Sehr gut (1,4)
15 Tests
Gut (2,0)
152 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Platt­form: PC
Genre: Adven­ture
Frei­gabe: ab 6 Jahre
Spie­leran­zahl: Single­player
Mehr Daten zum Produkt

Deponia (für PC) im Test der Fachmagazine

  • Endnote nicht verfügbar

    16 Produkte im Test

    „Die Abenteuergeschichte von Rufus - nicht gerade der hellste Bewohner des von Müll bedeckten Planeten Deponia - verzaubert vom ersten Moment an. ...“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung der Redaktion“

    „... Die Rätsel sind knackig schwer, aber dennoch (fast) immer unter Zuhilfenahme von Grips und Logik zu lösen. Alles in allem ist Deponia eine uneingeschränkte Empfehlung für Freunde des vor Kurzem noch ausgestorben geglaubten Genres der Point&Click-Adventures.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    „Plus: Erfrischende Story und Spielwelt; Anspruchsvoller Zeichentrick-Look; Überwiegend nachvollziehbares Rätseldesign; Intuitive Steuerung.
    Minus: Unbefriedigendes Finale.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Daedalic ist mit ‚Deponia‘ in der internationalen Liga angekommen. Oder um es böser zu formulieren: im Mainstream. ... Wenn Mainstream aber bedeutet, durch Story, Spaß und Skurrilität ein Niveau zu erreichen, das locker mit den legendären Adventures aus den goldenen Zeiten von ‚Monkey Island‘ und Co. mithalten kann, dann hat Daedalic alles richtig gemacht. ...“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Daedalic ... hat mit ‚Deponia‘ ohne Frage das beste Adventure der letzten Jahre abgeliefert. Auch wenn das Ende plötzlich und überraschend kommt, habt keine Sorge, ‚Deponia‘ ist als Trilogie geplant. Hoffentlich lassen die Nachfolger nicht zu lange auf sich warten, da wir Rufus und Konsorten in unser Herz geschlossen haben. ‚Deponia‘ ist alles andere als Müll, es ist pures Adventure-Gold!“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Top-Spiel“

    „... Deponia fährt alles auf, was man von einem erstklassigen Adventure erwartet. Neben der humorvollen Geschichte gefallen vor allem die bildschönen, handgezeichneten Schauplätze. Der Schwierigkeitsgrad der logischen und unterhaltsamen Rätsel steigt langsam an, zudem sind Hinweise geschickt in die Dialoge eingebunden.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (1,81)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „... Der Charme ist genauso groß wie jener der Vorgänger, und dennoch ist das Spiel ganz anders und sehr eigen. Die Story wirkt eindringlich, die vielen Charaktere sehr ausgefeilt. Obendrein gibt's anspruchsvolle Rätsel, witzige Minispiele und eine gute Bedienung. Liebhaber werden sich über den Plan, das Spiel fortzusetzen, so richtig freuen. Das ist Recycling, wie es im Buche steht.“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Insgesamt ist Deponia eine runde, vergnügliche Sache mit einer originellen Geschichte und der richtigen Portion Skurrilität geworden.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    „TOP-Produkt“ (9 von 10 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Wieder einmal ein nahezu perfektes Adventure von Daedalic. Wunderschöne Grafik, tolle Spielatmosphäre, Witz und Charme, klasse Charaktere, gute Bedienung und ein ‚es darf einfach noch nicht zu Ende sein-Gefühl‘ machen Deponia zu einem Top-Titel. Leichte Kritik gibt es für die Story, die erst ein wenig in Gang kommen muss, sowie für ein paar nicht so ganz logische Rätsel. Aber das ist alles mehr als verschmerzbar, wenn man das Spiel in seiner Gesamtheit sieht. ...“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (85% Spielspaß)

    „Games-Hit“

    „GUT: Knifflige, spannende Rätsel; Viele witzige Momente.
    SCHLECHT: Offenes Ende; Manche Minispiele enttäuschen.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (84%); Einzelspieler

    „Deponia ist klasse! Es sieht toll aus, ist lustig geschrieben, die Rätsel sind meistens fair und die Sprecher fein gewählt. Aber: Eine gute Story braucht auch ein gutes Ende. Und das fehlt Deponia noch. Darum will ich einen Nachfolger!“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    92%

    „Platin“

    „Und wieder einmal blicke ich auf meine eigene Geschichte zurück… in dieser gab ich dem Spiel ‚Edna bricht aus‘ mit einem ‚kleinen‘ ironischen Unterton 9.9 Punkte, also umgerechnet 99%. Hier bei gamers.de bekamen ‚Harveys Neue Augen‘ dann von uns echte 91% (und von mir eine gefühlte 100% *g*). Tja, was soll ich sagen… ‚Deponia‘ setzt natürlich noch einen drauf, bekommt daher von uns diesmal satte 92% (was in Arnd-Wertung einer 101% entspricht). ...“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    8,5 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: „gut“, „Redaktionstipp“

    „Pro: Herausfordernde Rätsel; Bewährtes Spielprinzip für Adventure-Fans; Schöne Hintergrundgrafiken; Humorvolle Charaktere; Passende, unaufdringliche Musik; Bequemer Einstieg, einfache Bedienung.
    Contra: Animationen etwas detailarm; Mässige bis schwache Soundeffekte; Testversion mit kleineren Bugs; Manchmal lange Laufwege; Kaum Wiederspielwert.“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    84% Spielspaß

    „PRO: Sympathisch-trotteliger Anti-Held; Viele gelungene Gags; Schöne, handgemalte Full-HD-Grafik; Gut aufgelegte, witzige Sprecher; Originelle Spielwelt, coole Story ... Angemessen günstiger Preis ...
    CONTRA: ... für nur 6-8 Stunden Spielzeit; Unbefriedigendes, offenes Ende; Manchmal zu wenig Rätselhilfen.“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    Spielspaß: 88 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „gut“, „Gold-Award“,„GameStar für besondere Atmosphäre“

    „Stärken: tolles Art-Design; intelligenter Humor; ausgezeichneter Soundtrack; Charaktere mit Tiefe.
    Schwächen: unbefriedigendes Ende.“

zu Deponia (für PC)

  • Deponia
  • Deponia
  • Deponia (PC XP Vista Win 7, 2012, DVD +Drift Besiege die Welle Film SFT 05/16
  • Deponia [video game]
  • Deponia von EuroVideo Bildprogramm GmbH | Game | Zustand gut

Kundenmeinungen (152) zu Deponia (für PC)

4,0 Sterne

152 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
84 (55%)
4 Sterne
29 (19%)
3 Sterne
8 (5%)
2 Sterne
23 (15%)
1 Stern
8 (5%)

4,0 Sterne

152 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Deponia (für PC)

Plattform PC
Genre Adventure
Freigabe ab 6 Jahre
Spieleranzahl Singleplayer
Freeware fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Adventure-Spaß der alten Schule

PC NEWS Nr. 3 (April/Mai 2012) - Wunderschöne Umgebungen, schrullige Charaktere, Humor und eine exzellente Synchronisation machen Deponia zu einem gelungenen Adventure. …weiterlesen

Deponia - Alles andere als Müll! Der neue Hit von Daedalic im Test

Gamers.de 1/2012 - Ich gebe zu, ich hatte ein wenig Angst vor diesem Spiel? Warum? Nun, ich habe mich zu einer leichtfertigen Aussage hinreißen lassen, die mich im schlimmsten Fall meine ‚Kronjuwelen‘ hätte kosten können… …weiterlesen

Deponia

GEE Nr. 1 (März/April 2012) - Das neue Game von Daedalic spielt zwar auf dem Schrottplatz, ist jedoch ganz große Adventure-Kunst. …weiterlesen

Deponia

SFT-Magazin 3/2012 - Adventure. Auf zum Schrottplaneten! Dieses charmante SciFi-Abenteuer hat definitiv das Zeug zum Genre-König 2012. …weiterlesen

Antiheld von der Müllhalde

c't 4/2012 - Rufus taugt nicht gerade als Lieblingsschwiegersohn. Der mürrische Protagonist von Deponia ist faul, fühlt sich selbst im dicksten Dreck so richtig wohl und produziert eine gefährliche Idee nach der anderen. Dennoch muss man ihn einfach mögen, denn er ist ausgesprochen frech und kreativ. ... …weiterlesen

Neulich auf der Kippe

PC Action 3/2012 - Deadalics neuer Adventure-Hit: Starke Gags, aber offenes Ende. …weiterlesen

Alles, nur kein Müll

AGM Magazin 2/2012 - Der Müllplanet Deponia ist ein trostloser Ort, der überwiegend aus Schrott besteht. Deshalb ist Rufus dieses Anblicks überdrüssig und plant seine Flucht nach Elysium, wie einst sein Vater. Elysium ist angeblich eine bessere Welt, in der man sorglos im Luxus lebt und schöne Frauen auf einen warten. Laut Rufus also genau seine Kragenweite. Wenigstens ist er von sich und seinem Plan sehr überzeugt, was von seinem Umfeld nicht gerade behauptet werden kann. …weiterlesen