Befriedigend (2,8)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SUV, Kom­pakt­klasse
All­rad­an­trieb: Ja
Ver­brauch (l/100 km): 1,9
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6d-​ISC-​FCM
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Variante von X1 (2020)

  • X1 xDrive25e (162 kW) (2020) X1 xDrive25e (162 kW) (2020)

BMW X1 (2020) im Test der Fachmagazine

  • 433 von 650 Punkten

    „Eigenschafts-Sieger“

    Platz 3 von 4
    Getestet wurde: X1 xDrive25e (162 kW) (2020)

    „Geräumig, flott, dazu gesegnet mit dem größten Fahrspaßfaktor. So weit ist alles okay, aber dieser X1 ist teuer und bremst schlecht.“

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    Note:2-

    Getestet wurde: X1 xDrive25e (162 kW) (2020)

    „Im teuren Hybrid-X1 steckt viel Technik - die aber auch kleine Nachteile mit sich bringt. Minimal weniger Gepäckraum ist verschmerzbar. Komforteinbußen und mäßige Bremsen stören dagegen deutlich mehr.“

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu BMW X1 (2020)

Typ
  • Kompaktklasse
  • SUV
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
  • Hybrid
Modelljahr 2020

Weitere Tests und Produktwissen

Aller guten Dinge ...

SUV Magazin - Und jetzt wird das Ganze nochmal getoppt. Um einen erneuten Eingriff überflüs sig zu machen, hat Ford dieses Mal zum Rundumschlag ausgeholt und dem Kleinen ein großes Facelift spen diert. Dieses umfasst beinahe alle Bauteile des EcoSport: Karosserie, Innenraummaterialien, Infotainment system, Farbkombinationen, Ausstat tungsvarianten und vieles mehr. Die wohl wichtigste Neuerung fand aber unter dem Blechkleid statt. …weiterlesen

Wunschkombi

OFF ROAD - Die Kraftübertragung übernimmt ein CVT-Getriebe. Die Gangstufen werden hier durch ein elektronisches Steuergerät simuliert. Auf Wunsch kann man damit im X-Trail auch eine "manuelle" Schaltung simulieren. Der Größenzuwachs des Ende 2014 eingeführten Nissan ist vor allem für die Insassen ein echter Zugewinn an Komfort. Mit der neuen Leistung meistert er seine Transportaufgaben in Zukunft erheblich unangestrengter. …weiterlesen

Nicht nur eitel Sonnenschein

Deutsche Jagdzeitung - Der Hyundai wirkt Innen sehr geräumig. Seiten- sowie Kopffreiheit sind vorne wie hinten mehr als ausreichend. Das große Display der Multimediastation hat Touchscreen und liefert dem Autolenker neben Musik und Navigationshinweisen alle wichtigen Informationen rund ums Auto. Die Bilder der Rückfahrkamera sind gestochen scharf. Etwas darunter - in der Mittelkonsole - ist eine kombinierte Schaltereinheit angebracht. Eine gute Idee. …weiterlesen

Wohin geht die Reise?

SUV Magazin - Und der am Lenkrad befindliche Wählhebel hat dazu eine aufgeräumte Mittelkonsole zur Folge, die von wertig anmuten den Lüftungsdüsen und einem aufge setzten Multimedia Display getoppt wird. Gemütlich sitzt man so im GLA, wird wegen des tiefen Dachs in Kombination mit der straßennahen Sitzposition fast vom Cockpit verein nahmt - auch wenn unter der sport lichen Aufmachung des Blechkleids die Übersicht leidet. …weiterlesen

Die Luxus-Laster

OFF ROAD - Ausgeliefert wird der L200 mit einer Anhängelast von 3100 kg, was vielen wahrscheinlich im Alltag schon ausreicht. Hier zeigt sich der Leistungs- und Drehmomentvorteil des Ranger zum ersten Mal wirklich deutlich. Mühelos verfrachtet er den schweren, vollgepackten Autohänger (3,3 Tonnen) in jeder Lage. Auch am Berg wird kein hektischer Schaltvorgang nötig, man bleibt im vierten Gang und kann ihn unbeirrt mit dem Gaspedal steuern. Er ist erwartungsgemäß die Zugmaschine im Test. …weiterlesen

München steht Kopf

SUV Magazin - Zuerst downsiZing - und jetZt auch noch das!" Wenn man dieser Tage mit Sympathisanten des Münchener Autobauers spricht, könnte man glauben, BMW stehe kurz vor dem Abgrund. Der Grund für die schwarzen Zukunftsprognosen: der brandneue X1. Genauer gesagt gibt das Antriebskonzept des kompakten SUV den BMW-Fans Anlass zu Sorge und Kritik. Denn anders als beim bewährten hecklastigen System sitzen die Aggregate der zweiten X1-Generation quer im Motorraum. …weiterlesen

Der neue Vormund

OFF ROAD - Ich muss mir keine Gedanken mehr darüber machen, wie weit Gegensteuern nötig ist und wann ich die Kurve einleite. Heimlich, still und leise rechnet das die Elektronik für mich durch. Ich bin tief beeindruckt. Was für eine Erleichterung - und das völlig unabhängig von der Größe des Anhängers. Ob ich mir gerade den Einachser vom Baumarkt geliehen habe oder mit dem Autohänger den Freizeit-Offroader durch die Lande fahre - der neue Q7 bringt jedes Anhängsel sicher in die Einfahrt. …weiterlesen

Spassmobil

Automobil Revue - Sehr gut sind die Bremswerte, aus Tempo 100 stand das Auto nach 35,5 m. FAHRSPASS Für einen Basispreis von 51 900 Franken erhält man ein gut ausgestattetes Fahrzeug mit einem sportlichwohnlichen Innenraum. Die Sitze sind prinzipiell sehr gut und bieten ausgezeichneten Seitenhalt, waren dem einen oder anderen Tester aber im Schulterbereich zu stark aufgepolstert, so dass der Kopf weit weg von der Kopfstütze platziert ist und nicht angelegt werden kann. …weiterlesen

Nippons neuer Maßanzug

FREIE FAHRT - So konnte Mazda trotz rückläufigem Markt im vergangenem Jahr den Absatz um 13 Prozent steigern und positioniert sich mit drei Prozent Marktanteil als populärste japanische Automarke Österreichs. Der neue Mazda3 setzt ein klares und auffallendes Statement in der umkämpften Kompaktklasse: Lange Motorhaube, schmale Mandelaugen und muskulöses Blechkleid sorgen für einen starken Auftritt - deutlich spannender, als ein Golf. …weiterlesen

Note mit mehr Chic

auto-ILLUSTRIERTE - Mit Micra, Juke und Note ist Nissan im B-Segment breit aufgestellt. Neben den zwei anderen Kleinwagen, ist der Note aber eher das Stiefkind: Im ersten Halbjahr 2013 wurden hierzulande gerade mal 242 Stück verkauft, 2012 fanden noch 850 Fahrzeuge einen Käufer - halb so viel wie bei Juke und Micra. Höchste Zeit für eine neue Generation! Die soll mit dynamischem Design und Sicherheitstechnik aus den eigenen Premium-Modellen überzeugen. …weiterlesen

Der frische Kleine mit dem Türtrick

FREIE FAHRT - Wer jetzt denkt, das bringt Stabilitätsprobleme mit sich, der irrt. Verstärkungen in den Türen samt zusätzlicher Türverschlüsse sorgen für Solidität. In Summe beschert dies dem B-Max die höchste Anzahl an Sternen beim NCAP-Crashtest. Satt fällt die Tür ins Schloss, das kleine Auto wirkt wie aus einem Guss. Die Gurte wurden mangels B-Säule in die Sitze integriert, was für Verrenkungen beim Anschnallen sorgt. …weiterlesen

Früher Baby, heute Klassiker

auto-ILLUSTRIERTE - Die maximale Produktionskapazität von 300 000 Stück pro Jahr konnte in den Werken Sindelfingen und Bremen jedoch nie voll ausgeschöpft werden. 16-Ventiler als Imageturbo Es war vor allem die Lancierung des sportlichen 190 E 2.3-16 im Herbst 1983, die auf einmal eine jüngere, dynamisch orientierte Klientel auf die kleine Mercedes-Baureihe aufmerksam machte. Ab 1985 mischte das Modell im Tourenwagen-Rennsport kräftig mit. …weiterlesen

Frische Luft für'n Taschengeld

Auto Bild - Es gibt sie aber nicht an jeder Ecke, sondern nur bei US-Car-Spezialisten oder im Internet. Zur Not muss ein Opel als Teilespender ran – der Sunbird ist artverwandt mit dem Ascona C. Frontantrieb, Dreistufen-Automatik, wenig Feuer – der Pontiac Sunbird ist ein Cabrio für Sonnenvögel, die nicht gern schnell fliegen. Dafür gibt’s ein Open-Air-Auto, das nicht an jeder Ecke steht – garantiert. CHRYSLER LEBARON Die Hollywoodschaukel LeBaron – das klingt sehr nobel. Der Name verspricht nicht zu viel. …weiterlesen

Leicht heisst hier klassisch

auto-ILLUSTRIERTE - Dann sitzt die Elise wie ein Handschuh, den man am besten gar nicht mehr abzieht. Das Einund Aussteigen muss man nämlich üben, besonders bei geschlossenem Dach. Lotus-Experte Fredy Kumschick aus dem luzernischen Schötz zeigt uns, wie es geht. Das rechte Bein zuerst unter dem Lenkrad hindurch in den Fussraum. Dann folgt der Oberkörper mit dem Kopf voran, während man sich mit den Händen auf Mittelkonsole und Schweller abstützt. Das linke Bein zieht man dann nach. …weiterlesen

Vier Kompakt-Vans für die ganze Familie - Touran liegt vorn

Unter den vier zur Auswahl stehenden Kompaktvans für die ganze Familie kürte die Zeitschrift „Auto Bild“ den Volkswagen Touran 2.0 TDI Highline zum Testsieger. Die beiden Neuzugänge in diesem Autosegment, der Renault Grand Scénic dCi 130 sowie der Toyota Verso 2.0 D-4D Executive landeten hinter ihm auf den Plätzen zwei und drei. Der Opel Zafira 1.7 CDTI Innovation wiederum, zusammen mit dem Touran Lieblings-Kompaktvan der Deutschen, kam nur auf den letzten Platz, ist dafür aber laut „Auto Bild“ der einzige vollwertige Siebensitzer des Test-Quartetts.

IS so gut wie nie

Automobil Revue - EV allein provoziert unweigerlich ein Hupkonzert der nachfolgenden Fahrzeuge beim Losfahren von der Ampel. Wir beobachteten ein recht schnelles Aufladen der Batterien durch Motor und Rekuperation im Schiebebetrieb. LUXUSKLASSE Der Lexus IS 300h ist ein verführerisches Angebot und ein Hauch frischer Luft in einem konservativen Umfeld. Bereits die recht günstige Grundversion (Fr. 48 900.-) verfügt über eine reiche Ausstattung. …weiterlesen

Hochwohlgeboren

auto motor und sport - Braucht's das? "Wenn Ihr Produkt das nicht schafft, verkaufen Sie im Mittleren Osten nichts. So etwas spricht sich unter den Autofans dort schnell herum." Und - willkommen in einer anderen Welt - zu günstig darf das Auto auch nicht sein. Diese Gefahr besteht bei einem Bentley prinzipiell eher nicht, doch um auf Nummer sicher zu gehen, kann man als Option eine Tourbillon-Uhr aus massivem Gold mit diamantbesetztem Zifferblatt bestellen. …weiterlesen