Contour GPS im Test

(Action-Cam)
  • Gut 2,3
  • 4 Tests
12 Meinungen
Produktdaten:
Full-HD : Ja
Display: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Contour GPS

    • CROSS Magazin

    • Ausgabe: 4/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • 7 Produkte im Test
    • Seiten: 10

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „... Bei ihr fällt ... der bei Full HD-Aufnahme auf 135° beschränkte Weitwinkel auf. So muss der engere Bildausschnitt bei der Ausrichtung bedacht werden und schränkt in manchen Situationen ein. ... Die ‚GPS‘ bleibt gehobene Mittelklasse.“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2012 (Februar/März)
    • Erschienen: 01/2012
    • Produkt: Platz 3 von 10
    • Seiten: 10

    „befriedigend“ (54 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Wirklich überzeugend sind auch die Aufnahmen der Contour GPS nicht: Bewegungen verschwimmen, und bei schwacher Beleuchtung stören deutliche Artefakte. Immerhin zeigen die Videos aber mehr Details als die der Konkurrenz.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: Nr. 1 (Januar 2012)
    • Erschienen: 12/2011
    • Seiten: 1

    „befriedigend“ (2 von 5 Sternen)

    „Die robuste Kamera mit GPS ist für Sportaufnahmen reizvoll. Eine bessere Wertung verhindern die mäßige Bildqualität und die mangelhafte Zuverlässigkeit.“  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 08/2011

    „sehr gut“ (8,0 von 10 Punkten)

    „... Wer auf ein paar Features verzichten kann, die größtenteils ohnehin nur für professionelle Anwender interessant sein dürften, bekommt mit der Contour GPS fast die gleiche Leistung für rund 150 Euro weniger. Apple-Fans müssen allerdings noch einmal 30 Euro einkalkulieren, falls sie das Bluetooth-Feature nutzen möchten.“  Mehr Details

zu Contour GPS

  • OLYMPUS TG-Tracker Action Cam, WLAN, GPS, Schwarz

    OLYMPUS TG - Tracker Action Cam, WLAN, GPS, Schwarz

Kundenmeinungen (12) zu Contour GPS

12 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
4
  • Halber Testbericht

    von Chief77
    (Sehr gut)
    • Vorteile: langlebig, einfache Bedienung, tolle Bildqualität, innovativ, Wechselobjektive, Objektiv drehbar für Sidemount, Software und Apps
    • Nachteile: mitgelieferte Halterungen sind absoluter Mist, brauchbare Halterungen nur im Zubehör oder von Drittherstellern
    • Geeignet für: Action/Sport-Aufnahmen, Familie/Urlaub/Freizeit
    • Ich bin: Profi

    Wieso wird hier kein Wort über die Bluetooth Funktion genannt?

    Die Contour GPS kann per Bluetooth an ein Smartphone gekoppelt werden und mit einer kostenlosen App, können Einstellungen geändert und Vorab die Aufnahme kontrolliert werden! So ein Feature gibt

    Antworten

  • Licht und Schatten

    von marokiel
    (Gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung, tolle Bildqualität, leicht
    • Nachteile: katastrophale Audioqualität, kein Wechselobjektiv
    • Geeignet für: Action/Sport-Aufnahmen, Familie/Urlaub/Freizeit
    • Ich bin: Hobby-Filmer

    Sehr schön schlanke Kamera! Die beiliegenden Klebehalterungen fixieren die Kamera nicht genug. Die dadurch entstehenden Vibrationen beinträchtigen die Bildqualität erheblich! Nur durch zusätzliche Fixierung z.B. mit Gummibändern kann dieser Nachteil ausgeglichen werden. Die 135° Weitwinkel sind kein Vorteil: Die Froschaugenoptik verzerrt deutlich die Ränder und macht das Bild außerdem für viele Einsätze zu klein. Ein 110° Wechselobjektiv wäre hier ein sinnvolles Zubehör. Erst bei einer Bildrate von 60/Sekunde läuft der Film weich und ruckelfrei. Bei dieser Qualität hält der Akku jedoch nur eine Stunde. Allerdings kann die Kamera auch mit eingesetztem Ladegerät an der KFZ-Steckdose im Aufnahmemodus betrieben werden. Woanders helfen nur teure Ersatzakkus. Die Mikrofonqualität ist dürftig. Leider fehlt die Möglichkeit, ein externes Mikrofon anzuschließen. Der Ein-Aus Schieberegler ist auch mit Handschuhen sehr gut zu bedienen. Die beiden gelieferten Bildeinstellungen für bewölkte (dusk) und sonnige (everyday outside) Lichtverhältnisse sind in der Regel zu dunkel. Mit einer bzw. 2 höheren Helligkeitsstufen sind die Ergebnisse deutlich besser und für zwei Positionen über den PC auch fest programmierbar. Mit einem kleinen Schalter an der Kamera sind somit je nach Wetterlage zwei Belichtungsvorgaben wählbar. Die Kamera hat sich bereits mehrfach aufgehängt und konnte nur noch durch Entfernung des Akkus ausgeschaltet und neu gestartet werden. Ein Austausch der Kamera brachte keine endgültige Besserung. Die GPS-Daten sind nur mit der mitgelieferten Storyteller-Software erkennbar.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GPS

Geotaggig mit Abstrichen

Der Hersteller Contour hat der Helmkamera ContourGPS eine Top-Ausstattung spendiert, sodass sie sich nicht hinter dem hochgelobten Konkurrenten GoPro HD Hero verstecken muss. Im Unterschied zum Schwestermodell Contour Twenty20 HD 1080p glänzt das Gerät nämlich mit einem integrierten GPS-Empfänger und kann daher geografische Koordinaten des Benutzers in Echtzeit ermitteln. Bei der Anzeige der Ortsangaben am PC gibt es leider Schwierigkeiten, die diese Funktion unter Umständen komplett nutzlos machen können.

Der Countour-Camcorder besitzt ein drehbares Weitwinkelobjektiv mit einem Bildwinkel von 135 Grad und ermöglicht daher einen perfekten Überblick in nahezu allen Aufnahmesituationen. Das eingebaute Mikrofon soll dabei störende Nebengeräusche herausfiltern und für eine klare und deutliche Tonaufnahme sorgen. Gefilmt wird in Full-HD-Qualität, wobei die Videos mit Zeit- und Geschwindigkeitsangaben versehen werden. Zum Lieferumfang gehört eine 2 Gigabyte MicroSD-Karte, die laut Hersteller Platz für 30 Minuten HD-Videos bietet.

Über die beiliegende Software sind Kontraste und Belichtung individuell einstellbar, wobei sich aufgezeichnete Videos sowohl mit PC als auch mit einem Mac-Rechner bearbeiten lassen. Der Akku soll nach Angaben des Herstellers bis zu drei Stunden durchhalten und bis zu 2.000-mal über das Mini-USB-Kabel wieder aufgeladen werden können. Dank des robusten Aluminiumgehäuses hält die Kamera außerdem Staub, Sand und Spritzwasser stand.

Contour bietet zwar eine spezielle Videoplattform im Internet an, auf der Extremsportler und abenteuersuchende Hobbyfilmer ihre Erlebnisse teilen und über Geotagging neue Orte entdecken können. Allerdings hat die Sache einen Haken. Wie enttäuschte Benutzer in Videoforen berichten, lassen sich Filme, die nicht auf Contour.com/stories veröffentlicht wurden, leider nicht mit Google Maps anzeigen, sodass die Geotagging-Infos in diesem Fall nutzlos sind.

Seit September 2010 ist die Helmkamera CountourGPS für knapp 400 Euro (Amazon) im Handel erhältlich. Wer seine Hobbyvideos unbedingt im Internet mit anderen Benutzern teilen möchte, wird mit dem Gerät wahrscheinlich glücklich sein. Ansonsten bringt der integrierte GPS-Modul leider kaum Nutzen. Zum Vergleich: Die Helmkamera GoProHero ohne Geotagging wird bei Amazon für „lediglich“ 310 Euro angeboten.

Datenblatt zu Contour GPS

Audio
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Unterstützte Audioformate AAC
Bildsensor
Megapixel insgesamt 5MP
Design
Produktfarbe Black
Speichermedien
Flash-Speicher 2GB
Max. Speicherkartengröße 32GB
Verpackungsinhalt
Gebündelte Software Mac (10.5, 10.6), Windows (XP, Vista, 7)
Weitere Spezifikationen
Flash-Speicher 2048MB
Schnittstelle USB 2.0, Bluetooth v2.1 EDR
Spezielle Eigenschaften GPS, TRail Mount System
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weiterführende Informationen zum Thema Contour GPS können Sie direkt beim Hersteller unter contour.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die fliegenden Augen

CROSS Magazin 4/2012 - Erwähnenswert sind außerdem der 12 Volt USB-Adapter und der Steckdosen USB-Adapter, die euch beim Laden der Cam auch unterwegs ohne Notebook flexibler machen. Die Contour "GPS" ist das Mittelklasseund die Contour "Plus" das Topmodell der Marke Contour. Mit mehr Features als die "Roam" ausgestattet, wirbt man bei ihnen vor allem mit der integrierten GPS-Funktion und der Orientierung an den Bedürfnissen erfahrener Filmer. …weiterlesen

Hart und schmutzig

VIDEOAKTIV 2/2012 (Februar/März) - Ausgelesen werden die GPS-Daten nur von einem Spezialprogramm, das von der Website des Herstellers heruntergeladen werden kann. Auflösung und Bildqualität lassen sich einstellen - aber auch nur mit Hilfe eines Contour-Programms per PC oder Mac. Zwei Voreinstellungen lassen sich programmieren und durch Umlegen eines winzigen Hebels unter der hinteren Kameraabdeckung abrufen. Rar in diesem Testfeld: Sogar Farbgebung und Aufnahmehelligkeit kann man so einstellen - allerdings nur vorab per PC. …weiterlesen