Dacia Duster (2018) Test

(Auto)
  • Befriedigend (3,1)
  • 9 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: SUV
  • Allradantrieb: Ja
  • Frontantrieb: Ja
  • Manuelle Schaltung: Ja
  • Schadstoffklasse: Euro 6
  • Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Duster TCe 125 (92 kW) (2018)
  • Duster dCi 110 (80 kW) (2018)

Tests (9) zu Dacia Duster (2018)

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 11/2018
    • Erschienen: 05/2018
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    346 von 650 Punkten

    Getestet wurde: Duster TCe 125 (92 kW) (2018)

    „... Deutlich vom aktuellen Stand der Technik entfernt ist neben der sparsamen Sicherheitsassistenz ... und dem Fehlen von Xenon- oder gar LED-Scheinwerfern auch die Lenkung. ... Sein laufruhiger, wegen der sparsamen Dämmung allerdings stets gut hörbarer Turbomotor wirkt wegen der kurzen Übersetzung des labberig schaltbaren Sechsganggetriebes munterer, als er es tatsächlich im Vergleich zur 15 PS stärkeren Konkurrenz ist. ...“

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 16/2018
    • Erschienen: 04/2018
    • Mehr Details

    3 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Duster dCi 110 (80 kW) (2018)

    „Der Dacia wirkt nicht besonders geschliffen, bietet eher einfache Technik. Aber er liefert genau das, was an SUV so reizt: hoch sitzen, (fast) überall durchkommen. Und der Preis stimmt sowieso.“

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 9/2018
    • Erschienen: 04/2018
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Mehr Details

    260 von 450 Punkten

    Getestet wurde: Duster TCe 125 (92 kW) (2018)

    „... Schnelle Kurven meistert er stark untersteuernd mit deutlicher Seitenneigung, und seiner indirekten Lenkung fehlt es an Präzision. Wer nun denkt, der Dacia sei dafür komfortabel, der irrt. Trotz der weichen Auslegung rumpelt und stolpert der Allradler hör- und spürbar über geflickte Straßen oder Gullideckel. Ein früh eingreifendes ESP, ein Totwinkelwarner ... Kopfairbags und extrem tatkräftige Bremsen sorgen für Sicherheit. ...“

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 8/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    351 von 650 Punkten

    Getestet wurde: Duster dCi 110 (80 kW) (2018)

    „Trotz einiger Verbesserungen lassen Mängel in der Abstimmung und der Sicherheitsausstattung wenig Zweifel daran aufkommen, dass der Duster vor allem eines ist: billig.“

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 7/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Mehr Details

    267 von 450 Punkten

    Getestet wurde: Duster TCe 125 (92 kW) (2018)

    „... Da die Bodenfreiheit üppig (20 cm) und die Überhänge kurz ausfallen, kommt der Duster im Gelände weiter als manch teurer SUV. Der Hammer sind die Bremswerte: Schon nach 34,0 Metern steht der Dacia bei einer Vollbremsung aus 100 km/h - kräftiger verzögert auch kein Porsche Macan. Ansonsten halten sich die fahrdynamischen Qualitäten in Grenzen. ...“

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 9/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Mehr Details

    Note:3+

    Getestet wurde: Duster TCe 125 (92 kW) (2018)

    „Günstig wie bisher, aber an Qualität gewonnen: Dacia hat den Duster ganz unaufgeregt an entscheidenden Stellen verbessert. Der Neue sieht besser aus, bietet höheren Komfort und besitzt eine aufgewertete Ausstattung.“

    • autoTEST

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Duster TCe 125 (92 kW) (2018)

    „... Der moderne Turbo läuft angenehm leise und kultiviert, ist fleißig bei der Arbeit und beschleunigt den Duster dabei völlig ausreichend. ... Neu ist auch die jetzt elektrisch unterstützte Lenkung - sie spricht direkter an, vermittelt mehr Gefühl. Damit wirkt der Duster flinker als bisher, wird aber noch lange nicht zum Kurvenräuber. Er fährt sich friedlich bis entspannt und federt gemütlich. ...“

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 26/2017
    • Erschienen: 12/2017
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Duster TCe 125 (92 kW) (2018)

    „Plus: hoher Fahr- und Geräuschkomfort, gutes Raumangebot, günstige Preise, zeitgemäße Ausstattungsoptionen.
    Minus: Fahrwerksschwächen im Grenzbereich, keine Automatik für den Benziner, relativ geringe Innenbreite.“

    • AUTO NEWS online

    • Erschienen: 12/2017
    • Mehr Details

    4,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Duster TCe 125 (92 kW) (2018)

    Stärken: günstiger Preis; ergonomische Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger.
    Schwächen: keine kräftigen Antriebe verfügbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Dacia Duster Celebration 4x2 TCE 125 Limousine (92 kW)

    Komfort: * Außenspiegel elektr. * Bordcomputer * Elektr. Fensterheber * Fahrersitz höhenverstellbar * Klimaanlage * ,...

  • Dacia Duster TCe 125 4x2 Celebration SUV/Geländewagen (92 kW)

    * ABS, EBV und Bremsassistent * Airbag: Frontairbag Fahrer und Beifahrer * Airbag: Seitenairbag vorne * ,...

  • Dacia Duster TCe 125 4x2 Laureate SUV/Geländewagen (92 kW)

    Dacia Duster Laureate 1. 2 TCe 16 V 125 PSSonderausstattung: Anhängerkupplung 13 Pol. Metallic - Lackierung, ,...

  • Dacia Duster TCe 125 4x4 Navi*Alu*PDC*Kamera SUV/Geländewagen (92 kW)

    Innenausstattung: Stoff (schwarz) , Becherhalter, Laderaumabdeckung, Multifunktions Lederlenkrad, Servolenkung, ,...

  • Dacia Duster TCe 125 4x4 Prestige SUV/Geländewagen (92 kW)

    * Tel: 02696 - 910910 Standort 54578 NOHN * Lackierung: Metallic * Sitzheizung für die Vordersitze * Airbag: ,...

  • Dacia Duster TCe 125 4x2 Prestige SUV/Geländewagen (92 kW)

    . Airbag Beifahrerseite, Airbag Beifahrerseite abschaltbar, Airbag Fahrerseite, Audio - Navigationssystem mit ,...

Datenblatt zu Dacia Duster (2018)

3-Türer fehlt
4-Türer fehlt
5-Türer vorhanden
Allradantrieb vorhanden
Antriebsprinzip Dieselmotor
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 11,8 - 12,4
CO2-Effizienzklasse B
CO2-Emission (g/km) 115 - 123
Heckantrieb fehlt
Hubraum 1461 cm³
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 169 - 171
Karosserie Kombi
Leistung in kW 80
Leistung in PS 109
Manuelle Schaltung vorhanden
Modelljahr 2018
Schadstoffklasse Euro 6
Typ SUV
Verbrauch (l/100 km) 4,4 - 4,7

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Fünf Allrad-Turbodiesel im Vergleich - Sieg für den VW Tiguan 2.0 TDI 4Motion Mit einem klaren Vorteil bei den Unterhaltskosten sowie im Temperament und beim Platzangebot setzte sich in einem Test der Zeitschrift „Auto Bild Allrad“ der VW Tiguan 2.0 TDI 4Motion gegen seine vier Mitkonkurrenten durch. Der Audi Q5 2.0 TDI Quattro wiederum verdankt den zweiten Platz seiner hohen Qualität sowie dem üppigen Kofferraumangebot, ist aber kein Auto für Komfort-verwöhnte Fahrer, die sich im Land Rover Freelander 2.2. TD4 sichtlich besser aufgehoben fühlen dürften und mit dem Allrad auch gerne den ein oder anderen etwas gewagteren Ausflug ins Gelände unternehmen könnten.


Manuelle Gier-Box Auto Bild sportscars 1/2011 - Dann brüllt der Motor wie ein Nascar-Aggregat und meißelt dem Fahrer das Grinsen ins Gesicht. Daran ändert auch das 6-Gang-Schaltgetriebe nichts, das in puncto Schaltwege und -führung Verbesserungspotenzial offenbart. Fahrleistungen Leider rollte der Dodge auf Ganzjahresreifen zu uns, die kaum Grip boten. Die 5,7 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h sind daher beachtlich, doch war die Automatikversion auf gleichen Reifen noch 0,3 Sekunden schneller. …weiterlesen


Mokka oder was? auto motor und sport 11/2018 - Denn hier wäre Rückmeldung schön und wichtig, zumal die Karosserie deutlich wankt und auch nickt. Das ESP greift dann teilweise hart ein, und beim Bremsen wird es duster im Duster: Er stoppt zwar durchweg besser als die Konkurrenten, verfällt aber selbst auf topfebener Piste in Schlangenlinien und fordert Lenkkorrekturen. Extremsituationen, schon klar. Aber dennoch wertungsrelevant wie andere, erfreulichere Qualitäten des Dacia. …weiterlesen


Preis wert? auto motor und sport 8/2018 - Dazu gehören ebenso zwei bequeme Sitze in der ersten Reihe, die deutlich komfortabler und haltstärker sind als die Sitzgelegenheiten im Dacia. Denn obzwar der Duster nun im Interieur deutlich wohnlicher und wertiger eingerichtet ist, zeigt sich der Knauserzwang, dem seine Erbauer unterliegen, an anderen Details. So etwa an den recht unzureichend gepolsterten und spärlich bemessenen Sitzen vorn wie hinten. …weiterlesen