• Gut 1,9
  • 1 Test
  • 76 Meinungen
ohne Note
1 Test
Gut (1,9)
76 Meinungen
Typ: Zei­chen-​ / Mal-​Soft­ware
Mehr Daten zum Produkt

Corel Painter 2016 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Für Newcomer ist Painter 2016 durchaus empfehlenswert: Mit ausreichend starkem Prozessor im Rücken sind die realistischen Malwerkzeuge konkurrenzlos. Wer Painter 2015 besitzt und die etwas kitschigen Partikelwerkzeuge schon dort nicht nutzt, kann das Upgrade getrost aussitzen. ...“

Kundenmeinungen (76) zu Corel Painter 2016

4,1 Sterne

76 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
43 (57%)
4 Sterne
16 (21%)
3 Sterne
10 (13%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
8 (11%)

4,1 Sterne

76 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Corel Painter 2016

Typ Zeichen- / Mal-Software
Betriebssystem
  • Win
  • Mac OS X
  • Win 7
  • Win 8
  • Win 10
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Corel Painter 16 können Sie direkt beim Hersteller unter corel.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Painter 2015

Macwelt 11/2014 - Paletten anordnen Mit "Paletten anordnen" kann der Anwender jetzt zwischen vorgefertigten oder selbst zusammengestellten Palettenan ordnungen umsc halten. Wer sich alle Neuigkeiten von Painter 2015 ansehen möchte, kann das unter "Fenster > Paletten anordnen > Neue Malwerkzeuge" tun. Um die kreative Arbeit nach der Installation des Programms in Schwung zu bringen, liefert Corel umfangreiche Bibliothe ken mit Malwerkzeugen, Verläufen, Strahldateien, Mustern und Papierstrukturen. …weiterlesen

Maxon Cinema 4D R16

Macwelt 10/2014 - Mit der entsprechenden Anzahl an Bevel-Deformern lässt sich parametrisches Beveling auch an komplexeren Modellen realisieren. Ein weiteres Highlight beim Modelling ist der neue Polygon-Stift. Er eignet sich nicht nur zum freien Zeichnen von Polygonen, er vereinigt auch viele andere Einzel-Werkzeuge beim Bearbeiten vorhandener Geometrie in sich. Damit bleibt einem der Wechsel zum Messer-, Extr udieren- oder auc h Verschieben-Tool sehr oft erspart. …weiterlesen

Cinema 4D R14

Macwelt 12/2012 - Cinema 4D R14 unter stützt nun das auf den verlustfreien und speicheroptimierten Datenaustausch spezialisierte Alembic-Dateiformat (.abc) sowie den Export für das Compositing-Programm Nuke von The Foundry. 3D-taugliche Compositing-Programme profitieren außerdem vom neuen Positions-Pass, der Positionsangaben in 32 Bit für dreidimensionale Ef fekte auf bereitet. Anwender von Photoshop Extended bekommen mit einem eigenen Plug-in die Möglichkeit, Cinema-4D-Dateien zu öffnen und weiterzuarbeiten. …weiterlesen

Gipfeltreffen

PC Magazin 6/2012 - Und bis auf den bereits damals im Bereich der Bildbearbeitung führenden Photoshop war Adobe in vielen Bereichen ins Hintertreffen geraten: Macromedia war mit FreeHand auch bei den Zeichenprogrammen ein harter Konkurrent - erst recht jedoch im Web-Bereich, den Adobe trotz einiger Zukäufe und Eigenentwicklungen weit weniger erfolgreich als heute beackerte. …weiterlesen

Diagramme zeichnen leicht gemacht

MAC LIFE 9/2009 - Wir testeten die Pro-Version. OmniGraffle 5 setzt Mac OS X 10.5 voraus. Loslegen Nach dem Programmstart lässt sich einfach eine aus den zehn zur Verfügung stehenden Vorlagen auswählen, die alle verständlich bezeichnet sind. …weiterlesen

Magie und Macintosh

MAC LIFE 9/2005 - In der ersten Phase trete ich mit „Don’t blink“ (blinzle nicht) in sehr kleinen, exklusiven Gruppen von 70 -100 Personen in Luxus Hotels auf. Eine sehr technische, aber nahe Show, in der wir Mitgebrachtes verzaubern. In der zweiten Phase geht es dann vor größeres Publikum – quasi ein Konkurrenzprodukt zu David Copperfield. Ziel ist, Tausende in eine Halle zu bekommen, die modernes Theater und Entertainment genießen und sich verzaubern lassen wollen. …weiterlesen

Die Pixar-Story ...

MAC LIFE 4/2006 - Pixar Image Computer Für seinen Sohn kreierte Lasseter bei ILM seinen ersten computergenerierten Kurzfilm „Die Abenteuer von André und Wally B.“, dessen Kulisse bereits eine sehr hohe Detailgenauigkeit zeigte. Berechnet wurde der Film mit einem Cray X-MP, einem Rechner, den die Computerabteilung von Lucasfilm so umbaute, so dass er zusammen mit einer SGI oder einer Sun Workstation hohe Auflösungen und extrem hohe Berechnungsgeschwindigkeiten aufwies. …weiterlesen

Cinema 4D Release 9.5

MAC LIFE 10/2005 - Die typische Versionssprung-Zeitspanne beträgt bei der im hessischen Taunusörtchen Friedrichsdorf beheimateten Firma etwas mehr als ein Jahr. Typisch für die Weiterentwicklung von Cinema 4D sind darüber hinaus die halben Versionssprünge: von Version 7 auf Version 8, von 8 auf 8.5, von 8.5 auf 9 und nunmehr von 9 auf 9.5. Angesichts der teilweise substanziellen Neuerungen lässt sich die herkömmliche Unterscheidung in „ganzes“ und „halbes“ Upgrade da nur noch bedingt aufrechterhalten. …weiterlesen