CADnetwork ProViz W60 1 Test

ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Ver­wen­dungs­zweck Work­sta­tion
  • Sys­tem­kom­po­nen­ten SSD, Intel-​CPU
  • Pro­zes­sor­mo­dell 2 x Intel Xeon E5-​2687W
  • Gra­fik­chip­satz Nvi­dia Qua­dro K5000
  • Mehr Daten zum Produkt

CADnetwork ProViz W60 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Auch die W60 von CADNetwork zeugt von der ein oder anderen pfiffigen Idee. ... Dass in diesem Test mit der W60 so viel schiefgelaufen ist, mag dem Zufall oder unzureichender Qualitätskontrolle geschuldet sein. ...“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu CADnetwork ProViz W60

Einschätzung unserer Autoren

High-​End vom Feins­ten

Man muss es gleich vorwegnehmen, das der High-End-PC ProViz W60 eine reinrassige Workstation für den professionellen Einsatz darstellt und mit über 8.000 EUR das Budget belastet –eher nichts für den Privatgebrauch. Dazu gehört natürlich ein dreijähriger Vor-Ort-Service mit einem Techniker, der am nächsten Werktag auf der Matte steht.

Technische Ausstattung

Im großen Aluminium-Tower von Lian Li mit einer 1.200 Watt starken Stromversorgung wird die hier vorgestellte und bei den Kollegen der c’t getestete Ausstattungsvariante mit einem Gesamtgewicht von 17 Kilogramm geliefert. Auf dem großen Mainboard mit C602-Chipsatz sind zwei CPU-Sockel vom Typ 2011 für die beiden XEON-Prozessoren vorhanden. Jeder der beiden E5-2687W-Prozessoren verfügt über 8 physikalische Kerne und kommt mit HyperThreading auf 16 Threads bei einem Basistakt von 3,1 GHz pro Thread. Im Turbo steigt die Frequenz auf 3,4 bis 3,8 GHz. Ganze 16 Slots stehen für die Speicherbestückung parat und könnten maximal 512 GByte aufnehmen – in dieser Konfiguration sind es „nur“ 64 GByte in Form von PC3-12800R-Modulen – 8 Bänke bleiben frei. Als Grafikkarte wurde die neueste Nvidia von PNY als K5000 verbaut, die auf 4 GByte ECC-Speicher, 1.536 Recheneinheiten und vier Display-Anschlüsse zugreifen kann. Beim Massenspeicher hätte man die doppelte Kapazität für sein Geld erwarten können, jedoch bleibt die Intel SSD 520 mit 240 GByte eine gute Lösung als Systemfestplatte.

Performance

Da man die Ausstattung des ProViz W60 frei konfigurieren kann und ein Hersteller wie CADNetwork individuell auf die Kundenwünsche eingeht, lässt sich keine Pauschalaussage über die Performance machen. Sicherlich ist man mit der hier vorgestellten Version für viele Vorhaben bestens gerüstet, jedoch entscheidet letztendlich der Anwendungsbereich und die verwendete Software über die Leistungsparameter bei der Hardware-Bestückung. Die Quadro K5000-Grafikkarte ist ein regelrechter Tiefstapler, der es faustdick bringen kann. Tiefgestapelt wird beim Stromverbrauch des von der GTX 680 bekannten Nvidia GK104-Chips. So ließ sich die Stromversorgung mit einem 6-Pin-Stecker ergänzen und den maximalen Verbrauch auf 122 Watt reduzieren – wohl dem, der gleich mehrere, der 2.000 EUR teuren Grafikkarte verbaut.

Unterm Strich

Bei der Einschätzung kann man die Pannen, die in der Redaktion der c’t passiert sind sicherlich außer Acht lassen. Die ProViz W60-Workstation macht einen solide aufgebauten Eindruck, bietet eine hohe Perfromance an und einen professionellen Vor-Ort-Service, wie man es von einem Profigerät erwartet.

von Christian

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu CADnetwork ProViz W60

Betriebssystem Windows 7 Professional
Geräteklasse
Verwendungszweck Workstation
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • SSD
Speicher
Arbeitsspeicher 64 GB
Festplattenkapazität 240 GB
Prozessor
Prozessormodell 2 x Intel Xeon E5-2687W
Prozessor-Kerne 16 Kerne
Prozessorleistung 3,1 GHz
Grafikchipsatz Nvidia Quadro K5000
Optische Laufwerke DVD-Brenner

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf