Ø Gut (2,5)

Tests (4)

Ø Teilnote 2,0

(21)

Ø Teilnote 3,1

Produktdaten:
Typ: iPod-​Sound­sys­tem, Kabel­lo­ses Audio­sys­tem, MP3-​Player-​Sound­sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Denon Cocoon Portable im Test der Fachmagazine

    • Macwelt

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 09/2013
    • Seiten: 1

    „gut“ (2)

    „Der erstaunlich volle Sound des Cocoon Portable macht viel Spaß. Wer den Lautsprecher mit nach draußen nimmt, freut sich nicht nur über den Akku, sondern auch über den Spritzschutz und das Fach für die Fernbedienung.“  Mehr Details

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 4/2013 (Juli/August)
    • Erschienen: 06/2013
    • 12 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    1,2; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „Das ‚Cocoon portable‘ von Denon ist ein äußerst praktischer und solider Allrounder für zu Hause und unterwegs. Mit iPod-Dock und Wireless-Netzwerk-Funktionen ausgestattet, ist er ein klangstarkes Soundsystem, welches dank großzügig dimensioniertem Akku-Pack bis zu 5 Stunden beste Musikqualität selbst ohne Steckdose liefern kann.“  Mehr Details

    • Area DVD

    • Erschienen: 07/2013

    „überragend“

    „Obere Mittelklasse“

     Mehr Details

    • avguide.ch

    • Erschienen: 11/2012

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu Denon DSD-300

  • Denon Cocoon DSD-300 BK schwarz

Kundenmeinungen (21) zu Denon Cocoon Portable

21 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
4
1 Stern
6
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Denon DSD-300

Bis zu fünf Stunden Akkulaufzeit

Im Gegensatz zum Cocoon Home lässt sich das Cocoon Portable – der Name verrät es schon – nicht nur daheim, sondern auch unterwegs nutzen. Laut Denon hält der aufladbare Akku bis zu fünf Stunden durch.

Versenkbares Dock

Hängt die Station an der Steckdose, wird der integrierte Litihium-Ionen-Akku mit neuer Energie versorgt. Eine Anzeige auf dem Display informiert über den Ladestand des Akkus. Wie lange es braucht, um den Akku komplett zu laden, verrät das Unternehmen nicht. Der Docking-Port an der Vorderseite kann aus- und wieder eingefahren werden, hier finden iPod und iPhone Anschluss zur Station. Für den neuen iPod touch und das iPhone 5, die mit einer „Lightning“ getauften Schnittstelle aufwarten, braucht man einen passenden Adapter, ansonsten sind alle gängigen Modelle kompatibel. Bedient werden die Apple-Player mit Sensortasten am Gerät oder mit der beiliegenden Fernsteuerung. Ist die Fernbedienung nicht in Gebrauch, kann man sie in einem eigens dafür vorgesehenen Fach verstauen. Laut Hersteller funktioniert die Fernbedienung über ein Distanz von rund sieben Metern. Wer die Wiedergabe aus größerer Entfernung steuern will, bindet das Dock per LAN oder WLAN ins Netz ein.

Musik aus dem Netz

Steht die Verbindung zum Router, dann kann man die Wiedergabe mit einer „Cocoon“ getauften App für iPod touch und iPhone steuern. Musik vom iOS-Gerät lässt sich dank AirPlay drahtlos zum Soundsystem streamen, vorausgesetzt, das Dock wurde ins selbe Netzwerk eingebunden. Kompatibel sind iPod touch, iPhone und iPad mit iOS ab Version 4.2. Auch Computer (Mac und PC), auf denen iTunes ab Version 10.1 läuft, empfehlen sich als AirPlay-fähige Zuspieler. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, die iTunes-Wiedergabe mit der Fernbedienung des Gerätes zu steuern. Der DLNA-Standard für den Zugriff auf Audio-Server (Computer, NAS-Speicher) im lokalen Netz sowie Radiosender aus dem Internet werden ebenfalls unterstützt. Analoge Quellen werden per Aux angeschlossen. Für den guten Ton bürgen zwei 100 Millimeter-Breitbänder, die von eparaten Class-D-Verstärkern mit jeweils 25 Watt belastet werden.

Eine USB-Buchse hat das Dock nicht vorzuweisen, außerdem ist die Ausgangsleistung niedriger als beim Home. Dafür kann die Station, die mit einem stabilen, weil einteiligen Gehäuse und mit einem Tragegriff aufwartet, auch unterwegs eingesetzt werden.

Datenblatt zu Denon Cocoon Portable

Typ
  • MP3-Player-Soundsystem
  • Kabelloses Audiosystem
  • iPod-Soundsystem
Ausstattung
  • Fernbedienung
  • Airplay
  • DLNA
Schnittstelle
  • Ethernet (LAN)
  • WLAN
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DSD300BKE2

Weiterführende Informationen zum Thema Denon DSD-300 können Sie direkt beim Hersteller unter denon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Denon Cocoon Portable

Macwelt 10/2013 - Der Cocoon Portable ist eine kleinere Ausgabe des großen Cocoon Home und hat die gleiche Form. Auf der Rückseite ist ein praktischer Tragegriff vorhanden. Der kleine Lautsprecher überträgt Musik drahtlos über Airplay und DLNA und spielt über die iOS-App auch Internetradio ab. Für das iPhone und den iPod gibt es einen 30-Pin-Dockanschluss, außerdem bietet der Lautsprecher einen AUX-Eingang mit Klinkenbuchse. …weiterlesen

Beste Unterhaltung für den Sommer

HiFi Test 4/2013 (Juli/August) - Fazit Stylish, robust, und klangstark - mit die- sen Eigenschaften wird das Go + Play von Harman Kardon problemlos seine Liebhaber finden. Dazu ist das Go + Play mit nur drei Tasten äußerst einfach zu bedienen und ist DER perfekte Musikbegleiter für daheim und unterwegs. Denon Cocoon portable Wie auch der größere Bruder Cocoon Home schmeichelt der kleinere, batteriebetriebene "Coocon portable" mit organisch geschwungenen Formen und einer äußerst guten Verarbeitungsqualität. …weiterlesen

Robustes Musikcenter-to-Go

avguide.ch 11/2012 - Im Check befand sich ein tragbares Docking-Soundsystem. Es wurde nicht bewertet. …weiterlesen

Denon DSD300 - Flexibles Music Dock Cocoon Portable

Area DVD 7/2013 - Eine Dockingstation befand sich auf dem Prüfstand. Sie wurde für „überragend“ befunden. …weiterlesen