Zero G 95 (2019) Produktbild
Gut (2,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Tou­ren
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Blizzard Sport Zero G 95 (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    28 Produkte im Test

    „Bei der neuen Version des Zero G hat Blizzard das volle Augenmerk auf maximales Leichtgewicht gelegt: Kein anderer der breiten Testski eignet sich so gut für lange Aufstiege. Bergab will der straffe Ski aktiv und mit Druck gefahren werden, im ruppigen Gelände fehlt der Schaufel etwas Grip.“

  • „gut“

    21 Produkte im Test

    „Der Blizzard hat bei uns schon öfters sehr gut abgeschnitten, für die Saison 19/20 wurde er aber komplett überarbeitet und nochmal etwas leichter. Gleichzeitig war das Ziel, ihn etwas gutmütiger auszulegen. Das ist gelungen! Der Zero G 95 ist ein sportlicher, aber nicht aggressiver Allrounder, der guten Skifahrern im Gelände und auch mal bei einem Ausflug auf die Piste viel Spaß bereitet.“

zu Blizzard Sport Zero G 95 (2019)

  • Blizzard Zero G 95 green (2020/21) - 171 cm
  • Blizzard Zero G 95 green (2020/21) - 178 cm
  • Blizzard Zero G 95 green (2020/21) - 185 cm
  • Blizzard Zero G 95 green (2020/21) - 164 cm
  • Blizzard Zero G 95 w2w blau (2020/21) - 171 cm
  • Blizzard Zero G 95 w2w blau (2020/21) - 164 cm

Einschätzung unserer Autoren

Zero G 95 (2019)

Vor-​ und Nach­teile die­ses Pro­duk­tes

Stärken
  1. neu aufgelegt und in dieser Saison noch leichter
  2. Top-Ski für sportliche/schnelle Tourer
  3. fährt alle Schwungformen sauber, schlägt sich auch unter schwierigen Schneebedingungen ordentlich
  4. guter Kantengriff und hohe Laufruhe auf präparierten Pisten
Schwächen
  1. teuer

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Blizzard Sport Zero G 95 (2019)

Einsatzgebiet Touren
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 164 / 171 / 178 / 185 cm
Taillierung 116-85-99,5 mm (171 cm)
Radius 21,5 m (171 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2019/2020

Weiterführende Informationen zum Thema Blizzard Sport Zero G 95 (2019) können Sie direkt beim Hersteller unter blizzard-tecnica.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Vielseitige Präzision

SkiMAGAZIN - Dennoch merkt man kleine, aber feine Unterschiede bei diesen beiden sehr vielseitigen Ski. Der 16 Ti2 hat eine etwas sportlichere Abstimmung als sein kleiner Bruder, der eher ein "Easy going"-Genusscarver ist. Nicht umsonst nennt Elan selbst den "16er" den "Porsche der Kollektion". Er bietet seinem Piloten trotz kraftsparendem Handling eine exzellente Performance, seine Qualitäten kommen bei sehr sportlichem Fahren voll zum Tragen. …weiterlesen

Dünne Luft im breiten Angebot

nordic sports - Deshalb sind die meisten Weiterentwicklungen in den Top-Skiern der "Race"-Klasse zu finden. Die Platzhirsche im Weltcup legen aber nicht zwangsläufig den Hauptfokus auf das gleiche Bauteil. One Way ist besonders stolz auf die effiziente Kraftübertragung seiner HD-Skivarianten durch horizontale Karbonschichten im beziehungsweise um den Kern. Rossignol setzt ganz besonders auf Leichtbau. Bis auf 700 Gramm konnte man die "X-IUM Classic"-Skier senken. …weiterlesen

Auf Kantenmord gibt's lebenslänglich

SNOW - Auch bei den Twin Tips nehmen die Rocker-Konstruktionen deutlich zu (siehe Service Kaufberatung auf Seite 42). Rocker-Ski gleiten im Powder so viel leichter auf, die Tail Kicks erleichtern auch die Jibber-Tricks. Die Baukonzepte der Skifirmen für die Twin Tips fallen sehr unterschiedlich aus. So ist beim Atomic „Panic“ der Auflagepunkt an der Schaufel bei ansonsten gewohnter Vorspannung einige Zentimeter nach hinten versetzt. Atomic bezeichnet diese Konstruktion als „adaptive camber“. …weiterlesen