• Gut 1,7
  • 1 Test
  • 2 Meinungen
Gut (1,7)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Typ: Zei­chen-​ / Mal-​Soft­ware
Mehr Daten zum Produkt

Corel Painter Essentials 5 (für Mac) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    „Plus: Gute Auswahl an künstlerischen Malstilen; vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten, unterstützt Wacom-Stifttabletts.
    Minus: Schwache Vorschau, unübersichtliche Filteranordnung.“

Kundenmeinungen (2) zu Corel Painter Essentials 5 (für Mac)

4,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (50%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Corel Painter Essentials 5 (für Mac)

Typ Zeichen- / Mal-Software
Betriebssystem Mac OS X

Weitere Tests & Produktwissen

Corel Painter Essentials 5

Macwelt 4/2015 - Nach einem Klick auf "Start" wird das Bild wie von Zauberhand auf die Arbeitsfläche gemalt. Mit dem weichen Kloner-Werkzeug lassen sich Details klarer hervorheben. Alternativ kann man Bilder "abpausen" oder eigene Gemälde erstellen. Dazu bietet Painter Essentials 5 eine Fülle von Mal-Werkzeugen. Für interessante Effekte und den besseren Überblick lässt es sich mit Ebenen arbeiten. …weiterlesen

Illustrator CS6

Macwelt 9/2012 - In der Musterpalette befindet sich in der linken oberen Ecke das neue Werkzeug "Musterelement". Mit diesem Werkzeug justiert der Anwender interaktiv den das Mus terelement umgebenden Rahmen. Die Bearbeitung wird in Echtzeit auf der Zeichenfläche dargestellt. Mit Wahl- und Umschalttaste lässt sich das Werkzeug noch feiner steuern. Zusätzlich können die Werte für den Rahmen numme risch eingegeben werden und das Seitenverhältnis lässt sich sper ren. …weiterlesen

Paintr 1.0

MAC LIFE 6/2011 - Die Standardwerkzeuge sind vorhanden (Pinsel, Farbeimer, Textwerkzeug, Radiergummi, geometrische Formen), aber mehr auch nicht. Pixelkünstler werden sich daran stören, dass das Anti-Aliasing der Paintr-Werkzeuge nicht ausschaltbar ist. Der Farbeimer ist daher nur von geringem Nutzen, da es keine Toleranz gegenüber ähnlichen Farben gibt, also stets Pixelreste verbleiben, die manuell entfernt werden müssen. …weiterlesen

Fotomalen: Vom Klon zur Kunst

DigitalPHOTO 2/2009 - Dem kann man am Bildschirm zusehen und den Prozess nach Belieben stoppen, wiederholen oder auf anderen Ebenen und Masken anwenden. Neben der Vielzahl an Effekten werden hiermit die besten, jedoch immer auch weiter nachbearbeitungsbedürftige Ergebnisse beim Klonen erreicht. Malen nach Vorlagen Außer den reinen Klon- bzw. Filterprogrammen Snap Art und PhotoArtist sind alle anderen Testteilnehmer durch Ebenenwahl in der Lage, Fotos durch zu pausen und selbst zu malen. …weiterlesen

Animierte Fotos

DigitalPHOTO 10/2008 - Vordefinierte Auflösungen erleichtern das Erstellen der Videos und den Upload auf Videoplattformen wie YouTube. Zum Preis Wen der vermeintlich hohe Preis für CrazyTalk5 Pro abschreckt, der kann zur leicht abgespeckten, deutlich günstigeren Standard-Version greifen. Aufstocken lässt sich das Paket durch kostenpflichtige Downloads, die auf der Homepage des Entwicklers zur Verfügung stehen und zu bestimmten Themen zusätzliche Hintergründe und erweiterte Gesichtspartien enthalten. …weiterlesen

Illustrator CS 2

MAC LIFE 7/2005 - Die originär grafischen Neuzugänge dieser Version – 3D-Effekte sowie eine Scribblefunktion zum Erzeugen eines Zeichnungslooks – verblassten geradezu angesichts von Glyphenpalette, OpenType-Palette sowie Formatierungsoptionen, welche sich hinter denen von InDesign keinesfalls zu verstecken brauchten. Für die zuvor eher hemdsärmeligen als modernen Typografiefunktionen bedeutete die letzte Programmversion einen wahren Siebenmeilen-Sprung. …weiterlesen

Bild für Bild

PC Magazin 11/2010 - Die Firma Toonbase im schwäbischen Dietingen-Böhringen beispielsweise hat sich auf die Lieferung des kompletten Zeichenzubehörs spezialisiert und beliefert Kunsthochschulen, Künstler und Trickfilmstudios. Ohne grafisches Zubehör geht es nicht. Ein Locher und eine Disney-Schiene für die Papiere sind Grundvoraussetzung. Die wesentlichen professionell eingesetzten Trickfilmprogramme wie Toon-Boom, TVPaint, CTP, Plastic Animation Paper und Stop Motion Pro werden durch DBS in Oberursel vertrieben. …weiterlesen