Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Mini­sta­tiv, Drei­bein­sta­tiv
Maxi­male Arbeits­höhe: 42 cm
Pack­maß: 32 cm
Gewicht: 1050 g
Trag­last: 8 kg
Mehr Daten zum Produkt

Berlebach Ministativ mit Nivellierung im Test der Fachmagazine

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    10 Produkte im Test

    Stabilität (30%): 5 von 5 Punkten;
    Verarbeitung (20%): 5 von 5 Punkten;
    Ausstattung (10%): 3 von 5 Punkten;
    Bedienung (20%): 4 von 5 Punkten;
    Schrumpffaktor (20%): 2 von 5 Punkten.

zu Berlebach Ministativ mit Nivellierung

  • Berlebach Eschenholz-Ministativ mit Nivellierplattform (Holzstativ) 40 cm 2013 -
  • Berlebach Ministativ mit Nivellierung

Kundenmeinungen (6) zu Berlebach Ministativ mit Nivellierung

5,0 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ministativ mit Nivellierung

Edles Sta­tiv für Makro-​ und Natur­fo­to­gra­fen

Stärken
  1. hochwertige Materialien
  2. geringe Arbeitshöhe
  3. hohe Tragkraft
  4. Arbeitshöhe variabel einstellbar
Schwächen
  1. hoher Preis

Mit einem Eigengewicht von mehr als einem Kilogramm ist das Ministativ mit Nivellierung von Berlebach zwar nicht besonders leicht, aber dafür hat es eine sehr hohe Tragkraft von acht Kilogramm. Berlebach hat dieses Stativ insbesondere für Naturfotografen entwickelt, die häufig mit schwerem Telezoom unterwegs sind. Als Materialien dienen Holz und Metall, was eine lange Lebensdauer verspricht. Das Packmaß ist mit 29 Zentimetern gering. Anstelle eines Neigers oder eines Kugelkopfes ist das Ministativ mit einem Nivelliersystem ausgestattet, dass ein Neigen der Kamera in jede Richtung um 25 Grad ermöglicht. Kunden loben die Stabilität und die Flexibilität durch die in verschiedenen Winkeln abspreizbaren Stativbeine. Dadurch kann eine variable Arbeitshöhe zwischen acht bis rund 40 Zentimeter erreicht werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Berlebach Ministativ mit Nivellierung

Bauart
Typ
  • Dreibeinstativ
  • Ministativ
Beinsegmente 2
Material Holz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 42 cm
Minimale Arbeitshöhe 31 cm
Packmaß 32 cm
Gewicht 1050 g
Traglast 8 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Mittelsäulenhaken fehlt
Schaumstoffummantelung fehlt
Metallspikes fehlt
Wasserwaage vorhanden
Tragegurt fehlt
Tragetasche fehlt
Features
Einbein-Funktion fehlt
Umdrehbare Mittelsäule fehlt
Unterschiedliche Beinwinkel vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Für gehobene Ansprüche

CHIP FOTO VIDEO 3/2014 - Während Einsteiger und Hobbyfotografen nur gelegentlich ein Stativ benötigen und deshalb beim Kauf stärker auf den Preis achten, sind ambitionierte Foto-Enthusiasten durchaus bereit, auch mal tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Bei der Wahl des optimalen Dreibeinstativs spielt neben der Stabilität, der Ausstattung, dem Handling und der Flexibilität auch der Stativkopf eine wichtige Rolle. Präzision ist hier das entscheidende Stichwort. …weiterlesen

Mittelklasse

COLOR FOTO 5/2013 - Die Vibrationsresistenz ist sehr gut, die Belastungsabweichung könnte hingegen besser sein: 15 mm weicht das Stativ auf 5 m Abstand ab. Fazit: Die neigbare Mittelsäule des FLM Centerpod M3L6 erleichtert das ebenerdige Ausrichten insbesondere für Panorama-Fotografen. Dennoch ist das Stativ nicht eben günstig. Manfrotto MT294C3 Das leichteste Stativ im Testfeld kommt von Manfrotto - es wiegt gerade mal 1,6 kg. …weiterlesen

Elf Stabilisatoren für Ihre Bilder

DigitalPHOTO 12/2012 - Eines vorweg: Das Beste gibt es nicht. Wer ein passendes Stativ sucht, der muss sich auf Kompromisse einstellen. Die Anforderungen sind meist zu unterschiedlich, als dass ein Stativ alle Wünsche erfüllen kann. So sollte das optimale Stativ klein, leicht, gut transportabel sein, einen stabilen Stand haben und möglichst schwingungsarm sein. Auch eine ausreichende Arbeitshöhe, die möglichst flexibel ist, sollte das Stativ mitbringen. …weiterlesen

Zehn Dinge, die Sie nicht ohne ein Stativ fotografieren können

Pictures Magazin 5/2012 (August/September) - Dabei sollte die Kamera möglichst vor jeder noch so kleinen Erschütterung bewahrt werden, um verwacklungsfrei fotografieren zu können. Durch die Arbeit mit einem Stativ können Sie über mehrere Sekunden oder sogar Minuten hinweg belichten - so lange wie es eben dauert, ein perfektes Resultat zu erzielen, selbst an wirklich dunklen Orten. Dank des Stativs können Sie sich so gegebenenfalls den Einsatz eines kamerainternen Blitzes oder Aufsteckblitzes sparen. …weiterlesen

Tierisch menschlich

digit! 2/2012 - Indem ich den Betrachter von der Realität entfremde, versuche ich neue Wege des Sehens zu öffnen. Ich bin überzeugt, dass uns erst diese fremden Blickwinkel erlauben, die Welt tiefergehend zu begreifen. Andererseits geht es mir im Photoshop-Zeitalter auch um die klassische Idee des fotografischen Beweises: Was du siehst, war tatsächlich vor der Kamera. Sie betonen, dass Schönheit nur ein Aspekt unter vielen Ihrer Arbeit ist. …weiterlesen

Top-Stative bis 400 Euro

DigitalPHOTO 5/2011 - Eine Besonderheit im Testfeld war zudem das Giottos Vitruvian, dessen Packmaß sich dank fünf Beinsegmenten auf ein Minimum reduziert. Die übrigen Stative spielen eher in der Mittelklasse, dort aber auf hohem Niveau. Die Stative von Calumet, Cullmann, Dörr, Induro, Mantona und Slik bieten alle ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wie jedes der hier vorgestellten Modelle haben auch sie ihre Vorzüge und Nachteile. …weiterlesen

Stabilitätspakt

DigitalPHOTO 6/2010 - Das 7100 CALCK7114 macht einen für diese Preisklasse sehr soliden Eindruck und streicht zudem die Auszeichnung „DigitalPHOTO Preistipp“ ein. Die Einstiegs-Mittelklasse Ein Leichtgewicht in diesem Testlauf ist das Sprint Pro EZ von Slik, das inklusive des mitgelieferten 3-Wege-Neigers SH-707E gerade einmal 1300 Gramm auf die Waage bringt. Der Neiger ist dabei das optische und technische Glanzstück auf dem ansonsten redlichen Sliks. …weiterlesen

Mehr Halt für wenig Geld

DigitalPHOTO 8-9/2007 - Mit 2,6 kg ist das 7300er selbst auch ordentlich schwer, die Auspolsterung an den drei stufenlos spreizbaren Beinen sorgen aber für schmerzfreie Schultern und Rippen beim Transport. …weiterlesen

Starke Beine

videofilmen 3/2007 - Über die drei Griffe, die jedoch für gute Schwenks zu kurz sind, kann der Filmemacher die Friktion je Schwenkhebel einstellen. Gleich drei Exemplare sind jedoch nicht jedermanns Geschmack. Bei hektischen Aktionen, die nun mal unterwegs oft vorkommen, sind sie einem meistens im Weg. Unterm Strich bietet Unomat gute Leistung zum günstigen Preis. Die Pluspunkte des DV 7000 sind schnell aufgezählt: Die Horizontal- und Vertikalschwenks lassen weich und gleichmäßig durchführen. …weiterlesen

Volle Fahrt voraus!

FOTOTEST Nr. 4 (Juli/August 2012) - UNAUFDRINGLICH Eine riesige Kamera ganz nah vor dem Gesicht wirkt auf viele eher einschüchternd und nicht gerade vertrauensfördernd. Eine gewisse Grunddistanz und die Privatsphäre sollten Sie auf jeden Fall achten. Kommen Sie Ihrem Gegenüber nicht zu nah, und bedrängen Sie niemanden. Das wäre auch für Ihre Bilder eher kontraproduktiv: Fühlt sich Ihr Motiv nicht wohl, überträgt sich das auch auf den Betrachter. …weiterlesen

Kamera läuft!

PC Magazin 2/2013 - In diesem Fall hat der Zuschauer Schwierigkeiten, beide Einstellungen miteinander zu verknüpfen, und ist irritiert. Hier hilft notfalls ein neutraler Zwischenschnitt. Kamera-Achse berücksichtigen Die Kamera-Achse ist eine gedachte Linie zwischen zwei Gesprächspartnern, die sich gegenseitig ansehen: der eine mit Blickrichtung nach links, der andere mit Blickrichtung nach rechts. Behalten Sie diese Blickrichtungen der Gesprächspartner bei - egal ob Sie Totalen oder Großaufnahmen drehen. …weiterlesen