DivXNetworks DivX 7 Pro 3 Tests

(Multimedia-Software)
DivX 7 Pro Produktbild

Ø Gut (2,2)

Tests (3)

Ø Teilnote 2,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Media-​Player
Betriebssystem: Win Vista, Win XP, Mac OS X
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

DivXNetworks DivX 7 Pro im Test der Fachmagazine

    • autohifi

    • Ausgabe: Nr. 1 (Januar/Februar 2012)
    • Erschienen: 12/2011
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 4

    4 von 5 Sternen

    „Der DivX Pro ist das ideale Werkzeug für Anfänger und Fortgeschrittene, die Profile sind praxisgerecht. Leider ist das Programm mit 16 Euro nicht günstig.“  Mehr Details

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 04/2009
    • Seiten: 3

    „befriedigend - gut“ (3,5 von 5 Punkten)

    „Vorteile: neue Komprimierungstechnik; Wiedergabe von HD-Videos.
    Nachteile: hohe Hardware-Anforderung; schwache Dokumentation.“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 03/2009

    Note:2,2

    „DivX 7 ist ein Schritt in die richtige Richtung, derzeit ist ein Umstieg jedoch nicht uneingeschränkt ratsam. Jedoch eignet sich der kostenfreie Player gut für hochauflösendes Video im MKV-Container.“  Mehr Details

Datenblatt zu DivXNetworks DivX 7 Pro

Typ Media-Player
Betriebssystem
  • Mac OS X
  • Win XP
  • Win Vista
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
Arbeitsspeicher 512 MB
Systemanforderungen Intel
HDD 0,05 GB
Anzahl Benutzerlizenzen 1
Medium Download
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema DivXNetworks DivX 7 Pro können Sie direkt beim Hersteller unter divx.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

CDs, DVDs brennen

Macwelt 2/2012 - Ein Mac ist ab Werk mit Finder und Festplatten-Dienstprogramm schon ziemlich gut fürs Brennen und Kopieren ausgestattet. Für Sonderwünsche hilft eine Einkaufstour im Mac App Store oder direkt bei den Entwicklern.In diesem 2-seitigen Ratgeber werden von der Zeitschrift Macwelt (2/2012) 8 verschiedene Programme zum Brennen von CD und DVD vorgestellt, die man als Alternative nutzen kann, wenn man Sonderwünsche beim Brennen hat. …weiterlesen

Formatvielfalt

autohifi Nr. 1 (Januar/Februar 2012) - Möchte man allerdings die Variante DivX Pro haben, wird man mit stolzen 16 Euro zu Kasse gebeten (www.divx.com). Doch unser Test zeigt: Es lohnt sich. Der DivX Pro lässt sich tadellos und kinderleicht bedienen - was dem Miro in der Handhabung fehlt, hat der DivX Pro an Bord. Die vorgegebenen Profile sind so ausgelegt, dass Sie ohne Herumdoktern ein kompatibles Video für Smartphone, PC, Heimkino oder in HD-Auflösung bekommen. …weiterlesen

Divx 7 Pro

PC-WELT 5/2009 - Damit lässt sich eine Video-DVD auf etwa die Hälfte der Datenmenge kompri- mieren. Schlecht: Film-DVDs wurden oft mit dem Hinweis abgelehnt, dass keine variablen Bit-Raten unterstützt werden. Schön: Die erzeugten MKV-Dateien (Divx Plus HD) sahen im Test recht gut aus und kamen den Dateien, die mit HD 1080p codiert wurden, relativ nahe. Die Dateigröße war beim Matroska-Container 60 Prozent kleiner. …weiterlesen

Data Becker Foto-Kalender-Druckerei 2008

Computer Bild 20/2007 - Anschließend ist der Kalender druckfertig. Passendes vorge lochtes Fotopapier und die dazugehörige Spi ralbindung gibt es für knapp zehn Euro – oder zusammen mit der Software für 15,95 Euro. Nützlich: Das Programm hat einige Bildbear beitungsfunktionen an Bord. So können Sie die Kontraste korrigieren, einen Weichzeichner be nutzen oder blasse Farben auffrischen. Bedienung: Das Programm ist nach einer kurzen Einarbeitungszeit einfach zu bedienen. …weiterlesen

Mediagenuss im Heimnetzwerk

PCgo 11/2013 - Dort tippen Sie auf den Eintrag "Endgerät" und suchen in der Liste den passenden Player. Das mobile Endgerät wird so zum Medienlieferant für den großen Bildschirm. TIPP 9 Musik vom Apple-Gerät übers Netz an ein Android-Gerät schicken Die kleine App "AirBubble" ist für den Empfang von AirPlay-Inhalten gedacht. Dabei handelt es sich um das Verfahren von Apple, um drahtlos Inhalte zwischen Geräten auszutauschen. Dies funktioniert auf einem iPhone, iPad, iPod Touch und beim AppleTV. …weiterlesen

Crazy Talk 6 Pro

PC-WELT 12/2009 - Überraschend einfach kann man eigene Fotos animieren: Nach dem Import eines Bildes müssen dazu (assistentengestützt) nur noch Kopfkonturen, die Positionen von Mund- und Augenwinkeln und die Neigung bestimmt werden. Wie realistisch solche Animationen wirken, hängt jedoch sehr vom Ausgangsbild und der Sorgfalt beim Import ab. Die fertige Animation konnten wir in allen gängigen Videoformaten und im web-freundlichen Flash-Format speichern, auf Wunsch einschließlich Upload zu Youtube. …weiterlesen

Media Revolution 1.9.3

PC-WELT 5/2008 - Vor allem mit der transparenten Standardeinstellung. Aber auch ohne Transparenz machte die Arbeit damit nicht wirklich Spaß. Videos von Festplatte wurden im Test wiedergegeben, Video-DVDs dagegen nicht. Online-Radio konnte nicht getestet werden. Die wenigen mitgelieferten Radiostationen kamen nicht übers Prebuffering hinaus oder waren gar nicht zu erreichen. Media Revolution lässt zwar viele Einstellungen zu, doch sind die Menüs nicht immer logisch aufgebaut. Dieses Programm muss man nicht haben. …weiterlesen