Sehr gut (1,4)
1 Test
Befriedigend (2,8)
101 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Auvisio BTA-28 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2017
    • Details zum Test

    8,7 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten, „empfehlenswert“

Kundenmeinungen (101) zu Auvisio BTA-28

3,2 Sterne

101 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
40 (40%)
4 Sterne
7 (7%)
3 Sterne
13 (13%)
2 Sterne
16 (16%)
1 Stern
24 (24%)

3,2 Sterne

101 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Auvisio BTA28

Musik ohne Kabel in guter Qua­li­tät

Stärken
  1. sauberer Klang
  2. stabile Verbindung
  3. kompaktes Format
  4. interner Flash-Speicher
Schwächen
  1. geringe Reichweite
  2. zeitversetzte Wiedergabe
  3. helle LED-Beleuchtung

Macht USB-Host-Geräte zum Funkempfänger

Immer dann, wenn Kabel unerwünscht sind, empfiehlt sich ein Bluetooth-Transmitter wie der von Auviso: Der Stick muss lediglich in einer USB-Buchse platziert werden, fortan lassen sich Audio-Dateien von Smartphones, Tablets und Notebooks drahtlos zum USB-Gerät streamen – vorausgesetzt, das Gerät ist überhaupt in der Lage, Musik per USB abzuspielen. Mögliche Wiedergabegeräte sind Autoradios, Soundbars, Kompaktanlagen und Fernseher mit USB-Host-Anschluss. Obendrein bietet der Stick einen ein Gigabyte großen Flash-Speicher, den man mit MP3-Dateien füllen kann. Gemessen am Preis von knapp zehn Euro bekommt man also einiges geboten. Ist ein Empfänger mit Klinkenstecker statt USB gefragt, kann der Aukey BR-C2 ins Auge gefasst werden.

Hält der Bluetooth-Adapter, was er verspricht?

Im Test funktioniert es einwandfrei: Der im Funknetz als „BT-Dongle“ bezeichnete Adapter wird sofort erkannt und verbindet sich mit dem Smartphone, in diesem Fall ein OnePlus 3T. Ausprobiert hat man den Stick im Auto, hier stellt die mäßige Reichweite kein Problem dar. Zuhause sind sechs Meter - bis zu dieser Entfernung bleibt die Verbindung stabil - eher knapp bemessen, üblicherweise funken Bluetooth-Geräte zehn Meter weit. Am Klang hat der Tester nichts zu meckern, wohl aber am penetranten Leuchten des Sticks. Die Kundschaft ist gespalten: Einige Nutzer sind vollkommen zufrieden, andere klagen über Verbindungsprobleme, eine stotternde oder zeitversetzte Wiedergabe und sogar über Totalausfälle. Alternativen zum BTA-28 finden sich z.B. in diesem Test.

Aus unserem Magazin