Gut (1,6)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Audio-​CD-​Player, MP3-​CD-​Player
Fea­tu­res: DAC (USB), DAC (S/PDIF)
Mehr Daten zum Produkt

Creek Audio Evolution 100CD im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (84%)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (7 von 10 Punkten)

    2 Produkte im Test

    Wiedergabequalität: 54 von 60 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 17 von 20 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 6 von 10 Punkten;
    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten.

  • „sehr gut“ (88 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    „Der Creek Evolution 100CD spielt knackig, klar, wunderbar entschlackt und feindynamisch behände. Er bietet einen Kopfhörerverstärker und fünf digitale, jedoch keine analogen Eingänge und ‚versteht‘ kein DSD.“

    • Erschienen: April 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „‚Egal ob für CD, Bluetooth oder Netzwerkstreaming, der Creek Evolution100CD stellt seine Vorzüge allen Arten der Wiedergabe zur Verfügung. Ein Wandler, der sowohl mit seiner Flexibilität als auch mit seinem Klang überzeugen kann.‘“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Creek Audio Evolution 100CD

Typ
  • MP3-CD-Player
  • Audio-CD-Player
CD-Wechsler fehlt
Portabel fehlt
Features
  • DAC (S/PDIF)
  • DAC (USB)
Abmessungen 430 x 280 x 60 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Creek Audio Evolution 100 CD können Sie direkt beim Hersteller unter creekaudio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Creek und Frieden!

AUDIO TEST 2/2018 - Jedoch fällt uns beim Verstellen der Lautstärke per Fernbedienung etwas auf: Bei einem relativ obertonarmen Klang knackt die digitale Lautstärkeregelung des Evolution 100CD deutlich vernehmbar. Dies wird leider als unschöner Nebeneffekt der digitalen Pegelstellung vermerkt werden müssen. Allerdings hört man keine unerwünschten Nebengeräusche, pegelt man komplexere Signale - das hätte wohl oder übel einen dicken Minuspunkt beschert. …weiterlesen

Präzisionsarbeit

stereoplay 7/2008 - Und patentiert. Aber selbst die präziseste Mechanik nutzt nur wenig, wenn die Wiedergabelektronik nicht damit Schritt hält. Die ICs zum Decodieren des SACD-Datenstroms orderte Teac bei Sony. Mit den D/A-Wandlern wurden die Japaner beim texanischen Chiphersteller Cirrus Logic fündig. Der Stereo-D/A-Konverter CS 4398 kam den Entwicklern wie gerufen. Er verfügt über symmetrische Ausgänge und bietet für die SACD-Daten einen Extra-Eingang an. …weiterlesen