ohne Note
1 Test
Gut (1,9)
910 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Kom­pa­ti­ble Gerä­te­grö­ßen: 17 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Cooler Master NotePal ErgoStand im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    Note:1,89

    „Der einfache Aufbau und der integrierte USB-Hub sind ein großer Pluspunkt des Notepal Ergostand. Einzig der Lüfter stört ein wenig mit seiner Lautheit von bis zu 2,2 Sone.“

Testalarm zu Cooler Master NotePal ErgoStand

Kundenmeinungen (910) zu Cooler Master NotePal ErgoStand

4,1 Sterne

910 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
555 (61%)
4 Sterne
109 (12%)
3 Sterne
64 (7%)
2 Sterne
91 (10%)
1 Stern
82 (9%)

4,1 Sterne

910 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Coolermaster NotePal ErgoStand

Anspre­chende Ver­ar­bei­tung und Leis­tung

Mit dem NotePal ErgoStand vetreibt Cooler Master einen Laptopkühler, der zugleich auch als Laptophalter eingesetzt werden kann und für Notebooks mit einer Displaygröße von neun bis maximal 17 Zoll gedacht ist. Das amerikanische Internetportal Fudzilla hatte schon Gelegenheit, ein Modell näher unter die Lupe zu nehmen und zeigt sich ziemlich angetan von dem Gerät. Es biete eine ansprechende Verarbeitung und Leistung, wobei mit Letzterem natürlich vorrangig die Effizienz der Kühlleistung gemeint ist. Das Testnotebook ließ sich mit dem NotePal ErgoStand um bis zu 7 Grad kühlen.

Aber auch die Verarbeitung des aus Plastik sowie einem Metallnetz gearbeiteten NotePal ErgoStand sei hochwertig – wenn sich dies auch in einem satten Gewicht von knapp 1 Kilogramm niederschlage, das den Notebook-Kühler relativ unmobil mache. Zum Einsatz kommt ein großer Lüfter mit 140 Millimetern im Durchmesser, der mittig angebracht ist – sinnvollerweise, denn somit kommt auch kleineren Laptops die Kühlleistung voll zugute. Die Drehzahl wiederum kann stufenlos zwischen 700 und 1.400 Umdrehungen/Minute reguliert werden. Ein An-/Aus-Schalter ist ebenfalls vorhanden.

Der NotePal ErgoStand kann außerdem in vier Stufen in der Neigung verstellt werden. Die maximale Einstellung liegt bei 45 Grad, die dann zum Zuge kommt, wenn das Notebook als Desktopersatz betrieben und über eine separate Tastatur bedient wird. An der linken Seite befinden sich außerdem vier USB-Slots für Peripheriegeräte. Sollte alle im Betrieb sein, ist eventuell eine zusätzliche Stromversorgung des Kühlers notwendig – was auch theoretisch möglich ist, nur liegt ein Netzkabel leider dem Lieferumgang leider nicht bei. Etwas ungeschickt gelöst wiederum sei die Platzierung der USB-Schnittstellen. Zwei von ihnen werden nämlich für USB-Sticks durch den Neige-Mechanismus behindert, wenn der Notebook-Kühler in der flachen Stufe eingestellt ist.

Trotzdem hält Fudzilla in seinem Testfazit (externer Link auf den Testbericht) den NotePal ErgoStand angesichts eines Verkaufspreises zwischen 30 bis 35 Euro für einen guten Kauf, denn hinsichtlich der Verarbeitung, dem Design (das übrigens von Choiix stammt, dem Edel-Brand von Cooler Master), der Ausstattung sowie auch der Leistung überzeuge die Kombination aus Laptopständer und -kühler auf jeden Fall – was übrigens auch weitere Tests des Gerätes auf diversen amerikanischen Internetseiten durch die Bank bestätigen.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Cooler Master NotePal ErgoStand

Kompatible Gerätegrößen 17 Zoll

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: