• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 6 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Fea­tu­res: Blue­tooth, iOS-​Steue­rung, Frei­sprechein­rich­tung, Smart­phone-​Steue­rung, RDS
Schnitt­stel­len & Funk­tio­nen: USB, Kar­ten­le­ser, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

CAS-4370APP

Smart­pho­ne­steue­rung

Wer ein Smartphone besitzt, dürfte am Creasono CAS-4370APP Gefallen finden: Laut Hersteller lässt sich das Bluetooth-Radio mit einer App namens „Radioview 7012“ steuern, die für iOS- und Android-Geräte angeboten wird.

Handhabung

Um das Autoradio mit der App zu steuern, muss man einen Bluetooth-Verbindung herstellen. Mit der App lässt sich die Signalquelle wählen, man kann Sender suchen und speichern (sechs Speicherplätze), die Lautstärke regulieren, den Equalizer anpassen und grundlegende Einstellungen vornehmen. Natürlich funktioniert das Ganze auch direkt über die Bedienelemente am Gerät, schließlich besitzt nicht jeder ein Smartphone oder ist willens, es ständig via Bluetooth mit der Headunit zu verbinden. Praktisch ist das Bluetooth-Modul nicht nur wegen der Möglichkeit zur App-Steuerung, sondern auch, um Audio-Signale drahtlos zuzuspielen (A2DP = Advanced Audio Distribution Profile) und freihändig zu telefonieren (HFP = Hands Free Profile).

Schnittstellen

Vorn rechts an der Steuereinheit hat Creasono einen USB-Port für Speichersticks und Apple-Player verbaut. Schließt man einen iPod oder ein iPhone an, werden die Bedienelemente des Players deaktiviert. Weiter links gibt es einen Aux-Eingang, hinter dem abnehmbaren Bedienteil verbirgt sich ein Slot für MMC- und SD-Speicherkarten bis 32 Gigabyte. Ein CD-Laufwerk fehlt. Bei den kompatiblen Dateien, die sich per USB oder von einer Speicherkarte abspielen lassen, nennt das Unternehmen die Formate MP3- und WMA. Während der Wiedergabe werden die ID3-Tags der Dateien, also Informationen zum Titel, zum Album und zum Interpreten, im blau beleuchteten LC-Display eingeblendet. Die Rückseite ist mit einem ISO-Stecker und vier Cinch-Buchsen besetzt.

Gekaufte und selbst erstellte CDs spielt das CAS-4370APP nicht, ansonsten ist die Ausstattung ordentlich. So darf man sich auf einen USB-Port inklusive iPod-Direktsteuerung, auf einen Kartenleser und ein Bluetooth-Modul freuen. Pearl und amazon verlangen knapp 60 EUR.

zu Creasono CAS-4370APP

  • Creasono USB-Autoradio mit App-Fernbedienung/BT/SD/USB CAS-4370app
  • Creasono USB-Autoradio mit App-Fernbedienung/BT/SD/USB CAS-4370app

Kundenmeinungen (6) zu Creasono CAS-4370APP

2,7 Sterne

6 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
1 (17%)
4 Sterne
1 (17%)
3 Sterne
1 (17%)
2 Sterne
2 (33%)
1 Stern
1 (17%)

2,7 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Schickes Gerät mit gutem Sound und vielen Extras, leider aber nur mit sehr mäßiger App-Steuerung

    von Schnuffi66
    • Vorteile: attraktives Design, einfache Installation, Front-USB, Fernbedienung inklusive, gute Bluetooth-Verbindung, ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis
    • Nachteile: App-Steuerung mit zahlreichen Macken, lichtschwache Displaybeleuchtung
    • Geeignet für: Große Autos, Kleine Autos

    Ich habe das Creasono jetzt vier Wochen intensiv ausprobiert, und bin mit dem gebotenen Preis/Leistungsverhältnis sehr zufrieden. Man bekommt viel Radio, ne Menge Sound und eine große Auswahl Schnickschnack für das Geld. Aber im Einzelnen:

    Klang und Leistung:
    Zum vorherigen 200€-Klasse-Sonyradio kann ich keine klanglichen Unterschiede feststellen. Wer (wie ich) sowieso noch mit den Durchschnittsboxen des Autoherstellers rumfährt, dem werden Leistung und Klangqualität sicher reichen. Für mich immer wichtig: Die Klangqualität reicht aus, um gute von schlechten mp3 unterscheiden zu können (das bekannte "Klirren" bei mies Codiertem), und entsprechend hochwertige Stücke auch zu genießen. Und die mögliche Gesamtleistung übersteigt das, was die Audi-Boxen an Brauchbarem maximal rauslassen, bei Weitem.

    Bedienung und Display:
    Es stimmt, tagsüber bei Sonnenschein ist das Display wenig lichtstark und nicht regelbar. In allen anderen Fällen kann aber gut abgelesen werden, und ohnehin möchte ich ja mein Smartphone als erweitertes Display nutzen - und das sollte doch lichtstark genug sein. (Dazu unten mehr) Die Bediendung an den Tasten oder wahlweise über die Fernbedienung ist relativ schnell erlernt, ein Blick in die Anleitung war nur 1x nötig. Ich persönlich finde, dass sich auch die Optik nicht verstecken muss und dankenswerterweise einen Unterschied zu sonst üblichen Knallig-poppig-Supermarktradios in dem Preisbereich darstellt, aber das ist natürlich Geschmackssache.

    App-Steuerung per Handy:
    Mein ausschlaggebender Grund für den Kauf war diese Zusatzfunktion: Vom Handy aus lassen sich Songs aus der eingeschobenen SD-Karte oder dem USB-Slot durchblättern und auswählen, für das Radio sind per Menü viele Zusatzfunktionen erreichbar (wenn auch auf Englisch) und mit etwas Suchen kann man die Songliste von A-Z auch auf FOLDER-basiert umschalten und die Ordner direkt ansteuern, die sich z.B. auf dem eingeschobenen 32GB-SD-Chip im Radio befinden.
    ABER: Das Menü ist ziemlich lieblos zusammen geschustert, viele Funktionen sind thematisch fragwürdig angeordnet und das automatische Verbinden, dass mit eingeschaltetem BT am Handy nach wenigen Sekunden Radiobetrieb automatisch läuft, bezieht sich nicht auf die gestartete Radio-App. Jedes Mal muss (selbst bei bereits bestehender BT-Verbindung) das Radio in der App per Bluetooth gesucht, ausgewählt und bestätigt werden. Nicht selten reißt diese Verbindung ab, und die Menüsteuerung greift ins Leere. Abgesehen von A-Z und Folder-Auswahl gibt es keine Alternative (wird bei 1000 Songs auch anstrengend), die App unterstützt leider keine Playlists oder gar mp3Tag-basierte Suche oder ähnliches.

    Bluetooth und Klinkeneingang:
    Etwas ganz anderes ist es, wenn das Smartphone per Bluetooth(Standard-)Verbindung "nur" als Abspieler genutzt werden soll, entweder als Mediaplayer, zum Telefonieren und (was ich gerne mag) über eine Online-Radiostreaming App, die auf dem Handy läuft. Diese automatische Verbindung (nach max. 1 Minute im Auto) ist äußerst stabil und zuverlässig, und auf dem Radio wird einfach manuell auf "BT-In" geschaltet und es läuft (Leider auch nicht automatisch). Diese Funktion bieten natürlich auch viele andere BT-Radios, aber immerhin: Es klappt. Der Front-Klinkeneingang ist praktisch für ältere Player oder andere Zuspieler. Ich habe da einen alten Minidisc-player dran angeschlossen, der den Ton so analog direkt ans Radio weitergibt.

    Fazit:
    Ohne viel Kabelsalat kann ich auf eine Riesenauswahl verschiedener Medienträger zugreifen (Radio, USB-Stick, SD-Karte, Smartphone per BT incl. Onlineradio und Medieplayer sowie andere Zuspieler über ein kurzes Klinkenkabel) Das allein rechtfertigt mit dem ordentlichen Ton dank des günstigen Preises schon die Anschaffung, wenn einem Klang und Optik zusagen. Das spezielle Gimmick, auf das ich mich aber so freute (die App-Fernsteuerung über Smartphone), ist leider eher eine Spielerei, die noch alles andere als ausgereicht und praxisnah ist. Zumindest funktionierte die App bei mir (Samsung Galaxy Note 2, zwei andere, etwas ältere Smartphone wollten die App gar nicht starten oder stürzten sofort ab), aber die während der Fahrt unmögliche Steuerung bzw. Auswahl der Songs, die fehlende Playlist-funktion und das nervige Neu-Verbinden der App jedes Mal bei Fahrtantritt haben diese Funktion für mich disqualifiziert.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Creasono CAS-4370APP

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
Maximalleistung 180 W
Features
  • RDS
  • iOS-Steuerung
  • Freisprecheinrichtung
  • Smartphone-Steuerung
  • Bluetooth
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang
  • Kartenleser
DIN-Schacht 1

Weiterführende Informationen zum Thema Creasono CAS-4370 APP können Sie direkt beim Hersteller unter pearl.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: