Free Antivirus 14 Produktbild
Gut (2,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Erhält­lich für: Win 8, Win 7, Win XP, Win­dows
Typ: Anti­vi­ren­pro­gramm
Free­ware: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Avira Free Antivirus 14 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... Avira Free Antivirus gibt sich wesentlich dezenter und wirbt eher subtil für das Kaufprodukt, vor allem mittels ausgegrauten Schaltflächen. Funktionsumfang und Einstellmöglichkeiten bleiben allerdings hinter Avast Free Antivirus 2015 zurück ...“

  • „gut“ (2,2)

    Platz 1 von 4

    Schutz (50%): „gut“ (2,4);
    Handhabung (30%): „sehr gut“ (1,5);
    Rechnerbelastung (20%): „befriedigend“ (2,9).

  • „gut“ (1,8)

    Platz 2 von 4

    Benutzbarkeit: „gut bis sehr gut“.

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... die Software bietet nach wie vor keine verhaltensbasierte Schädlingserkennung. ... Wie schon in der Vorversion fehlt eine eigene Firewall, aber immerhin bindet Free Antivirus die Windows-Firewall nun direkt ins Control Center ein. Erfreulich: Im Gegensatz zum Vorgänger nervt Free Antivirus nicht mit ständigen Werbemeldungen. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Avira Free Antivirus 14

Passende Bestenlisten: Virenscanner

Datenblatt zu Avira Free Antivirus 14

Erhältlich für
  • Windows
  • Win XP
  • Win 7
  • Win 8
Typ Antivirenprogramm
Freeware vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Avira Free AntiVirus 2014 können Sie direkt beim Hersteller unter avira.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

10 Antivirenpakete für den Mac

Macwelt - Fast alle bekannteren PC-Scanner sind für OS X verfügbar, mit Intego und Clamxav gibt es außerdem zwei reine Mac-Programme. In unserem Test treten die vier kostenlos nutzbaren Tools Avast, Sophos, Avira und Clamxav gegen die sechs kostenpf lichtigen Virenscanner von Kaspersky, Mcafee, Bitdefender, Intego, Norton und Webroot an. Virenscanner sollten nicht nur vor Mac-Viren schützen, sondern auch Windows-Schädlinge erkennen. …weiterlesen

Erpresser aussperren

Stiftung Warentest - Plötzlich geht nichts mehr. Als Herbert Strein seinen Rechner hochfährt, erscheint nicht der gewohnte Windows-Hintergrund, sondern ein Sperrbildschirm der Polizei. Er gelte als Verdächtiger, habe unter anderem kinderpornografische Inhalte angesehen, werfen ihm die virtuellen Beamten vor (siehe Foto links). Seinen Computer kann er nicht mehr benutzen. Die Ordnungshüter verlangen ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro. Sie versprechen, den Rechner nach Zahlung wieder freizuschalten. …weiterlesen