B-Twin 16" Exotic Princess 500 Test

(Kinderfahrrad)
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kinderrad
  • Gewicht: 9,2 kg
  • Felgengröße: 16 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

16" Exotic Princess 500

Kinderfahrrad für Mädchen von 4-6 Jahren mit anprechender Optik

Mit der Pastellblauweißen Lackierung und der roten Gabel wirkt das Exotic Prinzess sehr attraktiv. Die 16-Zoll-Kinderfahrräder von B-Twin gibt es zurzeit in 8 Varianten, die sich technisch kaum unterscheiden. Die Rahmenform ist bei den Mädchen- und Jungenfahrrädern identisch und bietet mit dem abgesenkten Oberrohr sowohl Stabilität als auch einen tiefen Einstieg. Zur Ausstattung des Fahrrades gehören ein Kettenkasten, der Schutz vor Schmutz und Verletzungen bietet, sowie Schutzbleche, Lenkergriffe mit Prallschutz, eine Klingel und ein Fahrradständer. Die auf der Herstellerseite abgebildeten Batterieleuchten gehören nicht zum Lieferumfang, bei den Modellvarianten finden sich zu diesem Punkt teilweise widersprüchliche Angaben. Gebremst wird mit V-Bremsen, eventuell sollte sich das Kind zuvor gut mit den Bremsen vertraut machen. Die Hinterradnabe ist als Freilaufnabe ausgelegt, der fehlende Rücktritt könnte als Nachteil empfunden werden.

Knapp 110 Euro kostet das Fahrrad im Onlinehandel (Decathlon), und damit bietet B-Twin ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, gerade hinsichtlich der Ausstattung. Über die Verarbeitung und Haltbarkeit könnten Kundenrezensionen oder unabhängige Tests Aufschluss geben, die aber zurzeit nicht vorliegen. Allgemein schneidet B-Twin aber hinsichtlich der Qualität recht gut ab.

Datenblatt zu B-Twin 16" Exotic Princess 500

Basismerkmale
Typ Kinderrad
Geeignet für Kinder
Gewicht 9,2 kg
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 16 Zoll
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Stahl

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

First Rides World of MTB 11/2014 - Hier zeigte sich auch das gute Händchen bei der Ausstattungswahl. Ein Lob außerdem für die griffigen Maxxis Minion DH Reifen! Bereits 2013 konnte man am Polygon Stand auf der Messe die Prototypen der neuen Bikes sehen. Damals sind diese noch unter dem Modellnamen PG01 bzw. PG02 gelaufen. Ein Jahr später steht das finale Bike nun bei uns. Bis alle Größen verfügbar sind, muss man sich jedoch noch bis Ende des Jahres gedulden. Beim Modellnamen sollte man sich nun Collosus T merken. …weiterlesen


Flott ins Frühjahr Procycling 3/2014 - Sämtliche Anbauteile sowie die Laufräder stammen vom Radhersteller, sogar die rot eloxierten Flaschenhalterschrauben tragen das große "S". Dafür, dass dieses Rad nicht nur schnell aussieht, sorgt zunächst einmal der sehr steife Rahmen, an dem vor allem das vorne extrem breite Oberrohr ins Auge fällt - ein Detail, das fraglos für hohe, wenn auch im Vergleich nicht spürbar bessere Verwindungssteifigkeit im Steuerbereich sorgt. …weiterlesen


Charmeoffensive aktiv Radfahren 5/2014 - Dank der langen Schutzbleche gehören nasse Schuhe im Regen der Vergangenheit an. Die Bremsleistung der wartungsarmen Rollerbremsen, die mit den langen Bremshebeln spielend leicht zu bedienen sind, ist in der Stadt ausreichend. Kalkhoff Connect Lady Pink Lady Ob das Kalkhoff Connect Lady von einer Rad-Amazone kreiert wurde, wissen wir nicht. Das hübsche Design mit Intarsien, die pink-weiße Farbgebung und die pittoresk abgestimmten ergonomischen Griffe könnten darauf schließen lassen. …weiterlesen


Unter Wert verkauft RennRad 5/2014 - Auch im Wiegetritt überzeugt das Challenge RC. Es ist leichtfüßig, lässt sich spielend von links nach rechts bewegen, macht Spaß. Insgesamt bietet Haibike ein sehr attraktives Rad an. Isaac Kaon Schwarz und weiß, also sehr schlicht ist die Farbgebung des Kaon gehalten. Damit schließt es sich an die zeitlose Gestaltung der restlichen Modelle von Isaac an. Trotz der ähnlichen Optik sind die Eigenschaften des Kaon aber klar erkennbar. …weiterlesen


EcoTopTen-E-Bikes EcoTopTen 6/2013 - Angemessener und bezahlbarer Preis: Auf ein zusätzliches Kriterium bezüglich der Kosten wird verzichtet. Berechnungsgrundlagen Jährliche Gesamtkosten Die Werte für den jährlichen Strombedarf werden mit dem Preis pro Kilowattstunde multipliziert. Bei der Berechnung der tatsächlichen jährlichen Anschaffungskosten (Kaufpreis geteilt durch Lebensdauer) ist die zugrunde gelegte Lebensdauer ein wesentliches Kriterium. …weiterlesen


Günstiger Bike-Spaß Fahrrad News 1/2013 - Quirlig und flink überzeugt das Bike auf dem Trail, mit einer hochwertigeren Ausstattung würde es ein sehr gutes Marathon-Bike abgeben. DRÖSSIGER XMA 3.1 DAS BIKE Dieses Modell ist bei Drössiger schon länger im Programm, der Rahmen wurde aber für 2013 mit einem X-12-Steckachssystem aufgewertet. Praktisch dabei ist, dass dieses mit einem DT-Spannhebel ausgestattet ist und einen werkzeuglosen Radausbau ermöglicht. …weiterlesen


Stadt-Halter aktiv Radfahren 1-2/2011 - Die Bremsen ziehen gut, Daumen hoch für die stimmige Ausstattung des Testrads. Testurteil Sehr gut Fazit: Besonders gut kann beim sportiven Contoura Parera die Gesamtharmonie gefallen. Spritzige Fahrleistungen, stimmige Ausstattung und Spaßfaktor überzeugen – Tag für Tag. Leichtgewicht, Fahrspaß, Wartungsarmut und Zuverlässigkeit zeichnen das Gudereit SX-C aus. Gekapselter Antrieb, geschlossene Kettenführung, ein leichter Nabendynamo und hydraulische Bremsen gehören dazu. …weiterlesen


Keine Massenware RennRad 7/2011 - „Das leichte Fahren“ zieht sich wie ein roter Faden durch die Angebotspalette der Niederländer, die ihren „Fahrgenuss“ nicht nur via Rennrad vermitteln, sondern auch Mountainbike, Trekking, Touring und – natürlich – den Renner E-Bike anbieten. Im Rennzirkus zuhause Wenn bei Koga Führungen stattfinden, wird ein Film gezeigt, der vielen unter die Haut geht. …weiterlesen


Erste Wahl aus zweiter Hand? TOUR 4/2009 - Von einem Rennrad-Enthusiasten zu kaufen, hat für den Käufer große Vorteile: Er gewinnt rund um die Probefahrt auch ein Bild des Verkäufers. Passt der überhaupt auf das Rad? In welchem Zustand sind seine anderen Räder? Wirkt der Verkäufer unaufrichtig, weicht er Fragen aus? Stimmt der erste Check, sieht es gut aus: Ein Mensch, zu dem man persönlichen Kontakt hat, handelt eher fair als ein anonymer „Powerseller“. Gleichzeitig erfordert so ein Kauf viel Sachkunde. …weiterlesen