ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Drei­bein­sta­tiv
Maxi­male Arbeits­höhe: 179 cm
Pack­maß: 46 cm
Gewicht: 2200 g
Trag­last: 12 kg
Mehr Daten zum Produkt

Calumet 179cm Aluminium Dreibein-Stativ ohne Neiger im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „Plus: sehr robust; kurze Mittelsäule; Werkzeug zur Justage in der Seitentasche.
    Minus: durch die vielen Segmente dauert der Auf- und Abbau länger.“

Testalarm zu Calumet 179cm Aluminium Dreibein-Stativ ohne Neiger

zu Calumet 179cm Aluminium Dreibein-Stativ ohne Neiger

  • Calumet 179cm Aluminium Dreibein-Stativ ohne Neiger

Einschätzung unserer Autoren

179cm Aluminium Dreibein-Stativ ohne Neiger

Sta­bi­les Drei­bein­sta­tiv mit guten Ein­stell­mög­lich­kei­ten

Stärken
  1. stabil
  2. hohe Tragkraft
  3. regulierbare Arbeitshöhe
  4. abspreizbare Stativbeine
Schwächen
  1. schwer für den Outdooreinsatz
  2. Stativkopf muss für Transport in der mitgelieferten Tasche abgenommen werden

Als Händler für Produkte rund um die Fotografie hat die Calumet Photographic GmbH auch einige Produkte als Eigenmarke im Angebot. Darunter sind Stative wie das Calumet 179cm Aluminium Dreibein-Stativ ohne Neiger. Es handelt sich hierbei um ein klassisches Dreibeinstativ, dessen Mittelsäule herausgenommen und als Einbeinstativ genutzt werden kann. Mit mehr als zwei Kilogramm Eigengewicht gehört das Stativ nicht zu den leichtesten Modellen. Hinzu kommt, dass der Stativkopf zum Unterbringen in der mitgelieferten Transporttasche abgenommen werden muss. Kunden meiner daher auch, dass sie es für den Outdooreinsatz nicht unbedingt nutzen würden. Von Vorteil für den stationären Einsatz sind indessen die Stabilität und die hohe Tragkraft von 12 Kilogramm. Durch mehrere Segmente, abspreizbare Stativbeine und die verstellbare Mittelsäule lässt sich die Arbeitshöhe zudem gut regulieren.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Stative

Datenblatt zu Calumet 179cm Aluminium Dreibein-Stativ ohne Neiger

Bauart
Typ Dreibeinstativ
Beinsegmente 5
Material Aluminium
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 179 cm
Packmaß 46 cm
Gewicht 2200 g
Traglast 12 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Mittelsäulenhaken fehlt
Schaumstoffummantelung vorhanden
Metallspikes fehlt
Wasserwaage vorhanden
Tragegurt fehlt
Tragetasche vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CALCK7202, TK-3235

Weitere Tests und Produktwissen

Standfeste Reisebegleiter

FOTOTEST - Ist die Vollformat-SLR in waagerechter Position, sind sowohl die Amplitude als auch die Schwingungsfläche sehr gut. In senkrechter Position ist die Amplitude gut und die Schwingungsflä mche befriedigend. DÖRR AIRPOD 160 Rundum überzeugend. Das Dörr Airpod 160 überzeugt auf ganzer Linie mit einer Auf bauzeit von nur 8 Sekunden und einem guten Schwingungsergebnis. Die kurze Aufbauzeit ist den beiden griffigen Bein-Schraubklemmen geschuldet. …weiterlesen

Fotos im Regen

COLOR FOTO - Es entstehen in kurzer Zeit beeindruckende Aufnahmen von haushohen Wassermassen, die mit ungeheuerlicher Wucht gegen den Felsen donnern. Die Kamera macht im Serienmodus an die 400 Bilder, später im Trockenen kann ich dann die schönste Wasserformation aussuchen. Schmuddelwetter im Urlaub kann also die fotografische Herausforderung schlechthin sein. Neue Motive jenseits der Eitel-Sonnenschein-Bilder sind die Belohnung für das Wagnis, bei Unwetter mit der Kamera loszuziehen. …weiterlesen

Zeitreise

COLOR FOTO - Der Petersdom beeindruckt mit seinen Ausmaßen und der üppigen barocken Ausstattung. Die 136,5 m hohe Kuppel beherrscht weithin das Stadtbild von Rom, ein Blick von der Kuppel auf den Petersplatz ist beeindruckend. Am Petersplatz darf man - so meine persönliche Erfahrung - nicht mit Stativ fotografieren. Engelsburg: Sie wird von einer Engelsfigur gekrönt und ist eigentlich ein im 2. Jahrhundert errichtetes Mausoleum für Kaiser Hadrian. …weiterlesen

Gut gestanden. Gut getroffen.

FOTOTEST - Sie fahren aber problemlos aus, das komplette Stativ besteht aus Carbon und ist so leichter als herkömmliche Stative. Wie andere Stative aus der Magnesitreihe hat auch das kompakte 528C selbsttätig zurückstellende Beinabspreizrastungen. Lobenswert ist der Beinschutz: Alle drei Beine sind über die ganze Länge mit Neopren überzogen. Gerade bei Carbon ist dieser Schutz sehr wichtig, da Carbon bei punktuellen Belastungen sehr empfindlich ist. …weiterlesen

Pfiffiger Allrounder

COLOR FOTO - Beim Ausklappen bestätigt sich der gute Eindruck: nichts klappert, die Stativgelenke haben einen angenehmen Widerstand. Für 170 Euro ist das Vanguard Alta Pro 263AT kein Schnäppchen – doch dafür bekommen Fo tografen jede Menge pfiffiger Details gebo ten. Ein Gummiring federt bei einer versehent lich gelösten Mittelsäule den Fall ab und kann so Schaden vom Equipment abwen den – auch wenn eine pneumatische Mit telsäule das noch besser könnte. …weiterlesen

Helles Köpfchen. Fester Blick.

FOTOTEST - NOVOFLEX QUADROPOD QP C + QLEG A2840 (Alu) Einzeltest: Die innovative Konstruktion mit vier Beinen schafft eine Spitzen-Leistung. D er Quadropod von Novoflex ist die Neuigkeit der letzten Jahre auf dem Stativmarkt. Das Erfolgsrezept: kein einzelnes, starres Stativ, sondern ein Stativsystem, das wie ein Baukasten aufgebaut ist. Die Variationspalette ist immens, unter anderem können Kopf, Beine und Zubehör zusammengesetzt werden. …weiterlesen

Wackelkandidaten

SPIEGELREFLEX digital - Das Ausschalten des Ventils erhöht die maximale Amplitude auf 8 µm. Wenn man die Gummikappen am Fußende durch Metall-Spikes ersetzt, ist bei gleicher Anregung eine deutliche Verringerung der Schwingung zu erkennen (Abbildung 8). Bis auf eine kleine, kaum messbare Amplitude nach dem Einschalten ist das ganze Stativ fast vollkommen in Ruhe. Kenlock GLB 2000 Das Kenlock-Stativ ist zwar ein altes Modell, aber ein mustergültiger Vertreter der Bauweise mit U-Aluprofilen statt Rohren. …weiterlesen

Stabile Leichtgewichte

DigitalPHOTO - Das scheint der Hersteller selbst erkannt zu haben, der das Stativ ohne Hersteller- und Produktkennzeichnung ausliefert. Besser macht es der japanische Hersteller Velbon mit dem Sherpa PRO CF-635 mit Klickverschluss und den Schwestermodellen CF-630 und CF-640 mit Drehverschluss. Der Wegfall einer Wasserwaage wird durch die in den Beinen integrierte, grobe Skala kompensiert, die bei der Ausrichtung hilft. …weiterlesen

Vom Labor zum Dreh

VIDEOAKTIV - So wie der Noga Haltearm, an sich für Labor instrumente entwickelt. Er funktioniert fast wie der menschliche Arm. Doch statt des Ellenbogens fixiert eine Schraube in der Mitte die Armelemente sicher. So lassen sich mit einem Dreh auch die Kugelgelenke samt 1/4 Zoll Gewinde am Ende des Arms fest stellen. Noga bietet für den Standard Arm viel Zubehör: Als Haltesystem für die Kamera muss der Filmer an einem Ende die 1/4 Zoll Schraube montieren. …weiterlesen

Versteckte Kamera

FOTOTEST - 2009 war die Dunkelphase mit rund 250 ms fast doppelt so lang wie die eigentliche Belichtung (siehe Abbildung 1). Bei den Vollformatund APS-C-Kameras gibt es keine Unterschiede zu den bisherigen Messungen. Wer im Vergleich zu den bisherigen Testergebnissen, sei es mit Stativen oder Stativköpfen, Schwingungshübe von 5 - 10 μm erwartet, muss enttäuscht werden. Ein Blick auf Abbildung 3 zeigt, dass die Skalierung der Schwingungsfläche vervierfacht wurde. …weiterlesen

Und es bewegt sich doch

digit! - Dennoch haben mit iPhone produzierte Videos einen ganz besonderen dokumentarischen Reiz. Wer es nicht ganz so "dokumentarisch" verwackelt haben möchte, findet auf dem Zubehörmarkt nützliche Hilfskonstruktionen. Beispiele sind das Handstativ von Zacuto und der iStabilizer, quasi ein Mini-Steadicam-Stativ für die Hand, oder Halterungen für ein richtiges Stativ. Weiter aufmotzen lässt sich das Smartphone-Video mit Filtern und Effekten aus dem App-Store. …weiterlesen

Magische Porträts

DigitalPHOTO - Ergänzen Sie eine Einstellungsebene > Helligkeit/Kontrast (Helligkeit +5, Kontrast +20), um die Tonwerte zu verstärken. TIPP 1: STATIV VERWENDEN Nutzen Sie für die Aufnahmen ein stabiles Stativ. Für ein feines Porträt stellen Sie die Kamera ein wenig über die Augenhöhe Ihres Modells, um ein Doppelkinn zu vermeiden. Dazu fällt automatisch mehr direktes Licht auf das leicht nach oben gerichtete Gesicht. …weiterlesen

Frei wie ein Vogel

videofilmen - Beobachten Sie zwei gehende Darsteller beim Gespräch, ist es genau umgekehrt. Justieren Sie den Neigungswinkel so, dass die Kamera im zu erwartenden Aufnahmeabstand auch ohne Ihr Zutun die nötige Kopffreiheit über den Darstellern beibehält. Je weniger Sie die Position bei laufender Kamera korrigieren müssen, desto geringer ist die Gefahr unbeabsichtigter Bildwackler. ERSTE GEHVERSUCHE Die ersten Gehversuche sind immer schwierig, besonders bei einem System mit Weste. …weiterlesen