze Aufwand denn? „Auto Bild“ würde vermutlich ja sagen, denn in einem Test beurteilte die Zeitschrift den Wagen als „interessantes Angebot“. Besonders die Variabilität des Innenraums wurde hervorgehoben – Platz genug für den Kinderwagen bietet der 2296-Liter-Kofferraum demnach allemal -, außerdem das Karosseriestyling sowie die Technik. Als „bestes Argument“ für den Kauf eines Dodge Journey führt „Auto Bild“ jedoch seinen Preis an – und den können Sie mit einer der 9-Monats-Aktionen jetzt sogar noch kräftig drücken.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Dodge Journey [08]

Typ Geländewagen
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel

Weiterführende Informationen zum Thema Dodge Journey [08] können Sie direkt beim Hersteller unter fcacountryfinder.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Van im SUV-Pelz

Auto Bild - Beim Modelleraten ist der neue Dodge Journey eine harte Nuss. Auf den ersten Blick sieht der 4,89 Meter lange Amerikaner aus wie ein SUV: kantig, kräftig, ein Typ für Abenteurer. Frontantrieb und der sehr variable Innenraum outen ihn aber als Van. Großes Platzangebot, tolle Variabilität kombiniert mit hoher Sitzposition machen aus dem Journey ein interessantes Angebot. Im Detail zeigt der Dodge Tricks, die wir bisher so nicht kannten. …weiterlesen

Freund auf Reisen

auto-ILLUSTRIERTE - DODGE JOURNEY SXT 2.0 CRD DSG: Viel Van, etwas SUV - der siebensitzige Crossover hat sich bei uns zu einem Pfeiler der US-Marke gemausert. Wir prüften ihn mit Pumpe-Düse-Diesel und 6-Gang-DSG-Getriebe. …weiterlesen

Alles unter Dach und Fach

AUTOStraßenverkehr - Markante Kiste aus Amerika mit extra viel Stauraum und praktischem Interieur zu akzeptablem Preis. …weiterlesen

Kurz und Gut?

OFF ROAD - Rustikaler Geländefloh gegen modernes SUV - beide mit Common-Rail-Dieselmotor. Welcher der beiden Kompakt-Offroader aus dem Hause Suzuki bekommt seine kurze Nase nach vorn?Testumfeld:Im Test waren zwei Geländewagen. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Onroad-Eigenschaften, Offroad-Eigenschaften und Kosten im Vergleich, jedoch wurden keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

„Macht VW Audi überflüssig?“ - VW Tiguan / Audi Q5

Auto Bild - Testumfeld:Im Test befanden sich zwei Autos, die mit 18 und 18,5 von jeweils 25 möglichen Punkten bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Karosserie, Antrieb, Komfort, Fahrdynamik sowie Kosten. …weiterlesen

Dodge Journey

ADAC Auto-Test Neuwagen - Der Journey ersetzt den Chrysler Voyager - die Marken gehören ja auch zusammen. …weiterlesen

Sakrileg

auto-ILLUSTRIERTE - BMW X5 3.0D VS. PORSCHE CAYENNE DIESEL: Sünde, Übertretung, gar Schande und Fehltritt bringt der Duden beim Wort Sakrileg vor. Richtige Porscheaner mögen noch immer dem Diesel-Tabu anhangen. In einen echten Offroader gehört ein Diesel - basta.Testumfeld:Verglichen wurden zwei Autos. …weiterlesen

Zwischenlösung

autokauf - Zusätzlich wurden drei weitere Modelle vorgestellt, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen

Familien-Kisten

AUTOStraßenverkehr - Downsizing made in USA: Die Vans werden kompakt! Was kann der Dodge Journey besser als die Deutschen?Testumfeld:Im Test befanden sich drei Vans mit Bewertungen zwischen 147 und 171 von jeweils 300 Punkten. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Platz, Komfort, Handhabung, Fahrleistungen und Umwelt. …weiterlesen

Normal kann jeder

OFF ROAD - Wer hierzulande mit einem auffälligen SUV unterwegs sein will, der greift zu einem Exoten - wie dem Nissan Murano oder dem Infiniti FX45.Testumfeld:Im Test waren zwei SUVs. Getestet wurden unter anderem Kriterien wie Motor/Getriebe, Onroad-Eigenschaften und Offroad-Eigenschaften, jedoch wurden keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

Macht VW das Rennen?

AUTOStraßenverkehr - Fast schon Tradition bei VW: Der Tiguan startet mit Verspätung in ein voll besetztes Marksegment. Zu spät oder noch rechtzeitig? Erster Vergleich.Testumfeld:Im Test waren zwei Geländewagen. Sie erhielten 71 und 76 von jeweils 100 Punkten. Testkriterien waren Platz, Komfort, Handhabung, Fahrleistungen, Fahrspaß, Sicherheit und Ausstattung. …weiterlesen

Suzuki Jimny

autokauf - Testumfeld:Im Test waren zwei Geländewagen. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Mit großem Kaliber gegen den Golf

Auto Bild - Der neue Dodge zielt auf die Kompaktklasse. Jörg Maltzahn hatte den ersten Schuss frei.Testumfeld:Im Test waren zwei Vans, die sich lediglich in ihrer Motorisierung unterschieden. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Ein Riese und ein halber

OFF ROAD - Geländewagen mit zwei ungeteilten Achsen? Nicht mehr alltäglich. Genau wie unser Vergleichstest.Testumfeld:Im Vergleich waren zwei Geländewagen. Bewertet wurden unter anderem Motor/Getriebe, Innenraum und Preis-Leistung, Gesamtnoten wurden jedoch nicht vergeben. …weiterlesen