Blaupunkt LS 2400 im Test

(Soundbar)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Subwoofer: Ja
HDMI-Eingang: Nein
HDMI-Ausgang: Nein
WLAN: Nein
Bluetooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

LS 2400

Für den Preis klingt sie gut

Stärken

  1. ordentlicher Klang
  2. lässt sich flexibel platzieren
  3. Soundbar teilbar, Subwoofer drahtlos
  4. Bluetooth 3.0 für Musik vom Smartphone

Schwächen

  1. kein HDMI-Anschluss
  2. ohne LAN / WLAN
  3. kein Display

Beim Blaupunkt-2.1-System LS 2400 haben Sie die Wahl: Sie können die Soundbar vor den Fernseher legen bzw. unterhalb vom Fernseher an die Wand montieren – oder sie teilen den Riegel in der Mitte und platzieren die beiden Hälften links und rechts vom TV-Gerät. Der Subwoofer zeigt sich ähnlich flexibel, denn zum einen ist er sehr flach, zum anderen wird er drahtlos mit Signalen versorgt. Gefunkt wird auch an anderer Stelle, nämlich Musik vom Smartphone via Bluetooth zur Soundbar. Eingangsseitig stehen ferner ein optischer und ein koaxialer Digitalanschluss sowie AUX für analoge Quellen bereit. HDMI-Buchsen hat Blaupunkt leider nicht verbaut. Und der Klang? Ist für ein Einsteigersystem ordentlich, so der Kundentenor.

zu Blaupunkt LS 2400

  • Blaupunkt LS 2400 Fernseher Aktive Super Slim Soundbar mit kabellosem Subwoofer

    Blaupunkt LS 2400

  • Blaupunkt LS 2400 Fernseher Aktive Super Slim Soundbar mit kabellosem Subwoofer

    Blaupunkt LS 2400

  • Blaupunkt LS 2400 Fernseher Aktive Super Slim Soundbar mit kabellosem Subwoofer

    Blaupunkt LS 2400

  • Blaupunkt LS 2400 Super Slim Soundbar kabelloser Subwoofer Heimkino Bluetooth

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Blaupunkt LS 2400

Lieferumfang
  • Audio-Kabel (analog)
  • Wandhalterung
Klangregelung vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 0
Anzahl der HDMI-Ausgänge 0
Technik
Typ Soundbar-Subwoofer-Set
Subwoofer vorhanden
Soundsystem 2.1-System
Leistung (RMS) 110 W
HDMI-Anschluss
HDMI-Eingang fehlt
HDMI-Ausgang fehlt
Audio-Rückkanal fehlt
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) vorhanden
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang vorhanden
Subwoofer-Ausgang fehlt
Netzwerk
WLAN fehlt
LAN fehlt
Multiroom fehlt
WiFi-Direct fehlt
Extras
Bluetooth vorhanden
USB-Wiedergabe fehlt
Fernbedienung vorhanden
Display fehlt
Sprachassistent fehlt
Funksubwoofer vorhanden
Maße
Soundbar/-base
Breite 79,7 cm
Tiefe 6 cm
Höhe 6 cm
Subwoofer
Breite 46,5 cm
Tiefe 25,3 cm
Höhe 9,4 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Blaupunkt LS 2400 können Sie direkt beim Hersteller unter blaupunkt.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Quartett fürs Wohnzimmer

SFT-Magazin 5/2017 - Für den sorglosen Filmgenuss ist es zudem gut zu wissen, dass die Soundbar auch Audiomaterial ohne Dolby-Atmos-Tonspur auf das 5.1.4-Surround-Format hochrechnet. Normale Blu-rays erfahren dadurch einen merklichen Zuwachs an Räumlichkeit. Wie gut die HW-K950 klingen kann, zeigt sich jedoch erst mit nativen Dolby-Atmos-Scheiben. Die Abbildung der Hochtonebene gelingt dem System sehr gut, wir fühlen uns wirklich in der Mitte des Geschehens. …weiterlesen

Fetter Klang für schmales Geld

Audio Video Foto Bild 8/2017 - Höhen klangen matt und leblos, die Mitten hohl verfärbt. Die Bässe hingegen waren gut, wenn auch etwas unpräzise. Der LG SJ5 überraschte dagegen mit tollem Heimkino-Sound - damit muss er sich auch vor deutlich teureren und größeren Soundbars und -Decks nicht verstecken. Mit aktiviertem Cinema-Klangmodus macht der tiefe und präzise Bass bei Actionfilmen richtig Laune. Dann erzeugt der SJ5 zudem einen ausgeprägt räumlichen Klang mit guter Ortbarkeit. …weiterlesen

Dolby Atmos für alle!

video 7/2017 - Leider ist bei 88db Maximallautsärke Schluss, was bei Action-Streifen wie den Expendables etwas schade ist. Wer mehr Pegel gibt, wird mit unangenehmen Verzerrungen in den Höhen leben müssen, was insbesondere im Musikbetrieb stört. So kann LGs Atmos Soundbar zwar mit präzisen Tönen von der Decke, aber nicht so richtig mit der dreidimensionalen Atmosphäre punkten. Dafür passiert uns sowohl mit Atmos- als auch klassischem 5.1-Content zu wenig. …weiterlesen

Druckmacher

HiFi Test 3/2018 - Die Verbindung der beiden Systeme geschieht über das Pairing in wenigen Sekunden und bleibt auch nach dem Aus- und wieder Einschalten erhalten. Mit der Fernbedienung oder den Tasten über dem Display in der Mitte der Soundbar können Quellen und Lautstärke gewählt werden. Zusätzlich bietet die Fernbedienung Zugriff auf die Klangkontrolle der Cinebar. Neben den vier Modi für Musik, Sprache, Filme oder Nacht kann hier außerdem der Grad der Surroundsimulation eingestellt werden. …weiterlesen