Gut (2,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SUV
Heck­an­trieb: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Elek­tro­fahr­zeug
Karos­se­rie: Kombi
Ver­füg­bare Antriebe: Elek­tro
Mehr Daten zum Produkt

Variante von iX3 (2020)

  • iX3 Inspiring (210 kW) (2020) iX3 Inspiring (210 kW) (2020)

BMW iX3 (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: iX3 Inspiring (210 kW) (2020)

    „Der neue iX3 ist vor allem als erste Plattform für die neue E-Technik von BMW hochinteressant. Die größte Konkurrenz kommt aus eigenem Haus, in Form des X3 30e mit Plug-in-Hybrid.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Note:2

    Getestet wurde: iX3 Inspiring (210 kW) (2020)

    Plus: Platzangebot; Sitze; zugkräftiger E-Motor mit feiner Dosierbarkeit; gut funktionierende 4-Stufen-Rekuperation; handlich mit leichtgängiger Lenkung.
    Minus: Etwas begrenzter Kofferraum; spürbar hohes Fahrzeuggewicht.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Testalarm zu BMW iX3 (2020)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu BMW iX3 (2020)

Typ SUV
Verfügbare Antriebe Elektro
Modelljahr 2020

Weitere Tests und Produktwissen

Immer nobel

Auto Bild allrad - Wer im Segment der Kompakt-SUV bei einer dieser vier Imagemarken einkauft, statt zu VW oder zu Ford zu gehen, muss mehr investieren. Schon die Grundpreise liegen bei rund 40.000 Euro.Testumfeld:Es wurden vier kompakte SUVs miteinander verglichen und mit 490 bis 530 von jeweils 800 erreichbaren Punkten bewertet. Als Testkriterien dienten Testwerte (Platzangebot, Ausstattung / Bedienung, Sicherheitsausstattung ...), Testeindrücke (Motoreigenschaften, Fahrverhalten, Bremsen ...), Allrad / Geländeeigenschaften und Kosten. …weiterlesen

Wenn zwei das Gleiche tun

Auto Bild allrad - Die erste Generation des BMW X1 war ein Sonderling mit Längsmotor und heckantriebsbasiertem Allrad. Nummer zwei hat sich angepasst.Testumfeld:Zwei SUVs wurden miteinander verglichen. Die Modelle erhielten 523 und 527 von jeweils 800 möglichen Punkten. Testwerte (Platzangebot, Ausstattung/Bedienung, Qualität/Materialien ...), Testeindrücke (Motoreigenschaften, Fahrverhalten, Bremsen ...), Allrad/Geländeeigenschaften und Kosten dienten als Wertungskriterien. …weiterlesen

Unvernunft - jetzt mal zwei

Auto Bild allrad - Dem weltweiten Verkaufserfolg des BMW X6 konnte Mercedes einfach nicht mehr zusehen. Nach sieben Jahren kommt nun der Gegner.Testumfeld:Zwei SUV-Coupés wurden miteinander verglichen. Die Modelle erhielten 537 und 571 von jeweils 800 möglichen Punkten. Testwerte (Platzangebot, Ausstattung/Bedienung, Qualität/Materialien ...), Testeindrücke (Motoreigenschaften, Fahrverhalten, Bremsen ...), Allrad/Geländeeigenschaften und Kosten dienten als Wertungskriterien. …weiterlesen

Hier wächst ein Sieger heran

Auto Bild - Höher, breiter und variabler als sein Vorgänger, so soll der X1 Alltag und Aussehen unter ein Dach packen. Was kann der SUV im Vergleich mit dem Audi Q3?Testumfeld:Miteinander verglichen wurden zwei SUV, die man mit „sehr gut - gut“ und „gut“ benotete. …weiterlesen

Platz zum Leben

CAMPING CARS & Caravans - Die Kür wäre, noch ein Motorrad mitzunehmen. Macht also Gepäck plus Motorradausrüstung. Mit einem Pkw ist das nicht zu schaffen. Eine Option wäre ein Bus, allerdings müsste man dann alle Sitze bis auf drei ausbauen und hat schlimmstenfalls den Benzingeruch und Dreck im Fahrzeug. Also kein Motorrad, dafür ein Grundriss mit Heckgarage. Aber verträgt die Heckgarage überhaupt die Zuladung? Allein die beiden E-Bikes kommen auf knapp 50 Kilo und wie sieht es überhaupt mit dem Gesamtgewicht aus? …weiterlesen

Ein Exot für die Masse

SUV Magazin - FAHRER DES QX30 HABEN VIEL ZU ERZÄHLEN. Das Logo der japanischen Nobelmarke stößt nur zu oft auf fragende Blicke. Es muss also Aufklärungsarbeit geleistet werden: Die Zugehörigkeit zum Nissan-Konzern schafft Vertrauen, der Vergleich zur Toyota-Marke Lexus ist durchaus passend. Doch der neue QX30 hat eine verzweigtere Geschichte: Er basiert nicht auf dem Juke oder Qashqai, sondern auf dem Mercedes GLA. …weiterlesen

Fähiger Gleiter

OFF ROAD - Ab sofort ist die Assistenz-Armada sogar schon ab der mittleren "Active"-Linie serienmäßig. Tiefenentspannt lässt sich der Outback so bewegen: Der 2,5-Liter-Boxer entfaltet seine Leistung linear, raubt den Passagieren zwar nicht gerade den Atem, läuft dafür aber kultiviert. Auch dem stufenlosen Getriebe steht eine sanfte Gangart besser: Beschleunigt man voll, simuliert es zwar Übersetzungswechsel, hält die Drehzahl aber dennoch vergleichsweise hoch. …weiterlesen

Gut gerüstet

OFF ROAD - Unter elf Litern pro 100 km lässt sich der Hubraumriese schlicht nicht bewegen, ist für seine 274 PS auch einfach zu müde. Die Fünfgang-Automatik, die zwar sanft durch die Stufen schaltet, aber erst spät auf die ausbleibende Leistung des V6 im Drehzahlkeller reagiert, macht das Fahrerlebnis nicht gerade sportlicher. Schmerzlich vermissen wir den Schub des D-4D, sein früh anliegendes Drehmoment. Zumindest auf asphaltierten Pisten - im Gelände nämlich muss man keine Abstriche machen. …weiterlesen

Komfortables Kerngeschäft

auto-ILLUSTRIERTE - Äusserlich wirkt der Passat so erwachsen wie nie. Mit vernünftigem Aufwand und bei nahezu unveränderten Abmessungen hat Chefdesigner Klaus Bischof ganze Arbeit geleistet, um auf den ersten Blick höherklassige Erwartungen an das Auto zu schüren. Wie die recht hohe Sitzposition samt mehr als ausreichender Kopffreiheit erhalten blieb, obwohl das Auto 14 Millimeter niedriger als der Vorgänger ist - das bleibt das Geheimnis der Entwickler. …weiterlesen